Verwaltungs-Vollstreckungsgesetz / Verwaltungszustellungsgesetz
89,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 4,34 € monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Der Inhalt: Aktualität und Praxisnähe zeichnen die Kommentierung des Verwaltungs-Vollstreckungsgesetzes und des Verwaltungszustellungsgesetzes aus. Besonders hilfreich für die Anwendung in der Praxis sind die umfangreiche Mustersammlung zum Verwaltungszwangsverfahren sowie eine Vielzahl anschaulich dargestellter Fälle aus der gerichtlichen Praxis. An den entsprechenden Stellen wird auf mögliche Fehlerquellen und Verbesserungsmöglichkeiten hingewiesen. Die Kommentierung berücksichtigt die einschlägigen landesrechtlichen Vorschriften der einzelnen Bundesländer sowie das Recht der Europäischen…mehr

Produktbeschreibung
Der Inhalt:
Aktualität und Praxisnähe zeichnen die Kommentierung des Verwaltungs-Vollstreckungsgesetzes und des Verwaltungszustellungsgesetzes aus. Besonders hilfreich für die Anwendung in der Praxis sind die umfangreiche Mustersammlung zum Verwaltungszwangsverfahren sowie eine Vielzahl anschaulich dargestellter Fälle aus der gerichtlichen Praxis.
An den entsprechenden Stellen wird auf mögliche Fehlerquellen und Verbesserungsmöglichkeiten hingewiesen. Die Kommentierung berücksichtigt die einschlägigen landesrechtlichen Vorschriften der einzelnen Bundesländer sowie das Recht der Europäischen Union. Auch auf die aktuelle Rechtsprechung wird eingegangen, wobei in zahlreichen Fällen der wesentliche Inhalt der Entscheidung dargestellt ist.
Die Kommentierung des Verwaltungs-Vollstreckungsgesetzes befindet sich auf dem aktuellen Stand des Gesetzes zur Verbesserung der Sachaufklärung in der Verwaltungsvollstreckung vom 30.6.2017, durch das die

5a und 5b in das Gesetz aufgenommen wurden.In der 10. Auflage ebenfalls neu kommentiert ist
19a in der Fassung des 6. Änderungsgesetzes vom 25.11.2014, der in der Vorauflage aus dem Jahr 2014 nicht mehr hatte berücksichtigt werden können.
  • Produktdetails
  • Heidelberger Kommentar
  • Verlag: Müller (C.F.Jur.), Heidelberg
  • Artikelnr. des Verlages: 81140653
  • 10. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 3. Dezember 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 159mm x 33mm
  • Gewicht: 1018g
  • ISBN-13: 9783811406537
  • ISBN-10: 3811406531
  • Artikelnr.: 55447971
Autorenporträt
Begründet und bis zur 9. Auflage alleine bearbeitet von Dr. Gerhard Sadler. Ab der 10. Auflage von einem Autorenteam bearbeitet und von Prof. Dr. Reiner Tillmanns herausgegeben.
Rezensionen
Zu den Besonderheiten des Werks gehört, dass Sadler immer wieder mit Beispielen arbeitet, die das Verständnis der Materie erleichtern. Außerdem werden die wichtigsten Gerichtsentscheidungen oft so detailliert wiedergegeben, dass sich in vielen Fällen das Nachlesen erübrigt ... Für die Praxis hilfreich sind ferner die im Anhang enthaltenen Mustertexte zum VwVG ... Alles in allem also ein in jeder Hinsicht gelungenes Werk, das uneingeschränkt zur Anschaffung empfohlen werden kann. Dr. Klaus Ritgen in: Der Landkreis 1-2/2015 Auch wenn Ausgangspunkt der Kommentierung das Bundesrecht ist, verweist die Kommentierung nicht nur auf das vielgestaltige und teilweise abweichende Landesrecht, sondern liefert insoweit auch die Rechtsprechung und die Kommentierung mit. Gerade in der Rechtsvergleichung liegt insoweit auch die Stärke des Kommentars... Udo Schneider, Präsident des VG Meiningen, in: Thüringer Verwaltungsblätter 11/2014 Besonders hervorzuheben sind bei der 9. Auflage erneut die systematische Aufbereitung und detaillierte Kommentierung aller Vorschriften, die umfangreiche und übersichtliche Dokumentation einschlägiger Belegstellen aus der Rechtsprechung, die zahllosen instruktiven Beispiele sowie die umfangreiche Mustersammlung zum VwVG. Im eigenen langjährigen praktischen Gebrauch haben sich gerade diese Vorzüge des Kommentars immer wieder als besonders hilfreich erwiesen. Das gilt seit Anfang 2014 uneingeschränkt auch für die Neuauflage. Auf ihren Rat kann man sich immer verlassen. Vizepräsident des VG Köln Andreas Becker, Bonn-Bad-Godesberg/Köln in: Deutsches Verwaltungsblatt 9/2016 Man merkt dem Buch sehr wohl an, dass es von einem Praktiker stammt und sich an Praktiker richtet. Wer sich mit der Materie näher befassen will oder muss, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt. Die gebotene Leistung wird dem Preis außerordentlich gerecht. RA Dirk Hofrichter in: Advoice 2/2011 ... Insgesamt erweckt das Werk einen hervorragenden Eindruck, wobei auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. ... Dr. Benjamin Krenberger auf: dierezensenten.blogspot.com 24.10.2011 "Die besondere Stärke des Werks liegt indes weiterhin in seiner peniblen Dokumentationsfunktion, die so weit geht, dass Gerichtsentscheidungen ... nicht selten sogar in Form einer Kurzzusammenfassung ihres wesentlichen Inhalts präsentiert werden." Michael App, Strasbourg, in: NVwZ 9/2010 Sehr nützlich für die Verwaltungspraxis sind die im Anhang abgedruckten (zahlreichen) Muster(schreiben), die sich mit verschiedenen Konstellationen des (gestreckten) Verwaltungsvollstreckungsverfahrens befassen. ... Der "Sadler" ist nach wie vor ein hervorragendes Hilfsmittel für die Bearbeitung von Rechtsproblemen im Bereich des Verwaltungsvollstreckungs- und Verwaltungszustellungsrechts." Reg.-Dir. G. Haurand, Bielefeld, in: Deutsche Verwaltungspraxis 11/2011 "Für den Praktiker besonders wertvoll sind unter anderem eine umfangreiche Mustersammlung sowie die Vielzahl anschaulicher Beispiele." Zeitschrift für Referendare 1/2010 "Auch die 7. Auflage des Kommentars ... bietet in vollem Umfang für den Nutzer den vom Verfasser verfolgten Zweck einer wissenschaftlich exakten und gleichermaßen kompakten Aufbereitung der beiden sachverwandten Rechtsmaterien des Verwaltungs-Vollstreckungsgesetzes (VwVG) und Verwaltungszustellungsgesetzes (VwZG). Dieser Befund ist verbunden mit einem hohen Nutzen für den Praktiker... Dem Heidelberger Kommentar, besser gesagt dem Sadlerschen Kommentar, mögen eine große Auflagenzahl, ein reger Verkauf und weiterhin der durchschlagende Erfolg und die hohe Anerkennung beschieden sein, die ihm ohnehin seit seiner Erstauflage beschieden ist." DPPr Prof. Dipl.-Vww. Michael Knape in: Die Polizei 3/2010…mehr