Sozialpolitik und Alter - Schulz-Nieswandt, Frank
Marktplatzangebote
2 Angebote ab € 3,53 €
    Broschiertes Buch

Die gesellschaftliche Alterung wird in den Medien zumeist dramatisch inszeniert: Altenlasten, Rentnerberge, Kostenexplosionen, Krieg der Generationen usw. Aber Altern ist viel differenzierter zu beurteilen. Dieser Aufgabe stellt sich das Buch in konsequenter Form: Um das Alter im gesellschaftlichen Gefüge der Generationen zu verstehen, legt es im Lichte der soziodemographischen Wandlungen die zentralen Themen- und Problemkreise dar: Alterssicherung, Gesundheitsversorgung (Medizin, Rehabilitation und Pflege) und Wohnen. Dabei zeichnet sich das Buch sowohl durch seine systematische theoretische…mehr

Produktbeschreibung
Die gesellschaftliche Alterung wird in den Medien zumeist dramatisch inszeniert: Altenlasten, Rentnerberge, Kostenexplosionen, Krieg der Generationen usw. Aber Altern ist viel differenzierter zu beurteilen. Dieser Aufgabe stellt sich das Buch in konsequenter Form: Um das Alter im gesellschaftlichen Gefüge der Generationen zu verstehen, legt es im Lichte der soziodemographischen Wandlungen die zentralen Themen- und Problemkreise dar: Alterssicherung, Gesundheitsversorgung (Medizin, Rehabilitation und Pflege) und Wohnen. Dabei zeichnet sich das Buch sowohl durch seine systematische theoretische Grundlegung als auch durch seine an den praktischen Problemlagen orientierten Darstellungen aus.

Der Autor: Professor Dr. Frank Schulz-Nieswandt ist Direktor des Seminars für Sozialpolitik und des Seminars für Genossenschaftswesen an der Universität zu Köln.

Zielgruppen: Studierende, Forschende und Lehrende aller Wissenschaften, die sich mit Altern und Alter beschäftigen; Politik und Verbände; verantwortliche Positionen in Medizin und Pflege.
  • Produktdetails
  • Urban Taschenbücher Bd.755
  • Verlag: Kohlhammer
  • Seitenzahl: 304
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm
  • Gewicht: 266g
  • ISBN-13: 9783170181427
  • ISBN-10: 3170181424
  • Artikelnr.: 12747336
Autorenporträt
Professor Dr. Frank Schulz-Nieswandt ist Direktor des Seminars für Sozialpolitik und des Seminars für Genossenschaftswesen an der Universität zu Köln.
Rezensionen
"Mit diesem Fachbuch wird Pflegefachpersonen und Auszubildenden in der Pflege eine fundierte Wissensressource zur Verfügung gestellt, die es ihnen ermöglicht, gezielt auf ein breites Fachwissen über die physiologischen und patho-physiologischen Grundlagen im Bereich der Traumatologie, den jeweiligen medizinischen Therapien und den damit verbundenen pflegerischen Maßnahmen zurückgreifen zu können."

Hans Huber Verlag Pflege, 10/2003

"Mit diesem Fachbuch wird Pflegefachpersonen und Auszubildenden in der Pflege eine fundierte Wissensressource zur Verfügung gestellt, die es ihnen ermöglicht, gezielt auf ein breites Fachwissen über die physiologischen und patho-physiologischen Grundlagen im Bereich der Traumatologie, den jeweiligen medizinischen Therapien und den damit verbundenen pflegerischen Maßnahmen zurückgreifen zu können."

Hans Huber Verlag Pflege, 10/2003"Mit diesem Fachbuch wird Pflegefachpersonen und Auszubildenden in der Pflege eine fundierte Wissensressource zur Verfügung gestellt, die es ihnen ermöglicht, gezielt auf ein breites Fachwissen über die physiologischen und patho-physiologischen Grundlagen im Bereich der Traumatologie, den jeweiligen medizinischen Therapien und den damit verbundenen pflegerischen Maßnahmen zurückgreifen zu können."

