Absolute Giganten
Statt 14,99**
11,49
versandkostenfrei*

Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

    DVD

Mit Sebastian Schipper läßt X-Filme Creative Pool erstmals einen Nicht-Gesellschafter als Regisseur für ein Projekt der Produktionsfirma von "Lola rennt" und "Das Leben ist eine Baustelle" reüssieren. Das Regiedebüt des Schauspielers über die letzte Nacht, die drei jugendliche Freunde in Hamburg miteinander verbringen, bevor einer von ihnen für immer in die Ferne zieht, ist eine wunderbare Ode an das Jungsein, die genau das ist, was sich das von Frank Giering, Florian Lukas und Antoine Monot Jr. auf den Punkt dargestellte Trio unter Leben vorstellt: sehnsüchtig, traurig, lustig, aufregend,…mehr

Produktbeschreibung
Mit Sebastian Schipper läßt X-Filme Creative Pool erstmals einen Nicht-Gesellschafter als Regisseur für ein Projekt der Produktionsfirma von "Lola rennt" und "Das Leben ist eine Baustelle" reüssieren. Das Regiedebüt des Schauspielers über die letzte Nacht, die drei jugendliche Freunde in Hamburg miteinander verbringen, bevor einer von ihnen für immer in die Ferne zieht, ist eine wunderbare Ode an das Jungsein, die genau das ist, was sich das von Frank Giering, Florian Lukas und Antoine Monot Jr. auf den Punkt dargestellte Trio unter Leben vorstellt: sehnsüchtig, traurig, lustig, aufregend, wild, unberechenbar. Ein bewußt ungeschliffener Rohjuwel der stillen Gesten und unausgesprochenen Gefühle, der strahlender glänzt, je länger man ihn nachwirken läßt.

Zwei Jahre hat eine Bewährungsauflage den schweigsamen, charismatischen Floyd an Hamburg und ein Leben gefesselt, das ihn nur dann glücklich macht, wenn er mit seinen Freunden, dem liebenswerten Großmaul Rico und dem stillen, jeden Moment mit den anderen genießenden Walter, auf die Piste geht. Als die Bewährung aufgehoben wird, ändert sich alles auf einen Schlag: Als freier Mann heuert Floyd auf einem Dampfer an, der schon am nächsten Morgen Richtung Afrika auslaufen wird. Die letzten Stunden davor sollen unvergeßlich werden - sagen sich die drei Freunde und stürzen sich in eine Nacht der kleinen Niederlagen, von denen jede einzelne sie noch stärker aneinander schweißt. In Walters 74er Granada gurken sie ziellos durch die Straßen, nehmen sich gegenseitig beim Fußball hoch, machen auf dem Gelände einer Autoshow Mist und ziehen den Zorn der ansässigen Stunttruppe zu und landen nach einer Odyssee der Irrungen schließlich in einem kleinen Club, in dessen Keller sie zu einem Tischfußballspiel antreten, in dem es auf einmal um Alles oder Nichts geht.

Kein falscher Ton findet sich in diesem schwermütigen, leidenschaftlichen Film über Freundschaft, Jungsein, Träume und den Moment des absoluten Glücks. Völlig unprätentiös und unaufgeregt fängt Sebastian Schipper seine Helden ein und kreiert in seinem Streifzug durch die Hamburger Nacht ohne viel Worte eine zum Greifen dichte Stimmung, die auch die oft banalen Erlebnisse der Jungs auf ihrer Suche nach der großen Sause, die nicht kommt, zu einem großen Filmerlebnis macht. Daß "Absolute Giganten" so tief bewegt, ist vor allem den erschütternd guten Schauspielleistungen von Florian Lukas, Antoine Monot Jr. und Frank Giering zu verdanken. Jederzeit würde man ihnen abnehmen, daß sie auch in natura so sind wie im Film: Vor allem Frank Giering, 20 Kilo leichter als noch in "Funny Games", mit seiner starken Präsenz bietet eine Leistung, die mit den Auftritten von Franka Potente in "Lola rennt" oder August Diehl in "23" konkurriert. Das schönste daran: Sebastian Schipper bläst seinen Film nicht unnötig auf. Er weiß um die Wirkung der wie immer bestechenden Bilder von Frank Griebe und der brillant eingesetzten Musik (in erster Linie wunderbare Elektroschlaufen des Weilheimer Trios The Notwist). Und er gönnt sich den Luxus, sie wirken zu lassen, ganz unmittelbar, ganz intensiv. Das Ergebnis ist bezaubernde Romantik für das neue Jahrtausend, die immer weiter wächst und nicht mehr losläßt. Absolut gigantisch. ts.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
  • Produktdetails
  • Anzahl: 1 DVD
  • Hersteller: X Verleih
  • Gesamtlaufzeit: 77 Min.
  • Erscheinungstermin: 22. Mai 2014
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch
  • Untertitel: Deutsch
  • Regionalcode: 2
  • Bildformat: 1:1, 85/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • EAN: 5051890250490
  • Artikelnr.: 40560062
Autorenporträt
Florian Lukas, geboren am 16. März 1973 in Ost-Berlin, fing mit 17 Jahren an, Theater zu spielen, und erhielt seine erste Filmrolle von Peter Welz für "Banale Tage" (1990), eine der letzten DEFA-Produktionen. Erstmals einem breiteren Publikum bekannt wurde er mit Til Schweigers Thriller "Der Eisbär" (1998). Für seine Rolle in Sönke Wortmanns "St. Pauli Nacht" (1999) und die Darstellung des Rico in Sebastian Schippers "Absolute Giganten" wurde Lukas mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Lukas erhielt für seine Rolle in "Good Bye, Lenin" (2003) den Deutschen Filmpreis sowie einen Bambi und war im Kino in so hochgelobten Filmen wie "Kammerflimmern" (2003), "One Day in Europe" (2004), "Keine Lieder über Liebe" (2004) und "Stellungswechsel" (2007) zu erleben. Für den Hörverlag sprach Florian Lukas in dem Jules-Verne-Hörspiel "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde", in "Herr Lehmann" von Sven Regener und "Das Spiel der Könige" (2008) mit.
Rezensionen
Beeindruckendes Regie-Debüt des Schauspielers Sebastian Schipper, der auch das Drehbuch zu dieser sentimentalen und zugleich charmant-humorvollen Story einer wahren Freundschaft verfasste. Neben der erstklassigen Arbeit des Tom-Tykwer-Kameramannes Frank Griebe, den stimmigen Dialogen und dem angenehm zurückhaltenden Inzenierungsstil verdienen sich auch die drei Hauptdarsteller Frank Giering ("Funny Games"), Florian Lukas ("Der Eisbär") und Newcomer Antoine Monot, Jr. Bestnoten. Das leise, feine Drama, das im Kino nicht die Akzeptanz fand, die es verdient hätte, wird Fans des jungen deutschen Films begeistern.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag