Sagenbuch des Schneekopfs und des Thüringischen Henneberger Landes - Bechstein, Ludwig
Zur Bildergalerie
9,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in ca. 2 Wochen
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

78 Seiten mit 31 Abbildungen, darunter 15 schwarz-weiße und 16 farbige Fotos
Wortgetreue Transkription des Originaltextes: Sagenkreis des Schneekopfs und des Thüringischen Hennebergs aus Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringer Landes Dritter Theil., Ausgabe Meiningen und Hildburghausen, 1837. Verlag der Kesselringschen Hofbuchhandlung
Vorwort 7 1. Teufelsbad und Teufelskreise 10 2. Das Pferd im Teufelsbad 11 3. Der Jägerstein 13 4. Der rechte Arm von Thüringen 13 5. Der Mönchsstein 14 6. Der Hechelkrämer 14 7. Raubschloß Ilmenau 16 8. Zigeunerkind 16 9. Versteinerter Wein 17
…mehr

Produktbeschreibung
78 Seiten mit 31 Abbildungen, darunter 15 schwarz-weiße und 16 farbige Fotos

Wortgetreue Transkription des Originaltextes: Sagenkreis des Schneekopfs und des Thüringischen Hennebergs aus Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringer Landes
Dritter Theil., Ausgabe Meiningen und Hildburghausen, 1837.
Verlag der Kesselringschen Hofbuchhandlung

Vorwort 7
1. Teufelsbad und Teufelskreise 10
2. Das Pferd im Teufelsbad 11
3. Der Jägerstein 13
4. Der rechte Arm von Thüringen 13
5. Der Mönchsstein 14
6. Der Hechelkrämer 14
7. Raubschloß Ilmenau 16
8. Zigeunerkind 16
9. Versteinerter Wein 17
10. Der Kirchenbau zu Schmiedefeld 17
11. Vom Bergwerk in Goldlauter 18
12. Der Stadt Suhl Ursprung und Name 18
13. Der Suhlaer Fleischregen 20
14. Die Croaten in Suhl 20
15. Vom Ottilienstein 22
16. Die Jungfrau am rothen Stein 23
17. Die Petersbatzen 24
18. Das Heidengrab 25
19. Croaten in Heinrichs 25
20. Die drei Wildschützen 26
21. Von der Steinsburg bei Heinrichs 26
22. Die Besessene in Albrechts 27
23. Die todten Männer 30
24. Der Schatz auf dem Rupberg 30
25. Die Jungfrauen auf dem Rupberg 32
26. Drei Viertel für ein Pferd 33
27. Spukender Amtmann 33
28. Von em Bergkmo 34
29. De Brout en Garte 35
30. Thiere spuken 36
31. Von Erscheinungen und Schätzen in Benshausen 36
32. Fahrsamen 38
33. Ebertshäuser Schloß 38
34. Frau Holle und der treue Eckert 39
35. Der Gang im Stein 39
36. Der Schwertstein 40
37. Des Grafen Hofnarr 41
38. Die Mallscht in Dillstht 41
39. Das verwünschte Dorf 42
40. Die todte Frau 43
41. Die aufgewühlte Glocke 43
42. Ein Prophet in Rohr 43
43. Das Rasenkreuz 44
44. Geist in der kalten Staude 45
45. Die Jungfrau des Dolmarsdorfes 45
46. Die Armlöcher 45
47. Meiningens Ursprung und Name 47
48. Landgraf Ludwigs und der heiligen Elisabeth Abschied 48
49. Die treuen Jüdinnen 48
50. Die ersten Zigeuner 49
51. Die Teufelstimme 50
52. Die Haßfurtjungfrau 50
53. Die Glücksblume 52
54. Der Mönchskopf im Kloster 53
55. Das Gebet der Mutter 53
56. Der grünende Pfahl 54
57. Vom Grimmenthal 55
58. Die Hexe in Belrieth 56
59. Von der Osterburg 58
60. Kirche in Themar wird verschont 58
61. Der eingefallene Berg 59
62. Der Teufelsstein 59
63. Vom Gertles 61
64. Im Gertles zwölf schlagen hören 62
65. Der Mönch und das ewige Licht 62
66. Trompeter-Eiche 66
67. Kloster Veßra 67
68. Die Jungfrau mit dem Zopf 66
69. Die Jungfrau mit dem Zopf, eine andere Sage 67
70. Noch ein Mönchsstein 68
71. Die Todtenlache 68
72. Die Nixe der Todtenlache 72
73. Die Todtenlache (Gedicht in Henneberger Mundart) 73
74. Schleusingens Ursprung und Name 74
75. Wallrothsburg 75
76. Die Glocke vom Gottesfeld 76
77. Der Schlüsselheinze Stein 76