Hans Huber Verlag Pflege, 10/2003"Ein ausgesprochen sachlich, gut verständliches, differenziertes, sensibel geschriebenes Buch, das nicht nur für Ausbildungszwecke genutzt werden kann, sondern auch für schon lange im Pflegeberuf arbeitende Kolleginnen und Kollegen eine Bereicherung des Wissens darstellt."

www.pflegethemen.de,06/2002

"Ein ausgesprochen sachlich, gut verständliches, differenziertes, sensibel geschriebenes Buch, das nicht nur für Ausbildungszwecke genutzt werden kann, sondern auch für schon lange im Pflegeberuf arbeitende Kolleginnen und Kollegen eine Bereicherung des Wissens darstellt."

www.pflegethemen.de,06/2002"Mit diesem Fachbuch wird Pflegefachpersonen und Auszubildenden in der Pflege eine fundierte Wissensressource zur Verfügung gestellt, die es ihnen ermöglicht, gezielt auf ein breites Fachwissen über die physiologischen und patho-physiologischen Grundlagen im Bereich der Traumatologie, den jeweiligen medizinischen Therapien und den damit verbundenen pflegerischen Maßnahmen zurückgreifen zu können."

Hans Huber Verlag Pflege, 10/2003"Ein ausgesprochen sachlich, gut verständliches, differenziertes, sensibel geschriebenes Buch, das nicht nur für Ausbildungszwecke genutzt werden kann, sondern auch für schon lange im Pflegeberuf arbeitende Kolleginnen und Kollegen eine Bereicherung des Wissens darstellt."

www.pflegethemen.de,06/2002"Dieses Buch ist jedem zu empfehlen der sich mit der Urologie auseinander setzen möchte und in einer Urologischen Abteilung als Pflegender arbeitet..........Also kurz und knapp: uneingeschränkt Empfehlenswert!!!"

www.pflegedialog.de, 01/2004

"Dieses Buch ist jedem zu empfehlen der sich mit der Urologie auseinander setzen möchte und in einer Urologischen Abteilung als Pflegender arbeitet..........Also kurz und knapp: uneingeschränkt Empfehlenswert!!!"

www.pflegedialog.de, 01/2004"Mit diesem Fachbuch wird Pflegefachpersonen und Auszubildenden in der Pflege eine fundierte Wissensressource zur Verfügung gestellt, die es ihnen ermöglicht, gezielt auf ein breites Fachwissen über die physiologischen und patho-physiologischen Grundlagen im Bereich der Traumatologie, den jeweiligen medizinischen Therapien und den damit verbundenen pflegerischen Maßnahmen zurückgreifen zu können."

Hans Huber Verlag Pflege, 10/2003"Ein ausgesprochen sachlich, gut verständliches, differenziertes, sensibel geschriebenes Buch, das nicht nur für Ausbildungszwecke genutzt werden kann, sondern auch für schon lange im Pflegeberuf arbeitende Kolleginnen und Kollegen eine Bereicherung des Wissens darstellt."

www.pflegethemen.de,06/2002"Dieses Buch ist jedem zu empfehlen der sich mit der Urologie auseinander setzen möchte und in einer Urologischen Abteilung als Pflegender arbeitet..........Also kurz und knapp: uneingeschränkt Empfehlenswert!!!"

