39,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Gegenwärtig ist ein enormer Aufschwung der Familienpolitik zu beobachten. Die Folgen des demographischen Wandels, die Notwendigkeit des Ausbaus von Kindertagesstätten, die Forderungen nach familienfreundlichen Bildungs- und Arbeitsbedingungen sind gleichermaßen Anlass für familienpolitische Debatten und die Etablierung entsprechender Initiativen und Angebote. Familie rückt dabei insgesamt stärker in das Zentrum des öffentlichen Interesses. Vergleichbares ist für den Bereich der Frauenpolitik nicht festzustellen. Geschlechterfragen werden stattdessen im Kontext der Thematisierung von Familie…mehr

Produktbeschreibung
Gegenwärtig ist ein enormer Aufschwung der Familienpolitik zu beobachten. Die Folgen des demographischen Wandels, die Notwendigkeit des Ausbaus von Kindertagesstätten, die Forderungen nach familienfreundlichen Bildungs- und Arbeitsbedingungen sind gleichermaßen Anlass für familienpolitische Debatten und die Etablierung entsprechender Initiativen und Angebote. Familie rückt dabei insgesamt stärker in das Zentrum des öffentlichen Interesses. Vergleichbares ist für den Bereich der Frauenpolitik nicht festzustellen. Geschlechterfragen werden stattdessen im Kontext der Thematisierung von Familie gleichsam mitbeantwortet. In dem Band werden aktuelle Tendenzen des familialen Wandels, der Familienpolitik und der Frauenpolitik analysiert und miteinander in Beziehung gesetzt. Im Fokus der Analyse steht das Verhältnis von Familien- und Frauenpolitik zwischen Konkurrenz, Autonomie oder Kooperation steht.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 85038692
  • Seitenzahl: 178
  • Erscheinungstermin: 14. Januar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 11mm
  • Gewicht: 246g
  • ISBN-13: 9783531165646
  • ISBN-10: 353116564X
  • Artikelnr.: 25545576
Autorenporträt
Dr. Karin Böllert ist Professorin am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Münster.
Dr. Nina Oelkers ist Professorin am Institut für soziale Arbeit, Bildungs- und Sportwissenschaften (ISBS),
Arbeitsbereich Soziale Arbeit, der Hochschule Vechta.
Inhaltsangabe
Familie in Politik und Staat: Wie nimmt Soziale Arbeit Familien in den Blick? - Zur (Neu)Ordnung des Familialen im Post-Wohlfahrtsstaat - Frauen in Familienverhältnissen: Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Frauenpolitik, Gender mainstreaming und Gleichstellung: Familienpolitik und sozialpolitische Konstruktionen der Geschlechterverhältnisse - Gleichstellungspolitik und Gender mainstreaming - Re-Genderisierung - Frauen, Männer und Kinder in Familie: Kindertagesbetreuung - Familienergänzend oder familienersetzend? - Häusliche Arbeitsteilung in der Familie - Kinder in Familien - Hegemoniale Männlichkeit
Rezensionen
"[...] weil Zusammenhänge in diesem Buch klar analysiert werden, ist es besonders lesenswert und kann befruchtend auf die familienpolitischen und frauenpolitischen Debatten wirken." AEP Informationen (Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft), 2-2010