14,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Welt im Jahr 2030 stellt die jetzige Ordnung auf den Kopf: Die "alten" Machtzentren der Welt werden spätestens dann abgelöst sein. Insbesondere Europa wird die lange verteidigte privilegierte Position einbüßen und neuen aufstrebenden Staaten Platz machen. In der Welt von morgen werden wir dominiert von China und kann sich Russland als Gegengewicht zum Westen etablieren. Während sich die Europäische Union als historisches Projekt des 20. Jahrhunderts überlebt, verschieben sich die Kräfteverhältnisse hin zu Regionalmächten wie den Iran oder Indien. Die Autoren konterkarieren mit ihrem…mehr

Produktbeschreibung
Die Welt im Jahr 2030 stellt die jetzige Ordnung auf den Kopf: Die "alten" Machtzentren der Welt werden spätestens dann abgelöst sein. Insbesondere Europa wird die lange verteidigte privilegierte Position einbüßen und neuen aufstrebenden Staaten Platz machen. In der Welt von morgen werden wir dominiert von China und kann sich Russland als Gegengewicht zum Westen etablieren. Während sich die Europäische Union als historisches Projekt des 20. Jahrhunderts überlebt, verschieben sich die Kräfteverhältnisse hin zu Regionalmächten wie den Iran oder Indien.
Die Autoren konterkarieren mit ihrem geopolitischen Pamphlet herkömmliche Sichtweisen und Prognosen, wie sie auch von der CIA in dem bekannten gleichnamigen Report veröffentlicht worden sind. Sie schaffen damit das Bild einer Welt, in der die Geopolitik wieder Einzug hält - ein Spiel hat längst begonnen, in dem Europa nicht zu den Gewinnern gehört.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vergangenheitsverlag
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 204
  • Erscheinungstermin: Juli 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 134mm x 15mm
  • Gewicht: 230g
  • ISBN-13: 9783864081989
  • ISBN-10: 386408198X
  • Artikelnr.: 44021588
Autorenporträt
Flichy de la Neuville, Thomas
Thomas Flichy de la Neuville ist Professor an der Eliteuniversität l'Ecole Spéciale Militaire de Saint-Cyr, der Offiziersschule des französischen Heeres. Er ist ausgewiesener Kenner der arabischen Welt, spezialisiert auf die Geschichte des Iran und Vertreter der neuen geopolitischen Schule.

Mathias, Gregor
Gregor Mathias ist Historiker und lehrt an der Eliteuniversität l'Ecole Spéciale Militaire de Saint-Cyr. Er ist spezialisiert auf Sicherheitsfragen Afrikas und hat zahlreiche Publikationen zu den afrikanischen Kriegen vorgelegt.