www.pflegedialog.de, 01/2004"Die Autorin liefert ein kleines Nachschlagewerk, dass auch in die Kitteltasche passt. Es ist für alle geeignet die direkt am Patienten arbeiten...........Positiv zu bemerken sind die Tabellen und Abbildungen, die zu einem besseren Verständnis führen. Zur leichteren Orientierung im Text, werden Hervorhebungen genutzt die das Buch insgesamt lesbar machen.........Neugierig machen auch die zahlreichen Alternativen, zur herkömmlichen Hautpflege"

www.pflegedialog.de, 10/2003

"Die Autorin liefert ein kleines Nachschlagewerk, dass auch in die Kitteltasche passt. Es ist für alle geeignet die direkt am Patienten arbeiten...........Positiv zu bemerken sind die Tabellen und Abbildungen, die zu einem besseren Verständnis führen. Zur leichteren Orientierung im Text, werden Hervorhebungen genutzt die das Buch insgesamt lesbar machen.........Neugierig machen auch die zahlreichen Alternativen, zur herkömmlichen Hautpflege"

www.pflegedialog.de, 10/2003"Insgesamt ist das Buch von Marion Großklaus-Seidel meines Erachtens das bislang gelungenste zur Ethik der Pflege im deutschsprachigen Raum, das als Lehrbuch eingesetzt werden kann." Dr. med. Mabuse, 04/2003"Das Buch eignet sich sehr gut für Pflegeeinrichtungen und Leitungen, die sich mit dem Thema der Personalbeurteilung und Führung mit Zielen auseinandersetzen. Es gibt viele praktische Beispiele zur Verhaltensweisen in Führung und Kommunikation." www.pflegedialog.de, 07/2003"Insgesamt liegt uns hier ein Buch über eine wichtige Phase der neurologischen Rehabilitation vor, das als Grundausstattung einer jeden Stroke Unit aber auch Frührehabilitationsstation nötig erscheint und als Wissenserweiterung für MitarbeiterInnen eines neurologischen Teams empfehlenswert ist." Ergotherapie & Rehabilitation 03/2004"Alle Projekte werden mit großer Praxisrelevanz dargestellt und auch deren Probleme und Hemmnisse während des Projektverlaufs werden nicht verschwiegen.............

Insgesamt ist dieses Buch zur Qualitätssicherung in der Pflege sehr gut zu lesen und empfehlenswert für Management und Praxis."

www.pflegedialog.de 11/2003

"Das Buch gelingt es in anspruchvoller Weise Qualitätsarbeit für die tägliche Praxis anschlich zu machen, die sowohl für Vertreter aus dem Pflegemanagement als auch für Praktiker auf Station sehr anschaulich ist..........Insgesamt ist dieses Buch zur Qualitätssicherung in der Pflege sehr gut zu lesen und empfehlenswert für Management und Praxis."

www.pflegedialog.de 11/2003"Alles in allem ein hervorragender Titel, der das Thema EKG sinnvoll auf die Bedürfnisse der Pflege im Stations- und Intensivbereich zuschneidet. Aufgrund seiner zahlreichen Abbildungen ist das Praxishandbuch sowohl für Anfänger, als auch für erfahrene Pflegepersonen geeignet.........Die Schwester/Der Pfleger, 09/2000

"Anschauliche Grafiken und eingängiger Text. Sehr gut aufbereitetes Thema für die Kitteltasche auf Station. Endlich ein Buch das die komischen Zacken auf dem Monitor leicht verständlich erklärt!"

www.amazon.de, 06/2004

"Enthält alles was man im Stationsalltag an Wissen für die Pflege von Monitorpatienten benötigt. Im praktischen Kitteltaschenformat stellt der Autor übersichtlich und gut gegliedert mit über 100 (!) Grafiken und Checklisten das "Pflegewissen" zu diesem komplexen Gebiet hervorragend dar."

www.amazon.de, 07/2000"Nur von wenigen Büchern dieser Literaturgruppe kann behauptet werden, dass sie über einen umfangreichen und adäquaten Inhalt verfügen, ausnehmend gut lesbar sind, aktuelle Arzneimittelnamen wiedergeben und sowohl für examinierte Fachkräfte als auch für Auszubildende zu empfehlen sind. Dieses Buch gehört zweifellos zu diesen wenigen."

www.pflegedialog.de, 02/2004"Sehr gut. Das beste Lehrbuch "HNO" in den letzten 10 Jahren"

"Ein sehr kompaktes, aktuelles, umfassendes Fachbuch, welches für Laien und Experten gleichermaßen geeignet ist"

"Sehr geeignet zum Nachschlagen, für Unterricht HNO-Pflege und für Pflegende auf HNO-Stationen."

