Jesus Christus - Selvatico, Pietro; Strahm, Doris
35,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

In der Mitte des christlichen Glaubensbekenntnisses steht das Bekenntnis zu Jesus als dem Christus Gottes. Darin zeigt sich die Grundspannung jeder Christologie: die Spannung zwischen dem Menschen Jesus von Nazaret und dem geglaubten Christus. Das vorliegende Buch ist einer Christologie 'von unten' verpflichtet, setzt also beim Juden Jesus von Nazaret an und erschliesst daraus das christologische Bekenntnis. Der Autor und die Autorin erhellen Botschaft und Wirken Jesu in seinem jüdischen Umfeld und lesen in diesem Licht Verurteilung und Passion, Kreuzestod und Auferweckungsbekenntnis,…mehr

Produktbeschreibung
In der Mitte des christlichen Glaubensbekenntnisses steht das Bekenntnis zu Jesus als dem Christus Gottes. Darin zeigt sich die Grundspannung jeder Christologie: die Spannung zwischen dem Menschen Jesus von Nazaret und dem geglaubten Christus. Das vorliegende Buch ist einer Christologie 'von unten' verpflichtet, setzt also beim Juden Jesus von Nazaret an und erschliesst daraus das christologische Bekenntnis. Der Autor und die Autorin erhellen Botschaft und Wirken Jesu in seinem jüdischen Umfeld und lesen in diesem Licht Verurteilung und Passion, Kreuzestod und Auferweckungsbekenntnis, christologische Dogmen und Konzepte neu. Dabei zeichnet sich eine Christologie mit befreiungstheologischer und feministischer Perspektive ab.
  • Produktdetails
  • Studiengang Theologie Nr.6
  • Verlag: Theologischer Verlag Ag / Theologischer Verlag Zürich
  • Artikelnr. des Verlages: 520061
  • Seitenzahl: 350
  • Erscheinungstermin: 27. Mai 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 227mm x 154mm x 25mm
  • Gewicht: 560g
  • ISBN-13: 9783290200619
  • ISBN-10: 3290200612
  • Artikelnr.: 28173506
Autorenporträt
Pietro Selvatico SJ, Dr.theol., 1932-2008, war bis 2002 assoziierter Professor für systematische Theologie an der Universität Freiburg/Schweiz. Doris Strahm, Dr.theol., Jahrgang 1953, ist freiberuflich tätig als feministische Theologin, Referentin, Lehrbeauftragte und Publizistin in Basel.