Der Panzerjäger Ferdinand - Fröhlich, Michael
34,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Nachdem Henschels Version des schweren Kampfpanzers "Tiger" den Vorzug vor dem Entwurf von Professor Ferdinand Porsche erhalten hatte, sollten die rund hundert übrig gebliebenen Fahrgestelle des "Porsche-Tiger" die Grundlage für einen neuen Panzerjäger bilden - den Panzerjäger "Ferdinand". Autor Michael Fröhlich schildert auf kompetente Weise alles Wissenswerte über Entstehung, Entwicklung, Technik, Bewaffnung und Schicksal dieses Jagdpanzers, von dem etwa 90 Stück gebaut und ab 1943 in den Kampfeinsatz geschickt wurden. Viele nie gesehene Illustrationen, technische Zeichnungen und Skizzen runden den Band ab.…mehr

Produktbeschreibung
Nachdem Henschels Version des schweren Kampfpanzers "Tiger" den Vorzug vor dem Entwurf von Professor Ferdinand Porsche erhalten hatte, sollten die rund hundert übrig gebliebenen Fahrgestelle des "Porsche-Tiger" die Grundlage für einen neuen Panzerjäger bilden - den Panzerjäger "Ferdinand". Autor Michael Fröhlich schildert auf kompetente Weise alles Wissenswerte über Entstehung, Entwicklung, Technik, Bewaffnung und Schicksal dieses Jagdpanzers, von dem etwa 90 Stück gebaut und ab 1943 in den Kampfeinsatz geschickt wurden. Viele nie gesehene Illustrationen, technische Zeichnungen und Skizzen runden den Band ab.
  • Produktdetails
  • Verlag: Motorbuch Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 04273
  • Seitenzahl: 208
  • Erscheinungstermin: 27. Februar 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 271mm x 237mm x 20mm
  • Gewicht: 1102g
  • ISBN-13: 9783613042735
  • ISBN-10: 3613042738
  • Artikelnr.: 58106628
Autorenporträt
Fröhlich, Michael
Michael Fröhlich interessierte sich schon in seiner frühen Jugend sehr für Geschichte. Nach seiner Panzerfahrerausbildung bei der NVA fokussierte sich dieses Interesse auf die historische Panzertechnik. Der Reiz des Unbekannten weckte in ihm den Wunsch, den zukünftigen Lesern nahezu unbekannte Panzerprojekte detailliert zu schildern. Bei seinen Werken legte er vor allem Wert auf genauste Darstellung dieser Entwicklungen, die insbesondere auf historischem Archivmaterial beruhen.