9,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der ganz normale Weihnachtswahnsinn Eingeladen oder nicht, da sind sie wieder: großkotzige Onkels und stachlige Tanten, betrunkene Schwager, esoterische Nichten, Patchwork-Cousins. Die Großeltern fordern Gedichte, die Eltern zanken, die Schwester schmollt, der Bruder will eine Auszeit. Die ganze bucklige Verwandtschaft krönt Jahr für Jahr das Fest. Einziger Trost: Bei anderen zu Hause läuft es nicht besser. Im Gegenteil.…mehr

Produktbeschreibung
Der ganz normale
Weihnachtswahnsinn
Eingeladen oder nicht, da sind sie wieder: großkotzige Onkels und stachlige Tanten, betrunkene Schwager, esoterische Nichten, Patchwork-Cousins. Die Großeltern fordern Gedichte, die Eltern zanken, die Schwester schmollt, der Bruder will eine Auszeit. Die ganze bucklige Verwandtschaft krönt Jahr für Jahr das Fest. Einziger Trost: Bei anderen zu Hause läuft es nicht besser. Im Gegenteil.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.63014
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 7. Aufl.
  • Seitenzahl: 267
  • Erscheinungstermin: 1. November 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 126mm x 22mm
  • Gewicht: 243g
  • ISBN-13: 9783499630149
  • ISBN-10: 3499630141
  • Artikelnr.: 35684274
Autorenporträt
Dietmar Bittrich Dietmar Bittrich, Jahrgang 1958, lebt in Hamburg. Er gewann den Hamburger Satirikerpreis und den Preis des Hamburger Senats. Im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen von ihm u.a. der Bestseller "Alle Orte, die man knicken kann". Seit 2012 gibt er die erfolgreiche Weihnachtsanthologie mit Geschichten rund um die bucklige Verwandtschaft heraus. Mehr erfahren Sie unter: www.dietmar-bittrich.de Katrin Seddig Katrin Seddig, geboren 1969 in Strausberg, studierte Philosophie in Hamburg, wo sie auch heute mit ihren beiden Kindern lebt. Über ihren Roman «Runterkommen» (2010) schrieb die «taz»: «Ein brillantes Debüt ... Anrührend, witzig und nüchtern.» 2012 erschien «Eheroman», zu dem «Der Tagesspiegel» meinte: «Grandios, wie Katrin Seddig jeder ihrer Figuren einen eigenen Ton verleiht»; 2015 der Roman «Eine Nacht und alles». Für ihre Erzählungen erhielt Katrin Seddig 2008 und 2015 den Förderpreis für Literatur der Hansestadt Hamburg. Edgar Wilkening Edgar Wilkening, Jahrgang 1959, schrieb schon komisch, als Comedy noch Kabarett hieß. Lebt in Hamburg auf St. Pauli. Bekam mit 24 seinen ersten Literaturpreis für komische Texte und blieb daraufhin dem satirischen Schreiben treu. Tania Kibermanis Tania Kibermanis, geboren 1972, lebt mit ihrem Sohn, einer Bulldogge und einer Dauerkarte für den besten Fußballverein der Welt auf St. Pauli. Nach ihrem Studium der Germanistik, Psychologie und Kunstgeschichte arbeitet sie seit 2004 als freie Autorin. Ihre Porträts, Erzählungen und Kolumnen sind in zahlreichen Zeitschriften, Zeitungen und Anthologien erschienen, darunter «ZEIT», «taz», «Junge Welt» und «Brigitte Woman». Sören Sieg Sören Sieg wurde geboren, wuchs auf, studierte, arbeitet und wohnt. Nähere Angaben müssen aus Rücksicht auf seine Familie leider unterbleiben. Seit 2012 schreibt er für die Rowohlt-Weihnachtsanthologie. Im August 2016 erschien sein elftes Buch «Die dünnen Jahre sind vorbei» bei Ullstein. (www.soerensieg.de) Tillmann Prüfer Tillmann Prüfer, geboren 1974, ist Stilchef und Mitglied der Chefredaktion des zeitmagazins. Ausgezeichnet mit diversen Journalistenpreisen, schrieb er mehrere erfolgreiche Bücher. Seit Anfang des Jahres erscheint im zeitmagazin wöchentlich seine beliebte Kolumne "Prüfers Töchter". Er lebt mit seiner Familie in Berlin. Susanne Fischer Susanne Fischer wurde 1960 in Hamburg geboren und schrieb unter anderem für die WELT, die Frankfurter Rundschau und für die taz. Sie hat bereits mehrere Romane veröffentlicht, darunter zwei Kinderbücher, sowie diverse Geschichten. Seit 2001 ist sie Geschäftsführerin der Arno Schmidt Stiftung. Sie lebt mit ihrer Familie in einem Dorf bei Celle. Harald Braun Harald Braun, geboren 1960, lebt und arbeitet in Horst (Holstein) als Autor von Sachbüchern und schreibt Texte für Magazine und Wochenzeitungen. Isabel Bogdan Isabel Bogdan, geboren 1968 in Köln, studierte Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokyo. Lebt in Hamburg, weil es da so schön ist, und ist Vorsitzende des Vereins zur Rettung des «anderthalb». Liest, schreibt, übersetzt (u.a. Jonathan Safran Foer, TIERE ESSEN, Megan Abbott und Tamar Yellin). 2006 erhielt sie den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung, 2011 den für Literatur. Sie ist weder besonders sportlich noch besonders mutig. Karsten Hohage Karsten Hohage, geboren 1968, lernte in Darmstadt lesen, schreiben und Bier trinken und studierte im Badischen und Kanadischen Geologie, um anschließend fast drei Jahre bei einer Zeitschrift über Computerspiele zu schreiben. Er macht immer noch «irgendetwas mit Computern», ist Mitglied einer Lesebühne und mehrfacher Finalist der deutschen Meisterschaften im Poetry-Slam. Iris Alanyali Iris Alanyali wurde 1969 im schwäbischen Sindelfingen geboren und wuchs in einer deutsch-türkischen Familie auf. Heute arbeitet sie als Feuilletonredakteurin bei der "Welt". Ihr Schreibtisch und ihre Wickelkommode stehen jedoch seit einiger Zeit vor den Toren New Yorks. Tina Uebel Tina Uebel, 1969 in Hamburg geboren, ist Schriftstellerin, freie Journalistin, Literaturveranstalterin und Weltreisende. Sie lebt auf der Reeperbahn in Hamburg-St. Pauli, wenn sie nicht gerade irgendwo unterwegs ist. Dietmar Bittrich Dietmar Bittrich, Jahrgang 1958, lebt in Hamburg. Er gewann den Hamburger Satirikerpreis und den Preis des Hamburger Senats. Im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen von ihm u.a. der Bestseller "Alle Orte, die man knicken kann". Seit 2012 gibt er die erfolgreiche Weihnachtsanthologie mit Geschichten rund um die bucklige Verwandtschaft heraus. Mehr erfahren Sie unter: www.dietmar-bittrich.de