Unruhige Städte - Lau, Thomas
41,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die Reichsstädte entwickelten sich im Verlauf der Frühen Neuzeit zu Bühnen des Reiches - zu materiellen Verfestigungen eines komplizierten Systems, das hier fassbar, sichtbar und erlebbar wurde. In den Reichsstädten trat das Reich als handlungsfähige Ordnungsinstanz auf. Hier bewies es seine Fähigkeit, Schutz zu garantieren und vor allem Konflikte zu regulieren. Streit war die Grundbefindlichkeit der Reichsstädte. Konflikte zwischen Städten, innerhalb der Städte und zwischen dem Reich und den Reichsstädten waren an der Tagesordnung. Sie alle besaßen nicht nur eine lokale, sondern eine…mehr

Produktbeschreibung
Die Reichsstädte entwickelten sich im Verlauf der Frühen Neuzeit zu Bühnen des Reiches - zu materiellen Verfestigungen eines komplizierten Systems, das hier fassbar, sichtbar und erlebbar wurde. In den Reichsstädten trat das Reich als handlungsfähige Ordnungsinstanz auf. Hier bewies es seine Fähigkeit, Schutz zu garantieren und vor allem Konflikte zu regulieren. Streit war die Grundbefindlichkeit der Reichsstädte. Konflikte zwischen Städten, innerhalb der Städte und zwischen dem Reich und den Reichsstädten waren an der Tagesordnung. Sie alle besaßen nicht nur eine lokale, sondern eine regionale und eine reichspolitische Dimension. Thomas Lau spürt dieser Dimension nach. Er zeigt, wie der Streit der Städte lokale und überregionale Räume dauerhaft miteinander verband und aus den unruhigen Reichsstädten Fabrikationsstätten des Reiches wurden.
Autorenporträt
Thomas Lau, geboren 1967, lehrt als Privatdozent Geschichte der Neuzeit an der Universität Freiburg (CH). Schwerpunkte seiner Forschungen bilden die Geschichte des Nationalismus, die Sodomitenforschung , sowie die Sozial- und Verfassungsgeschichte des Alten Reiches.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt

- Das Reich, die Stadt und die Reichsstadt

- eine Annäherung Die streitende Stadt 'Unser und unseres Reiches Stadt'

- Republikanismus und Reichsunmittelbarkeit Streitende Nachbarn

- die Reichsstadt im Reichssystem Unsere lieben Brüder

- Städtebünde, Städtenetze, Städtetage 'Unsere gnädigen Herren'

- die Generierung regionaler Identitäten Streit in der Stadt Juden in der Stadt

- verschränkte Räume Ein loblicher und wohlweiser Rat

- die urbane Elite Untertanen oder Bürger?

- Imaginationen des Politischen in frühneuzeitlichen Reichsstädten Orientierung im Raum

- die Geistlichen und ihre Erben Räume des Aufruhrs

- der Gemeine Mann und die städtischen Randgruppen Der Streit um die Stadt Die Reichsstadt im Krieg Arenen der Diplomatie Unruhige Städte

- eine Schlussbetrachtung Thomas Lau ist Professor am Lehrstuhl für Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neuzeit an der Universität Freiburg im Uechtland.