Der Schneekopf ist der Brocken des Thüringerwaldgebirges im Bezug auf Mähr und Sage; seine Schluchten und Thäler wetteifern darin mit dem Gipfel, um den der romantische Reiz des Unheimlichen wie geheimnißvoll umhüllendes Gewölk lagert. Zwar tanzten auf ihm nicht die Hexen der Walpurgisnacht, und Herr Urian hat auf ihm keineKanzel, dafür aber wächst das berüchtigte Hexenkraut in Fülle droben, das nach des Volkes Glauben den Wanderer irre führt, und es hat sich ein des Berges Unkundiger wohl vorzusehen, daß er nicht in die verrufenen Teufelskreise und in das Teufelsbad gelockt werde, denn der genannte Herr hat sein Wesen hier so gut, wie dort, und hält die gern fest, die sich in seine Domainen verirren. Auch vom Schneekopf, der an Höhe den Inselberg übertrifft, dafür aber von seinem Nachbar, dem Beerberg, noch um etwas übertroffen wird, bietet sich eine reizende Aussicht auf den schönsten Theil des Thüringer Landes dar; hohe Berge und schauerliche Gründe zeigen sich näher oder ferner von dem einsamen Gipfel; Geba und Dolmar, die Gleichberge bei Römhild mit ihren Basaltkränzen, die Vesten Heldburg und Coburg, Petersberg und Cyriacsburg, die Ruinen der drei Gleichen, der Ehrenburg, des Str
  • Produktdetails
  • Sagen und Erzählungen von Ludwig Bechstein Bd.8
  • Verlag: Rockstuhl
  • Originaltitel: Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringer Landes - Sagenkreis des Schneekopfs und des Thüringischen Hennebergs
  • 2., bearb. Aufl.
  • Seitenzahl: 78
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 150mm x 8mm
  • Gewicht: 154g
  • ISBN-13: 9783867770637
  • ISBN-10: 3867770638
  • Artikelnr.: 25996553
Autorenporträt
Am 24. November 1801 wurde Ludwig Bechstein in Weimar als uneheliches Kind geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums wurde er Apotheker im thüringischen Arnstadt. 1828 erschienen seine "Sonettenkränze", die den Meininger Herzog auf ihn aufmerksam machten. Der Herzog gewährte ihm ein Stipendium, um ein Studium der Geschichte, Philosophie und Literatur in Leipzig und München aufzunehmen. Werke wie "Weissagung der Libussa" oder "Haimonskinder" entstanden. Später stellte der Herzog Bechstein als Bibliothekar an. Seine Leidenschaft für Geschichte und Geschichten zeigt sich auch in der Gründung des "Hennebergischen alterthumsforschenden Verein" durch Bechstein im Jahr 1832, außerdem war er Mitglied verschiedener philologischer und historischer Vereine. Das bekannteste Werk Bechsteins ist das "Deutsche Märchenbuch". Am 14. Mai 1860 starb er.
Inhaltsangabe
Vorwort 7 1. Teufelsbad und Teufelskreise 10 2. Das Pferd im Teufelsbad 11 3. Der Jägerstein 13 4. Der rechte Arm von Thüringen 13 5. Der Mönchsstein 14 6. Der Hechelkrämer 14 7. Raubschloß Ilmenau 16 8. Zigeunerkind 16 9. Versteinerter Wein 17 10. Der Kirchenbau zu Schmiedefeld 17 11. Vom Bergwerk in Goldlauter 18 12. Der Stadt Suhl Ursprung und Name 18 13. Der Suhlaer Fleischregen 20 14. Die Croaten in Suhl 20 15. Vom Ottilienstein 22 16. Die Jungfrau am rothen Stein 23 17. Die Petersbatzen 24 18. Das Heidengrab 25 19. Croaten in Heinrichs 25 20. Die drei Wildschützen 26 21. Von der Steinsburg bei Heinrichs 26 22. Die Besessene in Albrechts 27 23. Die todten Männer 30 24. Der Schatz auf dem Rupberg 30 25. Die Jungfrauen auf dem Rupberg 32 26. Drei Viertel für ein Pferd 33 27. Spukender Amtmann 33 28. Von em Bergkmo 34 29. De Brout en Garte 35 30. Thiere spuken 36 31. Von Erscheinungen und Schätzen in Benshausen 36 32. Fahrsamen 38 33. Ebertshäuser Schloß 38 34. Frau Holle und der treue Eckert 39 35. Der Gang im Stein 39 36. Der Schwertstein 40 37. Des Grafen Hofnarr 41 38. Die Mallscht in Dillstht 41 39. Das verwünschte Dorf 42 40. Die todte Frau 43 41. Die aufgewühlte Glocke 43 42. Ein Prophet in Rohr 43 43. Das Rasenkreuz 44 44. Geist in der kalten Staude 45 45. Die Jungfrau des Dolmarsdorfes 45 46. Die Armlöcher 45 47. Meiningens Ursprung und Name 47 48. Landgraf Ludwigs und der heiligen Elisabeth Abschied 48 49. Die treuen Jüdinnen 48 50. Die ersten Zigeuner 49 51. Die Teufelstimme 50 52. Die Haßfurtjungfrau 50 53. Die Glücksblume 52 54. Der Mönchskopf im Kloster 53 55. Das Gebet der Mutter 53 56. Der grünende Pfahl 54 57. Vom Grimmenthal 55 58. Die Hexe in Belrieth 56 59. Von der Osterburg 58 60. Kirche in Themar wird verschont 58 61. Der eingefallene Berg 59 62. Der Teufelsstein 59 63. Vom Gertles 61 64. Im Gertles zwölf schlagen hören 62 65. Der Mönch und das ewige Licht 62 66. Trompeter-Eiche 66 67. Kloster Veßra 67 68. Die Jungfrau mit dem Zopf 66 69. Die Jungfrau mit dem Zopf, eine andere Sage 67 70. Noch ein Mönchsstein 68 71. Die Todtenlache 68 72. Die Nixe der Todtenlache 72 73. Die Todtenlache (Gedicht in Henneberger Mundart) 73 74. Schleusingens Ursprung und Name 74 75. Wallrothsburg 75 76. Die Glocke vom Gottesfeld 76 77. Der Schlüsselheinze Stein 76