Umweltgeschichte
40,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Umweltgeschichte verbindet! Wie kaum eine andere Teildisziplin der Geschichtswissenschaft bietet sie die Chance zu interdisziplinären und diachronen Perspektiven. Der Blick in die Geschichte der Wirkungsketten zwischen Mensch und Umwelt kann zukunftsweisend wirken und Lösungsansätze für gegenwärtige Probleme aufzeigen. Daher sind umweltgeschichtliche Themenfelder von gesellschaftlicher Relevanz und sollten nicht nur in Fachkreisen diskutiert werden, sondern auch in den Bildungseinrichtungen außerhalb der Universität, in Museum und Schule Eingang finden. Die Beiträge in diesem Band widmen sich…mehr

Produktbeschreibung
Umweltgeschichte verbindet! Wie kaum eine andere Teildisziplin der Geschichtswissenschaft bietet sie die Chance zu interdisziplinären und diachronen Perspektiven. Der Blick in die Geschichte der Wirkungsketten zwischen Mensch und Umwelt kann zukunftsweisend wirken und Lösungsansätze für gegenwärtige Probleme aufzeigen. Daher sind umweltgeschichtliche Themenfelder von gesellschaftlicher Relevanz und sollten nicht nur in Fachkreisen diskutiert werden, sondern auch in den Bildungseinrichtungen außerhalb der Universität, in Museum und Schule Eingang finden. Die Beiträge in diesem Band widmen sich diesem Anliegen und beleuchten Umweltabhängigkeiten, Umweltgestaltung und Umweltbildung aus der Perspektive von universitärer Forschung sowie museologischer Dokumentation und Didaktik.
  • Produktdetails
  • Verlag: Böhlau
  • Seitenzahl: 235
  • Erscheinungstermin: 19. Februar 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 159mm x 25mm
  • Gewicht: 517g
  • ISBN-13: 9783412221676
  • ISBN-10: 3412221678
  • Artikelnr.: 38089357
Autorenporträt
Siegrid Westphal ist Hochschullehrerin für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Osnabrück. Heike Düselder ist Historikerin mit den Schwerpunkten Kulturgeschichte, Adels- und Umweltgeschichte und Direktorin des "Museums Lüneburg. Natur - Mensch - Kultur". Annika Schmitt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit der Universität Osnabrück.