14,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Architektur scheint verzichtbar geworden, sie droht zusehends hinter die Belange von Marketing, Konsumstreben, Entertainment und Investoreninteressen zuru¨ckzutreten. Der damit einhergehende Verfall unseres Lebensumfeldes wird von der Mehrheit schweigend in Kauf genommen.Sollte Architektur sich zufrieden geben mit der Abbildung der Welt, wie sie ist, oder hat sie eine Vorstellung davon zu vermitteln, wie die Welt sein könnte? Wie aber wäre ein solcher Anspruch einzulösen in einer Konsumenten- und Shareholder-Gesellschaft, deren Logik den Vorstellungen von Baukultur entgegensteht?Hans…mehr

Produktbeschreibung
Die Architektur scheint verzichtbar geworden, sie droht zusehends hinter die Belange von Marketing, Konsumstreben, Entertainment und Investoreninteressen zuru¨ckzutreten. Der damit einhergehende Verfall unseres Lebensumfeldes wird von der Mehrheit schweigend in Kauf genommen.Sollte Architektur sich zufrieden geben mit der Abbildung der Welt, wie sie ist, oder hat sie eine Vorstellung davon zu vermitteln, wie die Welt sein könnte? Wie aber wäre ein solcher Anspruch einzulösen in einer Konsumenten- und Shareholder-Gesellschaft, deren Logik den Vorstellungen von Baukultur entgegensteht?Hans Kollhoffs architektonische Praxis hat sich der Trostlosigkeit reiner Zweckbauten einerseits und dem Lärmen launiger Renommierprojekte andererseits stets verweigert, um Bauten zu schaffen, die dem Gemeinwohl verpflichtet sind, auch in Zukunft Bestand haben und somit urbane Tradition fortschreiben.
  • Produktdetails
  • zu Klampen Essays
  • Verlag: Zu Klampen Verlag
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 17. Dezember 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 116mm x 15mm
  • Gewicht: 139g
  • ISBN-13: 9783866747920
  • ISBN-10: 3866747926
  • Artikelnr.: 60565262
Autorenporträt
Kollhoff, Hans§Jahrgang 1946, gehört zu den profiliertesten Architekten weltweit. Er studierte von 1968-1975 Architektur an der Universität Karlsruhe. Nach dem Diplom lehrte er an der Cornell University, New York. 1978 gründete er sein Büro in Berlin. Von 1990-2012 war er Professor für Architektur und Konstruktion an der ETH Zürich. Er hat Büros in Rotkreuz/Schweiz, in Rotterdam und in Florenz etabliert und ist seit 2004 Präsident der Internationalen Bauakademie Berlin. Bei zu Klampen veröffentlichte er »Architektur« (2014).
Rezensionen
'Ein Plädoyer für ein wiederbelebtes Verständnis von 'Stadtbau' und die Macht bürgerlicher Architektur.' competition - Magazin für Architekten, Ingenieure und Bauherren, Ausgabe Nr. 9, Oktober 2014 'Ein Credo für qualitätvolle Architektur.' Deutsches Architektenblatt, Heft 9, 2014