-11%
7,99
Bisher 8,95**
7,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 8,95**
7,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 8,95**
-11%
7,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 8,95**
-11%
7,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub

Jetzt bewerten


Das deutschsprachige Gegenwartstheater gilt vielen als verrückt oder zumindest weitgehend unverständlich. Andere halten deutschsprachige Ensemble- und Repertoiretheater für die weltweit avanciertesten. Sicher ist, dass das Regietheater kaum einen kalt lässt oder langweilt, obwohl es bereits ein halbes Jahrhundert alt ist. Wer es besser verstehen will, dem sei diese kleine Einführung empfohlen. Der Band bietet einen informativen Überblick über die Ästhetiken, Institutionen, Produktionsprozesse und Persönlichkeiten der heutigen Bühne. Es skizziert die Entwicklung und Ausdifferenzierung des…mehr

Produktbeschreibung
Das deutschsprachige Gegenwartstheater gilt vielen als verrückt oder zumindest weitgehend unverständlich. Andere halten deutschsprachige Ensemble- und Repertoiretheater für die weltweit avanciertesten. Sicher ist, dass das Regietheater kaum einen kalt lässt oder langweilt, obwohl es bereits ein halbes Jahrhundert alt ist. Wer es besser verstehen will, dem sei diese kleine Einführung empfohlen. Der Band bietet einen informativen Überblick über die Ästhetiken, Institutionen, Produktionsprozesse und Persönlichkeiten der heutigen Bühne. Es skizziert die Entwicklung und Ausdifferenzierung des Theaters seit den 1960er Jahren: seine Entstehung u.a. mit Hilfe von Erwin Piscator und Fritz Kortner; die Etablierung der jungen Regie mit Peter Zadek, Peter Stein und Claus Peymann; das postmoderne Theater der 1980er Jahre mit Bob Wilson und Heiner Müller; das Theater nach der Wiedervereinigung mit Frank Castorf, Christoph Marthaler, Andreas Kriegenburg und Christoph Schlingensief, und das postironische Theater nach der Jahrtausendwende mit Thomas Ostermeier, Michael Thalheimer, Johan Simons, Rimini Protokoll und Luk Perceval. Deutlich werden Traditionslinien, ambivalente Tendenzen, revolutionäre Brüche und ästhetische Schwerpunkte eines gerade in unsicheren Zeiten hochaktuellen Mediums.
  • Produktdetails
  • Verlag: C.H.Beck
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 30.09.2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783406654770
  • Artikelnr.: 39621559
Autorenporträt
Andreas Englhart ist Privatdozent und lehrt Theaterwissenschaft am Department Kunstwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie an der Bayerischen Theaterakademie. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zur Dramaturgie, Theorie und Praxis des Theaters vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart vorgelegt.
Inhaltsangabe
Einleitung

I. Das Gegenwartstheater zwischen Regietheater und traditioneller Form
1. Regie-, Regisseurs-, Autoren- und Schauspielertheater
2. Die deutschsprachige Theaterlandschaft
3. Der Produktionsprozess Theater
4. Die Erfindung der Regie und frühes Regietheater

II. Der Beginn des Gegenwartstheaters in den 1960er Jahren
1. "Traditionelle" Strukturen
2. Dokumentartheater und Volksstück
3. Strukturalismus und Sprechstück
4. Br echts episches Theater
5. Artaud, Grotowski und Brook
6. Kortner und Stein
7. Zadek, Popästhetik und die Klassiker

III. Politisches Theater in den 1970er Jahren
1. Einflüsse der Neoavantgarde: Performance Group und Living Theatre
2. Ästhetischer Realismus
3. Politik im Theater
4. Neue Stücke und Mülheimer Dramatikerpreis
5. Die Berliner Schaubühne

IV. Postmodernes Theater der 1980er Jahre
1. Neue Medienlandschaften
2. Aufhebung der Spartengrenzen
3. Der Theaterförderer Peymann
4. Theater der Erinnerung
5. Postdramatik
6. Das Berliner Theatertreffen

V. Das Theater nach der Wiedervereinigung
1. Vereinigung von West- und Ostästhetik
2. Die Berliner Volksbühne
3. Etablierung der freien Szene
4. Neue Medien im Regietheater
5. Dekonstruktionen der Geschlechter
6. Rhythmen des Chors

VI. Postironisches Theater nach der Jahrtausendwende
1. Soziale Wirklichkeit und Wiederkehr der Ökonomie
2. Theory of Mind und das Leiden des Anderen
3. Theater der Poesie
4. Popregie
5. Theater der Reduktion
6. Reenactments
7. Diskurstheater
8. Der Trend zum Dokumentarischen
9. Vom interkulturellen zum postmigrantischen Theater
10. Junge Regie und junge Autoren
11. Neues Erzähltheater

VII. Theater heute: Performatives oder dramatisches Theater?

Zitierte Literatur
Exemplarische Inszenierungen

I. Das
Gegenwartstheater zwischen Regietheater und traditioneller Form

1. Regie-, Regisseurs-, Autoren- und Schauspielertheater

2. Die deutschsprachige Theaterlandschaft

3. Der Produktionsprozess Theater

4. Die Erfindung der Regie und frühes Regietheater

II. Der Beginn des Gegenwartstheaters in den 1960er Jahren

1. 'Traditionelle' Strukturen

2. Dokumentartheater und Volksstück

3. Strukturalismus und Sprechstück

4. Brechts episches Theater

5. Artaud, Grotowski und
Brook

6. Kortner und Stein

7. Zadek, Popästhetik und die Klassiker

III. Politisches Theater in den 1970er Jahren

1. Einflüsse der Neoavantgarde: Performance Group und Living
Theatre

2. Ästhetischer Realismus

3. Politik im Theater

4. Neue Stücke und Mülheimer Dramatikerpreis

5. Die Berliner Schaubühne

IV. Postmodernes Theater der 1980er Jahre

1. Neue Medienlandschaften

2. Aufhebung der Spartengrenzen

3. Der Theaterförderer Peymann

4. Theater der Erinnerung

5. Postdramatik

6. Das Berliner Theatertreffen

V. Das Theater nach der Wiedervereinigung

1. Vereinigung von West- und Ostästhetik

2. Die Berliner Volksbühne

3. Etablierung der freien Szene

4. Neue Medien im Regietheater

5. Dekonstruktionen der Geschlechter

6. Rhythmen des Chors

VI. Postironisches Theater nach der Jahrtausendwende

1. Soziale Wirklichkeit und Wiederkehr der Ökonomie

2. Theory of Mind und das
Leiden des Anderen

3. Theater der Poesie

4. Popregie

5. Theater der Reduktion

6. Reenactments

7. Diskurstheater

8. Der Trend zum Dokumentarischen

9. Vom interkulturellen zum postmigrantischen Theater

10. Junge Regie und junge Autoren

11. Neues Erzähltheater

VII. Theater heute: Performatives oder dramatisches Theater?

Zitierte Literatur

Exemplarische Inszenierungen