Lehmanns Online Bookshop,"Sinnvoll: Die Wörter und Redewendungen sind jeweils nach Fachgebieten sortiert und entsprechend der Stationsabläufe sortiert, so dass sie schnell nachgeschlagen werden können."

Care Konkret, 11/2001"Die Autoren des vorliegenden Buches haben ein umfassendes und gleichzeitig übersichtliches Buch zur Pflege und Rehabilitation von Menschen, die ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten haben, herausgegeben"................"Alles in Allem ist den Autoren ein sehr informatives Buch gelungen, das seinen Preis wert ist."

www.pflegethemen.de 09/2004"Positiv zu bewerten sind vor allem die zahlreichen konkreten Praxisbeispiele in alltagsnaher, gut verständlicher Sprache sowie die Trainingsprogramme.................Insgesamt eine wertvolle Lektüre für Pflegekräfte, Einrichtungsleitungen und Lehrkräfte" Häusliche Pflege, 06/2002"Die Autorin legt einen umfassenden Überblick über die Aspekte der Ernährungslehre vor und wird dabei dem Anspruch den Blickwinkel auf die Altenpflege zu fixieren durchaus gerecht. Vorgestellte Zusammenhänge sind didaktisch gut aufbereitet und für alle an der Pflege älterer Menschen beteiligten Mitarbeiter leicht nachvollziehen."

www.pflegedialog.de, 01/2005

"Solide gestaltetes Lehrbuch für die betreuenden oder beratenden Berufe in der Altenpflege"

"Empfehlenswerter Titel..............."

ekz-Informationsdienst 08/2004"Der große Verdienst von Ingo Füsgen ist es einen umfassenden Überblick über die Geriatrie, und die damit verbundene Gebiete zu geben, der stringent aufgebaut ist, adäquat Definitionen und Hinweise beinhaltet und es schafft, in tabellarischer Form Daten und Informationen so gut aufzubereiten (z.B. Altersveränderungen und mögliche Krankheiten), dass sich der Leser eine schnelle Einsicht in Themen verschaffen kann. Nur wenigen Fachbüchern, respektive Autoren, gelingt es, Wissen und Informationen auf so einfachem Wege zu vermitteln."

www.pflegedialog.de 10/2004

"Dieser Lehrbuch-Klassiker wurde vollständig überarbeitet, aktualisiert und neu gestaltet. Der beiden Teile das Buches geben den Pflegenden das nötige Rüstzeug, um das Erscheinungsbild der Geriatrie zu erkennen und die richtigen Maßnahmen selbst zu übernehmen oder beizeiten durch Dritte einleiten zu können. Weitere wichtige Aspekte wie Betreuungsrecht, Schmerztherapie, ethische Gesichtspunkte, Sterbebegleitung, Ernährung älterer Menschen usw. machen das Buch zu einem unverzichtbaren Basiswerk."

KrV, 06/2004

"Zusammenfassend hat Prof. Füsgen hier ein Buch vorgelegt, das nicht nur den Pflegekräften sondern allen im interdisziplinären Team der Geriatrie Tätigen als Lehrbuch und Nachschlagewerk gute Dienste leisten kann. Durch die vollständige Überarbeitung und Ergänzung repräsentiert es den gegenwärtigen Stand der Geriatrie in Deutschland"

