7,99 €
7,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
7,99 €
7,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
7,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
7,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: ePub


Ein Thriller über eine gnadenlose Jagd, über die geschundene Seele einer jungen Frau und über die Macht der Medien, die Menschen zu Bestien machen können: ein literarischer Großstadt-Thriller, ein großartiger Ani.

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.7MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Ein Thriller über eine gnadenlose Jagd, über die geschundene Seele einer jungen Frau und über die Macht der Medien, die Menschen zu Bestien machen können: ein literarischer Großstadt-Thriller, ein großartiger Ani.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, CY, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, IRL, I, L, M, NL, P, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Emons Verlag
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: 26. Februar 2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783863588373
  • Artikelnr.: 56708310
Autorenporträt
Friedrich Ani, geb. 1959 in Kochel am See, arbeitete als Reporter, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er schreibt Romane, Kinderbücher, Gedichte, Hörspiele, Drehbücher und Kurzgeschichten. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Friedrich Ani lebt in München.
Rezensionen
Knallharter Krimi mit ungewöhnlichem Schluss
Anfangs hält jemand Monologe mit der Therapeutin, später mit seinem neuen Opfer. Ein grausamer Serienmörder von den Medien "Die Bestie" genannt.
Zusätzlich verstört bei diesem Krimi der Sadismus des Staatssekretärs, dessen Tochter entführt wurde. Ist der Vater der Serienmörder?
Wer wird am Ende abgeknallt, wie der Titel sagt?
Die genaue Schilderung Münchens beeindruckt neben den Erzählperspektiven. Aber hier bleibt kein Platz für Poesie, wie in "Die Erfindung des Abschieds" von Friedrich Ani, vielleicht liegt es daran, dass Tabor Süden noch nicht ermittelt.
Ein knallharter Krimi mit ungewöhnlichem Schluss. Es gibt ihn, den hervorragenden deutschen Krimiautor!
(K.Ara, www.krimi-forum.de)

"Ein literarischer Großstadt-Thriller, der seine Spannung konsequent steigert und ganz anders als erwartet ausgeht". (Focus)
"Ein vortrefflich gelungener Thriller." (Süddeutsche Zeitung)
"Eine rabenschwarze Geschichte, die Ani ebenso sarkastisch wie knallhart erzählt. Erfrischenderweise kommt Ani ohne moralisierend erhobenen Zeigefinger aus." (Facts Zürich )

"Ein literarischer Großstadt-Thriller, der seine Spannung konsequent steigert und ganz anders als erwartet ausgeht". (Focus)
"Ein vortrefflich gelungener Thriller." (Süddeutsche Zeitung)
"Eine rabenschwarze Geschichte, die Ani ebenso sarkastisch wie knallhart erzählt. Erfrischenderweise kommt Ani ohne moralisierend erhobenen Zeigefinger aus." (Facts [Zürich])