Algorithmen zur flexiblen Gestaltung der kurzfristigen Fertigungssteuerung - Scheiber, R. E.
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

In den letzten Jahren haben sich aufgrund von Markterforder nissen, technischem Fortschritt, gesellschaftlichen Einflussen und gesetzlichen Bestimmungen Veranderungen ergeben, die in den Unternehmen u.a. die Entwicklung und den Einsatz angepaBter Or ganisationsformen im Fertigungsbereich erfordern. Hierfur bie ten sich flexible Arbeitssysteme an, die heute schon teilweise in der betrieblichen Praxis sowohl in Montage als auch in der Teilefertigung zu finden sind (vgl. dazu /1,2,3,4/). Besonders der hohe Wettbewerbsdruck auf den Absatzmarkten hat die Anforderungen hinsichtlich wirtschaftlicher…mehr

Produktbeschreibung
In den letzten Jahren haben sich aufgrund von Markterforder nissen, technischem Fortschritt, gesellschaftlichen Einflussen und gesetzlichen Bestimmungen Veranderungen ergeben, die in den Unternehmen u.a. die Entwicklung und den Einsatz angepaBter Or ganisationsformen im Fertigungsbereich erfordern. Hierfur bie ten sich flexible Arbeitssysteme an, die heute schon teilweise in der betrieblichen Praxis sowohl in Montage als auch in der Teilefertigung zu finden sind (vgl. dazu /1,2,3,4/). Besonders der hohe Wettbewerbsdruck auf den Absatzmarkten hat die Anforderungen hinsichtlich wirtschaftlicher Fertigung, kur zen Lieferzeiten und hohem Qualitatsstandard verstarkt. Es ist deshalb notwendig, organisatorische Voraussetzungen zu schaffen, die es erlauben, die Fertigung schnell auf veranderte Situatio nen einzustellen. Ais Hilfsmittel ist dazu eine flexible Ferti gungssteuerung erforderlich, mit der die vorhandene technische Flexibilitat der Arbeitssysteme genutzt werden kann. 1m Bereich der kurzfristigen Fertigungssteuerung sind Mengen und Kapazita ten so zu disponieren, daB die Marktanforderungen terminge recht erfullt werden. Damit fallt der Fertigungssteuerung als Verbindung zwischen Fertigung und Vertrieb eine entscheidende Aufgabe zu.
  • Produktdetails
  • IPA-IAO - Forschung und Praxis .77
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 1984.
  • Seitenzahl: 156
  • Erscheinungstermin: 1. Mai 1984
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 140mm x 8mm
  • Gewicht: 245g
  • ISBN-13: 9783540135005
  • ISBN-10: 3540135006
  • Artikelnr.: 36111179
Inhaltsangabe
1 Einleitung.- 2 Abgrenzung Der Problemstellung.- 2.1 Begriffliche Abgrenzung.- 2.2 Problematik der flexiblen Gestaltung der kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 2.3 Vorhandene Arbeiten zum Problem.- 2.4 Aufgabenstellung und Vorgehensweise.- 3 Untersuchung Der Organisation Der Kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 3.1 Prinzipieller Aufbau einer Fertigungssteuerung.- 3.2 Aufgabengliederung der kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 3.3 Beschreibung ausgewählter Praxisfälle.- 3.3.1 Ablauf der Untersuchungen.- 3.3.2 Untersuchungsergebnisse.- 4 Ableitung Einer Modellvorstellung Zur Kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 4.1 Theoretische Grundlagen.- 4.2 Diskussion der Bestimmungsgrößen einer flexiblen kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 4.2.1 Analyse des Fertigungsprozesses.- 4.2.2 Anälyse des technisch-organisatorischen Ablaufs.- 4.3 Informationsflußsystem der kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 4.4 Zerlegung der kurzfristigen Fertigungssteuerung in Einzelaufgaben.- 4.4.1 Informationsflußsystem der Einzelaufgaben der Arbeitsverteilung.- 4.4.2 Informationsflußsystem der Einzelaufgaben der FertigungsablaufSicherung.- 4.4.3 Informationsflußsystem der Einzelaufgaben der Qualitätssicherung.- 4.4.4 Informationsflußsystem der Einzelaufgaben der Arbeitsmittelprüfung.- 4.4.5 Entwicklung einer Verknüpfungsmatrix der Einzelaufgaben.- 4.5 Zielsystem der kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 5 Beschreibung Der Kurzfristigen Fertigungssteuerung Mit Algorithmen.- 5.1 Vorbemerkung zum Aufgabenlösungsprozeß "kurzfristige FertigungsSteuerung".- 5.2 Ermittlung der Beschreibungselemente zum Aufbau der Algorithmen.- 5.2.1 Prozeßabläufe in der kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 5.2.2 Entscheidungsprozesse als Programmablaufstrukturen.- 5.2.3 Funktionsbeschreibung der Rückkopplungseinheit.- 5.2.4 Funktionsbeschreibung der Kommunikationseinheit.- 5.3 Einordnung der kurzfristigen Fertigungssteuerung als Dialogsystem.- 5.4 Beschreibung der Einzelaufgaben mit Algorithmen.- 5.4.1 Algorithmen zu Einzelaufgaben der Arbeitsverteilung.- 5.4.2 Algorithmen zu Einzelaufgaben der Fertigungsablaufsicherung.- 5.4.3 Algorithmus zur Einzelaufgabe "Qualitätsprüfung".- 5.4.4 Algorithmus zur Einzelaufgabe "Arbeitsmittelinstandhaltung".- 5.5 Abschließende Betrachtung der Algorithmen.- 5.5.1 Zuordnung der Informationen zu den Einzelaufgaben.- 5.5.2 Bildung von Funktionsketten.- 5.6 Anwendungsaspekte der Algorithmen zur kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 6 Ein Anwendungsbeispiel Für Das Entwickelte Fertigungssteuerungsmodell.- 6.1 Randbedingungen und Zielsetzungen des Anwendungsfalles.- 6.2 Algorithmen zur kurzfristigen Fertigungssteuerung für den betrachteten Fertigungsbereich.- 6.2.1 Auswahl der Einzelaufgaben.- 6.2.2 Organisatorische Voraussetzungen zur Einführung.- 6.2.3 Ablauf der kurzfristigen Fertigungssteuerung.- 6.3 Beurteilung der durchgeführten Maßnahmen anhand von Umlaufbestand und Durchlaufzeit.- 7 Sammlung Ergänzender Arbeitsergebnisse.- 7.1 Definitionen der Einzelaufgaben der kurzfristigen FertigungsSteuerung.- 7.2 Betriebs- und Arbeitssystemprofile der Ist-Analyse.- 7.3 Klassifizierung der Einzelaufgaben.- 7.4 Algorithmen der Einzelaufgaben.- 7.5 Ermittlung eines betriebsorganisatorischen Arbeitssystemwertes.- 8 Zusammenfassung.- 9 Literaturverzeichnis.