Geriatrie News, 09/2004"Das Buch ist auch für den medizinischen Laien gut verständlich und kann neben seiner eigentlichen Funktion als Lehrbuch auch als Nachschlagewerk für den Auskunftsbestand genutzt werden"

ekz-Informationsdienst, 08/2003"Das Buch umfasst den gesamten rechts- und berufskundlichen Stoff nach der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung und leistet somit eine wichtige Orientierungshilfe sowohl für die Auszubildenden in der Krankenpflege als auch für examiniertes Krankenpflegepersonal." www.wernerschell.de 07/2002"Das Fachbuch "Palliativpflege in der Gerontopsychatrie" von Erich Grond informiert praxisnah und kompetent über alle pflegerelevanten Aspekte im Umgang mit unheilbar Kranken und Sterbenden in der Gerontopsychiatrie." care konkret

"Diese Textausgabe mit Materialien und Erläuterungen für die Praxis war und ist immer noch ein enorm wichtiges Buch für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter in der stationären und teilstationären Psychiatrie..........Deshalb sollte dieses Buch jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter nicht nur kennen, sondern auch besitzen."

Psych Pflege 09/2003."Das Buch ist sehr übersichtlich in Organsystemen gegliedert. Es macht Spaß vorhandenes Wissen zu checken, aufzufrischen und zu erweitern. Das Buch ermuntert zum ausgiebigem Training." Hessisches Ärzteblatt, 04/2003"Das Buch bietet einen fundierten Überblick über die Entwicklung der Gerontologie gestern und heute. Fragestellungen und Aufgaben dieses Wissenschaftszweiges werden übersichtlich erklärt, ebenso wie die wichtigsten Alterstheorien aus den verschiedenen Disziplinen. Den Autoren kommt der Verdienst einer Klassifizierung des bis heute vorliegenden umfangreichen theoretischen Materials zu. Damit werden die verschiedenen Ursprungsdisziplinen miteinander verknüpft und die Theorien in eine Gesamtsicht gebracht. Ein Überblick über die wichtigsten Forschungsergebnisse rundet das Werk ab und macht es zu einem Grundlagenwerk für alle, die ein gesellschaftliches und wissenschaftliches Interesse am Thema Alter haben. Ein gut strukturiertes und lesbares Fachbuch."

(Cordula Bolz) Zeitschrift für das Fürsorgewesen"Seien es aber Pflegepersonen, Studierende oder Ärzte: Wer nach den Hintergründen unserer Medizinalberufe fragt, kommt an diesem Werk nicht vorbei"

Gesnerus, 10/2004

"Unter den vielen Büchern über die historische Entwicklung von Pflege bietet diese Monographie ein Mehr an Informationen, die direkte Verbindung von Medizin und Pflege und kann sich daher führend am Markt positionieren."

www.pflegedialog.de, 02/2004"Damit hat die Pflegebuch-Reihe des Kohlhammer Verlags ein weiteres Schmuckstück an Lehr- und Lernliteratur hervorgebracht, wofür dem Verlag zu danken ist."

Neue Caritas, 03/2002"Das Buch gibt sehr gute Hinweise für die praktische Umsetzung der Soft Skills. Besonders beeindruckend sind die klar strukturieren Beispiele zur Gesprächsführung, dem Coaching und Motivationsarbeit. Das Buch ist didaktisch sehr gut aufgearbeitet und liest sich sehr flüssig. Inhaltlich kann es durchaus als eines der besten Bücher zur Thematik der Mitarbeiterorientierung im Krankenhaus gezählt werden."

www. pflegedialog.de, 10/2004"Das Werk ist klar gegliedert und die Informationen zu einzelnen Themen sind rasch herauszusuchen. Zudem ist das Buch wie eine Arbeitshilfe gestaltet, die von vorne bis hinten systematisch durchgearbeitet werden kann. Die komplexen Themen werden differenziert dargestellt. Zugleich ist das Buch gut lesbar und anschaulich geschrieben."

