40,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Das Praxishandbuch erklärt die Ätiologie, zeigt Komorbiditäten der kontrovers diskutierten Diagnose "Gaming Disorder", des abhängigen Gebrauchs der sog. neuen Medien.
Sie erhalten Informationen zu allen gängigen Therapieoptionen - vor allem psychotherapeutisch unter dem Fokus einer Teilabstinenz. Fallbeispiele unterstützen das Verständnis und sorgen für zusätzlichen Praxisbezug.
Die Maßnahmen zur Änderung des abhängigen Videospiel- bzw. Internetkonsum sind dabei auf Augenhöhe mit den Betroffenen. Und auch die aus Sicht der Autoren so essentiell wichtigen spielimmanenten Faktoren finden
…mehr

Produktbeschreibung
Das Praxishandbuch erklärt die Ätiologie, zeigt Komorbiditäten der kontrovers diskutierten Diagnose "Gaming Disorder", des abhängigen Gebrauchs der sog. neuen Medien.

Sie erhalten Informationen zu allen gängigen Therapieoptionen - vor allem psychotherapeutisch unter dem Fokus einer Teilabstinenz. Fallbeispiele unterstützen das Verständnis und sorgen für zusätzlichen Praxisbezug.

Die Maßnahmen zur Änderung des abhängigen Videospiel- bzw. Internetkonsum sind dabei auf Augenhöhe mit den Betroffenen. Und auch die aus Sicht der Autoren so essentiell wichtigen spielimmanenten Faktoren finden Beachtung. So gelingt der Sprung zurück in das "richtige Leben".
  • Produktdetails
  • Verlag: Elsevier, München / Urban & Fischer
  • Seitenzahl: 184
  • Erscheinungstermin: 20. Oktober 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 169mm x 15mm
  • Gewicht: 365g
  • ISBN-13: 9783437230912
  • ISBN-10: 3437230913
  • Artikelnr.: 59934081
Autorenporträt
Dr. med. Daniel Illy ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. 2020 Abschluss Facharzt Kinder- und Jugendpsychiatrie. Gründer zweier Ambulanzen für Videospiel- und Internet-/Medienabhängigkeit. Dozent für Verhaltenstherapie.
Inhaltsangabe
A Grundlagen

1 Symptomatik

2 Ätiologie und Pathogenese

3 Diagnostik

4 Psychische Komorbiditäten

5 Somatische Komorbiditäten

6 Epidemiologie

7 Fokus Kinder und Jugendliche

8 USK, "Killerspiele", Lootboxen und "Serious Games"

9 Beratung

B Therapieoptionen

10 Psychotherapie

11 Pharmakotherapie

C Spezifische Therapieinhalte

12 Zugrundeliegendes Konzept und therapeutische Haltung Illy

13 Psychoedukation

14 Motivation und Zielsetzung

15 Verhaltenstherapeutisch zentrierte Inhalte

16 Suchttherapeutisch zentrierte Inhalte

17 Spielimmanente Faktoren

18 Angehörige

19 Aspekte aus anderen Therapieprogrammen

20 Ausblick