5,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

"Ganz zu unterst auf dem Boden des Koffers lag die silberne Uhr..."
Ein Sittengemälde
Dieses 'Sittengemälde aus dem gebirgigten Westphalen' gehört zu den meist gelesenen Novellen des 19. Jahrhunderts und ist eine Milieustudie der damaligen Zeit. Ihre herausragende Modernität erlangt 'Die Judenbuche' durch eine Verflechtung von Schauermärchen, moralischer Problematisierung menschlichen Handelns und sozialpsychologischer Kriminalgeschichte. Der reale Ort des Verbrechens wird zum Symbol immanenter Gerechtigkeit, die unerbittlich Vergeltung fordert.
Auf Theodor Storms nachdrückliches
…mehr

Produktbeschreibung
"Ganz zu unterst auf dem Boden des Koffers lag die silberne Uhr..."
Ein Sittengemälde

Dieses 'Sittengemälde aus dem gebirgigten Westphalen' gehört zu den meist gelesenen Novellen des 19. Jahrhunderts und ist eine Milieustudie der damaligen Zeit. Ihre herausragende Modernität erlangt 'Die Judenbuche' durch eine Verflechtung von Schauermärchen, moralischer Problematisierung menschlichen Handelns und sozialpsychologischer Kriminalgeschichte. Der reale Ort des Verbrechens wird zum Symbol immanenter Gerechtigkeit, die unerbittlich Vergeltung fordert.

Auf Theodor Storms nachdrückliches Betreiben hin wurde 'Die Judenbuche' 1876 in den 'Deutschen Novellenschatz' aufgenommen.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.2607
  • Verlag: Dtv
  • 1997.
  • Seitenzahl: 112
  • Erscheinungstermin: April 1997
  • Deutsch
  • Abmessung: 170mm x 115mm x 12mm
  • Gewicht: 106g
  • ISBN-13: 9783423026079
  • ISBN-10: 3423026073
  • Artikelnr.: 06827435
Autorenporträt
Droste-Hülshoff, Annette von
Annette Freiin von Droste-Hülshoff entstammte einem altwestfälischen katholischen Adelsgeschlecht. Sie wurde am 10. Januar 1797 auf Schloss Hülshoff bei Münster geboren und bereits in der Jugend von Prof. Anton Matthias Sprickmann in die Dichtung eingeführt. Im Jahre 1825 bereiste sie mehrere Rheinstädte, später auch den Bodensee. Die Dichterin machte Bekanntschaft mit Johanna und Adele Schopenhauer, Goethes Schwiegertochter Ottilie, August Wilhelm Schlegel, Gustav Schwab und Ludwig Uhland und korrespondierte mit den Brüdern Grimm. Annette von Droste-Hülshoff gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Autorinnen. Sie starb am 24. Mai 1848 in Meersburg am Bodensee.

Kiermeier-Debre, Joseph
Prof. Dr. Joseph Kiermeier-Debre war bis vor kurzem Leiter des Antoniter-/Strigelmuseums und der MEWO Kunsthalle in Memmingen, ist Dozent für Neuere deutsche Literatur an der Universität München und Autor und Herausgeber zahlreicher Veröffentlichungen, darunter Autor der Originalausgaben 'Goethes Frauen' (dtv 14025) und Schillers Frauen (dtv 13769) und Herausgeber der Gedichtbände von Eichendorff (dtv 13600), Klabund (dtv 20641) und Schiller (13270).Seit 1997 betreut er als Herausgeber die dtv Bibliothek der Erstausgaben. Dort erschienen bisher 80 Bände.
Rezensionen
»Die >Judenbuche< ist nicht nur wegen des kriminalistischen Handlungsverlaufs ein lesenswertes Buch. Annette von Droste-Hülshoff gelingen realistische Milieuschilderugen, die sehr modern wirken. Umgekehrt gibt sie der Landschaft auch magisch-romantische Akzente, und letztlich verortet die christliche Autorin das Geschehen auch in einem religiösen Weltbild.« OÖ Nachrichten 24.10.2007