National Geographic Styleguide Wien - Rattay, Angie; Rattay, Brigitte
Zur Bildergalerie
25,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Geht es um Lebensqualität, dann gehört Wien zu den Top-Städten der Welt. Zwei waschechte Wienerinnen inspirieren Sie mit diesem Styleguide Wien zu außergewöhnlichen Shopping-Trips durch Modeboutiquen, Bummeltouren zu Traditionsläden und sie zeigen Ihnen, wie hip die Kaffeehäuser der Stadt sind. Shoppen, Schlemmen und die Nacht zum Tag machen - dieser National Geographic Reiseführer kennt die Highlights von Wien zwischen Stephansdom und Hofburg.…mehr

Produktbeschreibung
Geht es um Lebensqualität, dann gehört Wien zu den Top-Städten der Welt. Zwei waschechte Wienerinnen inspirieren Sie mit diesem Styleguide Wien zu außergewöhnlichen Shopping-Trips durch Modeboutiquen, Bummeltouren zu Traditionsläden und sie zeigen Ihnen, wie hip die Kaffeehäuser der Stadt sind. Shoppen, Schlemmen und die Nacht zum Tag machen - dieser National Geographic Reiseführer kennt die Highlights von Wien zwischen Stephansdom und Hofburg.
  • Produktdetails
  • styleguide
  • Verlag: National Geographic Buchverlag
  • 2., aktualis. Aufl.
  • Seitenzahl: 255
  • Erscheinungstermin: 24. Mai 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 144mm x 35mm
  • Gewicht: 546g
  • ISBN-13: 9783866904392
  • ISBN-10: 3866904398
  • Artikelnr.: 42760119
Autorenporträt
Angie Rattay ist waschechte Wienerin und ihre Familie lebt seit Generationen in Österreichs Hauptstadt. Die 1977 geborene Grafikdesignerin gründete vor mehreren Jahren ihre eigene Agentur und hat sich das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben. Sie lebt im Herzen von Wien, im 7. Bezirk.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 01.12.2015

Wiener Kitzel
Ein Styleguide sucht die Szene
Dem Wien-Hype kann man momentan nicht entkommen. Ob in der Musik, der Kunst, den Medien oder im Tourismus – Wien ist angesagt. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis Wien an die Stelle von Berlin gerückt ist. Man kann also von einem guten Gespür sprechen, wenn der National Geographic Verlag der Stadt einen Band seiner Styleguide-Reihe widmet. Wer in den Innenstadtbezirken Wiens nicht in den langweiligen Cafés rumhocken und sich andauernd fragen will, wo jetzt dieses unglaublich neue Wien sein soll, braucht eine Handreichung. Und da will der Styleguide ins Spiel kommen.
  Wie alle Styleguides der National-Geographic-Reihe trägt auch das Wiener Exemplar den Untertitel: „Eat – Shop – Love it“. Das erinnert einerseits an den Selbstfindungsfilm „Eat Pray Love“ mit Julia Roberts, andererseits aber auch an McDonald’s. Nichts davon trifft auf diesen Stil-Reiseführer von Angie und Brigitte Rattay zu. Das Buch kann man mit dem Wort wertig charakterisieren: mattes Papier, stilvolle Fotos, ansprechendes Layout mit Schriftarten, die sich harmonisch ins Gesamtbild fügen. Die Mischung aus Bildern und Texten ist angenehm, man kann blättern und schmökern und bleibt dabei. Schon auf den ersten Blick sieht man die große Mühe, die sich die Autorinnen mit der Auswahl gemacht haben: Ihre Tipps und Kleinporträts zu den Läden, Restaurants, Hotels und Cafés haben sie nach Stadtvierteln unterteilt. Und wie beim Name Styleguide zu erwarten ist: Das meiste kommt biologisch, nachhaltig, jung und chic daher.
  Unterbrochen wird der ständige Reigen an Empfehlungen durch Kurzinterviews. Die Autorinnen haben Wiener zu Wien befragt, bekannte und unbekannte. Diese Interview-Einschübe sind erfrischend, vor allem, wenn der Kabarettist Roland Düringer davon spricht, dass es traurig sei, was aus dem 10. Bezirk, seinem Bezirk, geworden sei. Kritische Töne, die auch einem Styleguide gut stehen.
  Über viele Seiten hinweg hat man aber das Gefühl von der ewigen Wiederkunft des Gleichen. Natürlich wirkt jeder Tipp für sich interessant, wenn überhaupt vermisst man nur Hinweise zum Preisniveau. Aber weil beinahe jede vorgestellte Bar, jeder Laden und jedes Restaurant irgendwie auf nachhaltig, Kaffee, Kunst und Shabby Chic macht, wirkt auch alles zum Verwechseln ähnlich. Ein bisschen Mut zum Abseitigen hätte diesem Buch gut getan.
  Selbst bei den sehr wenigen Empfehlungen für das Wiener Nachtleben, zum Beispiel das Fluc (Praterstern 5), entsteht der Eindruck der Biederkeit: „Diese Location steht für buntes, modernes, freches und manchmal auch lautes Wien.“ Die Entdeckung des Wiener Undergrounds stellt man sich anders vor.
  Eine Ladenbesitzerin sagt im Interview: „In letzter Zeit bemerke ich, wie Wien ein bisschen an Tempo zulegt. Die Kunstszene ist intensiver geworden, das macht sich auch in der Gastronomie und im Handel bemerkbar“. Ein spröder, unkonkreter Satz ist das, aber symptomatisch für das ganze Buch. Das neue Wien gilt als rotzig und versoffen, dafür fahren Touristen gerade in diese Stadt. Wild und rau ist das Image, Lebensmaxime: Scheiß auf die Gesundheit, wir leben jetzt. Man denke nur an die fast unheimlich erfolgreiche Band Wanda, exzessive Selbstverschwendung ist ihr Konzept. Davon zu spüren ist aber in diesem Styleguide fast nichts.
HANNES VOLLMUTH
Angie und Brigitte Rattay: Styleguide Wien. Eat – shop – love it. National Geographic Verlag, Hamburg 2015. 256 Seiten, 24,99 Euro.
Das neue Wien gilt als rotzig
und versoffen, dafür fahren
Touristen in diese Stadt
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Rezensent Hannes Vollmuth ist hin- und hergerissen von Angie und Brigitte Rattays "Styleguide Wien". Das gelungene Layout, die stilvollen Fotos und die Mischung aus Bildern und Texten findet der Kritiker "wertig", die Tipps hilfreich und auch die Interview-Einschübe mit bekannten wie unbekannten Wienern erscheinen ihm reizvoll. Die Auswahl von Bars, Läden und Restaurants ist jedoch nicht sonderlich abwechslungsreich, meint Vollmuth, dem es hier zuviel um Nachhaltigkeit und Shabby Chic geht. Und vom neuen wilden und rauen Wien entdeckt der Rezensent in dem etwas zu biederen Buch leider auch nur wenig.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Das Buch ist nicht nur optisch mehr als schick, auch die zahlreichen Lokaltipps können sich sehen lassen.", vienna.at, 25.11.2015