Häusliche Pflege 11/2004

"Mit dem Buch von Brinja Schmidt wird ein Werk vorgelegt, das insbesondere in Pflegeberufen zu Pflichtlektüre gehören sollte, da es Ursachen, präventive Möglichkeiten und Auswege bei Burnout-Syndromen darstellt."

www.socialnet.de 06/2004"Eine Fülle an Vorschlägen für die Arbeit an der Qualitätsverbesserung findet der Leser hier, angereichert mit Einschätzungstabellen, um individuelle Risiken von Klienten zu erkennen. Auch diesbezüglich ist das Werk eine fachliche Bereicherung. Es lässt sich gut quer lesen, Gesuchtes wird schnell gefunden; es sollte in den Bücherschrank einer Pflegedienstleitung genauso gehören wie in die Tasche einer Gutachterin." Häusliche Pflege, 10/2003"[...] ein Buch, das dem Leser Respekt im besten Sinne des Wortes abverlangt für die Gründlichkeit und Umsicht, mit der die schwierige Thematik bearbeitet wird, wobei der Text gut lesbar bleibt. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis und ein ebenfalls umfangreiches, sorgfältig erstelltes Register runden das Buch ebenso ab wie die zahlreichen in den Text eingestreuten "Vertiefungs"-Texte. Fazit: Ein ausgezeichnetes Buch und eine höchst wichtige Pflichtlektüre für alle, die im Altenbereich tätig sind. Ein Buch, das man nicht in einem Rutsch durchliest, sondern immer wieder zur Hand nehmen wird."

Dr. med. Mabuse

"Das Buch zeigt Lösungswege für konkrete ethische Fragestellungen auf, etwa zum Umgang mit Demenzkranken, Sterbehilfe, Patientenverfügung und Forschung an alten Menschen."

Deutsches Ärzteblatt"Karin Michels ist mit Ihrem Buch "Qualitätsmanagement für Pflegeschulen" eindrücklich gelungen, die Herausforderungen bei der Einführung von Qualitätsmanagement herauszuarbeiten"......."Ein wichtiges und maßgebendes Buch für die Qualitätsentwicklung der Pflegeausbildung!"

Krankendienst 07/2004"Die aktuelle Ausgabe von Geriatrie (sowohl der erste als auch der zweite Band) liefert dem Leser ein umfassendes Werk, welches mit aktuellen pflegerisch-medizinischen Kenntnissen aufwarten kann. In Ausbildung und praktischer Pflege können Leser aller an der Pflege beteiligten nur von den Ausführungen das Autors profitieren und damit nicht zuletzt auch die älteren Menschen."

www.pflegedialog.de 10/2004

"Ein didaktisch hervorragende aufbereitetes Lehrbuch und ein zuverlässiges Nachschlagewerk für alle professionell Pflegenden, die mit der stationären und ambulanten Betreuung und Pflege von alten Menschen betraut sind."

www.literatur-report.de, 04/2004

"Zusammenfassend hat Prof. Füsgen hier ein Buch vorgelegt, das nicht nur den Pflegekräften sondern allen im interdisziplinären Team der Geriatrie Tätigen als Lehrbuch und Nachschlagewerk gute Dienste leisten kann. Durch die vollständige Überarbeitung und Ergänzung repräsentiert es den gegenwärtigen Stand der Geriatrie in Deutschland"

Geriatrie News, 09/2004"Das instruktive Buch wird allen Anforderungen für die Praxis gerecht. Möge es eine große Leserschaft erreichen."

Rechtsdepesche 05/2004

"Ein dazu geeignetes und praxiserprobtes Konzept zur Überprüfung und Beurteilung des qualitativen Ist-Zustandes sowie der Struktur-, Prozess- und Ergebnismerkmale bietet dieser Band. Er gibt den in ambulanten Pflegediensten tätigen Mitarbeitern und Führungskräften konkrete Hilfestellungen für das interne Qualitätsmanagement sowie die Vorbereitung auf Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung."

