Rebellinnen - Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil - Frieling, Simone
18,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil - drei Kämpferinnen für die Freiheit
Eine klug komponierte Biografie über drei herausragende Denkerinnen, die bis heute nichts von ihrer Faszination verloren haben: Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil waren sensibel, selbstbewusst, begabt und temperamentvoll, stammten aus assimilierten jüdischen Familien und wuchsen mehrsprachig auf. Ihre Hauptdisziplin war und blieb lebenslang die leidenschaftliche Konzentration auf das Geistige. Modern und aufgeklärt stellten sich alle drei den großen sozialen, politischen, philosophischen und…mehr

Produktbeschreibung
Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil - drei Kämpferinnen für die Freiheit

Eine klug komponierte Biografie über drei herausragende Denkerinnen, die bis heute nichts von ihrer Faszination verloren haben: Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil waren sensibel, selbstbewusst, begabt und temperamentvoll, stammten aus assimilierten jüdischen Familien und wuchsen mehrsprachig auf. Ihre Hauptdisziplin war und blieb lebenslang
die leidenschaftliche Konzentration auf das Geistige. Modern und aufgeklärt stellten sich alle drei den großen sozialen, politischen, philosophischen und religiösen Fragen ihrer Zeit und handelten kompromisslos nach ihrer Überzeugung, ohne Rücksicht auf eigene Verluste.
  • Produktdetails
  • blue notes .76
  • Verlag: Ebersbach & Simon
  • Seitenzahl: 144
  • Erscheinungstermin: September 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 192mm x 123mm x 17mm
  • Gewicht: 220g
  • ISBN-13: 9783869151700
  • ISBN-10: 3869151706
  • Artikelnr.: 52481443
Autorenporträt
Frieling, Simone
Simone Frieling, geboren in Wuppertal, lebt nach Stationen in Zürich und München seit 1994 als Malerin und Autor in mit ihrer Familie in Mainz. Sie veröffentlichte Erzählungen, Romane, Essays und Anthologien. 1998 wurde sie mit dem Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz bedacht und erhielt den Martha-Saalfeld-Preis.