24,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Möglichkeiten und Verlockungen der Medien insbesondere des Internets sind überaus vielfältig. Vielen gelingt hier, was im realen Leben oft schwierig, zumindest anstrengender ist: Aktivitäten, die Glücksgefühle erzeugen. Internetnutzer, vor allem Jugendliche, werden durch diese Sogwirkung immer mehr in eine Abhängigkeit getrieben, aus der sie alleine nicht mehr herausfinden. Dieses Buch wirbt für ein systemisches Verständnis der Onlinesucht und stellt in erster Linie ein Arbeitsbuch dar. Grundbegriffe und Prinzipien systemischer Therapie sowie die Phänomenologie der Internetabhängigkeit…mehr

Produktbeschreibung
Die Möglichkeiten und Verlockungen der Medien insbesondere des Internets sind überaus vielfältig. Vielen gelingt hier, was im realen Leben oft schwierig, zumindest anstrengender ist: Aktivitäten, die Glücksgefühle erzeugen. Internetnutzer, vor allem Jugendliche, werden durch diese Sogwirkung immer mehr in eine Abhängigkeit getrieben, aus der sie alleine nicht mehr herausfinden.
Dieses Buch wirbt für ein systemisches Verständnis der Onlinesucht und stellt in erster Linie ein Arbeitsbuch dar. Grundbegriffe und Prinzipien systemischer Therapie sowie die Phänomenologie der Internetabhängigkeit werden besprochen. Studien zeigen, dass neben der Computerspielabhängigkeit auch die exzessive Onlinekommunikation und der übermäßige Pornokonsum Massenphänomene sind, die zu einem Teil Suchtcharakter entfalten.
Nach der Spurensuche begünstigender Faktoren und dem Aufzeigen möglicher Inspirationsrichtungen folgen Hinweise zum therapeutischen Setting.
Ausführlich beschriebene Methoden werden durch Arbeitsblätter, Übersichten und Interventionskarten ergänzt.
  • Produktdetails
  • Systemische Therapie
  • Verlag: Carl-Auer
  • Seitenzahl: 239
  • Erscheinungstermin: September 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 137mm x 20mm
  • Gewicht: 334g
  • ISBN-13: 9783849700461
  • ISBN-10: 3849700461
  • Artikelnr.: 40889451
Autorenporträt
Detlef Scholz, Dr., Lehramtsstudium für Mathematik und Physik; Ausbildung zum Psychologischen Berater; Weiterbildung zum Systemischen Therapeuten; seit 2000 Referent am Landesinstitut für Schule und Ausbildung; seit 2009 Leiter des Kompetenzzentrums und der Beratungsstelle für exzessive Mediennutzung und Medienabhängigkeit in Schwerin; Referent und Dozent. Arbeitsschwerpunkte: aufsuchende Familienberatung, Paarberatungen, Durchführung von Lehrerfortbildungen, Weiterbildung von Suchtberatern und anderen Fachkräften; Präventionsveranstaltungen für Eltern, Schüler und Jugendgruppen.