KrV, 03/2004

"Ein gut strukturiertes Buch zum Thema " Qualität in ambulanten Pflegediensten". Es regt zum Nachdenken und überprüfen der eigenen Qualität an. (......)

Das Buch ist zu empfehlen, für Praktiker, die strukturiert an die Qualitätsentwicklung rangehen möchten (......) - ein lohnender Kauf!"

www.socialnet.de 03/2005"Neben der Kommentierung des Krankenhausentgeltgesetzes überzeugt das Werk durch eine umfassende Darstellung der historischen Entwicklung der Krankenhausfinanzierung in Deutschland bis hin zur DRG-Einführung sowie eine Gesamtdarstellung des jetzigen Finanzierungssystems."

Newsletter Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein, 04/2004"[...] ein an den aktuellen Diskussionssträngen argumentierendes [...] Buch mit ausgedehnten Ausflügen in die Wissenschaftstheorie."

socialnet

"Lebenslagenorientierte Sozialpolitik. Der Autor gibt einen wissenschaftlich fundierten und an praktischen Problemlagen orientierten umfassenden Überblick über die Themen der Alterssozialpolitik. Dabei gewinnt die Systematik der Darstellung durch die ausdrückliche Bezugnahme auf Gerontologie und Psychologie."

neue caritas

"[...] ein an den aktuellen Diskussionssträngen argumentierendes [...] Buch mit ausgedehnten Ausflügen in die Wissenschaftstheorie."

socialnet

"Lebenslagenorientierte Sozialpolitik. Der Autor gibt einen wissenschaftlich fundierten und an praktischen Problemlagen orientierten umfassenden Überblick über die Themen der Alterssozialpolitik. Dabei gewinnt die Systematik der Darstellung durch die ausdrückliche Bezugnahme auf Gerontologie und Psychologie."

neue caritas
…mehr
"Lebenslagenorientierte Sozialpolitik. Der Autor gibt einen wissenschaftlich fundierten und an praktischen Problemlagen orientierten umfassenden Überblick über die Themen der Alterssozialpolitik. Dabei gewinnt die Systematik der Darstellung durch die ausdrückliche Bezugnahme auf Gerontologie und Psychologie." (Quelle: neue caritas) "[...] ein an den aktuellen Diskussionssträngen argumentierendes [...] Buch mit ausgedehnten Ausflügen in die Wissenschaftstheorie." (Quelle: www.socialnet.de) [E]in dicht geschriebenes Kompendium über den Zusammenhang von Sozialpolitik und Alter. [...] Die Stärke des Buches liegt in der Darstellung der Komplexität des Zusammenhangs von Sozialpolitik und Alter als "soziales Schicksal". Indem auf die vielfältigen Interdependenzen der verschiedenen Politikbereiche - Bildung, Familie, Gesundheit, Alter, Pflege - hingewiesen und deutlich gemacht wird, dass der demografische Wandel nur ein Teil eines umfassenden sozialen Wandels ist, kann das Werk einen Beitrag zur Entdramatisierung der teilweise hysterisch geführten Diskussion über die Alterung der Gesellschaft leisten. Das Buch liefert eine gute Einführung in die Grundfragen der Sozialpolitik mit dem Fokus auf die Lebenslagen im Alter. (Quelle: Deutsche Rentenversicherung 4/2008) Umfassender lässt sich das Themenfeld Sozialpolitik und Alter weder beschreiben noch analysieren. [...] [Es] bietet [...] ausgezeichnete Grundlagen für all jene, die in der Sozialpolitik für die ältere Generation Verantwortung tragen. Gründlich werden die Gegenwartsprobleme der Alterssozialpolitik erörtert. Deutlich wird, wie schwierig eine Weiterentwicklung sozialpolitischer Rahmenbedingungen für eine Gesellschaft mit hohem Anteil an älteren Mitbürgern ist. (Quelle: Publik-Forum 21/2007)…mehr