37,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Praxisleitfaden vermittelt Logopäden, Sprachtherapeuten und Sprachheilpädagogen einen aktuellen Ansatz für die Therapie hörgeschädigter Kinder mit Hörgeräten oder Cochlear-Implant sowie für die Elternberatung. Die therapierelevanten pädaudiologischen Untersuchungen und Besonderheiten der Anpassung von Hörgeräten und CI- Sprachprozessoren werden vorgestellt. Darauf bauen die logopädische Anamnese, Diagnose und Therapie auf. Durch die Einbindung geeigneter Wahrnehmungsbereiche und Bewegungselemente in die Therapie wird beim Kind die Eigenmotivation zum Spracherwerb und die Verarbeitung von…mehr

Produktbeschreibung
Der Praxisleitfaden vermittelt Logopäden, Sprachtherapeuten und Sprachheilpädagogen einen aktuellen Ansatz für die Therapie hörgeschädigter Kinder mit Hörgeräten oder Cochlear-Implant sowie für die Elternberatung. Die therapierelevanten pädaudiologischen Untersuchungen und Besonderheiten der Anpassung von Hörgeräten und CI- Sprachprozessoren werden vorgestellt. Darauf bauen die logopädische Anamnese, Diagnose und Therapie auf. Durch die Einbindung geeigneter Wahrnehmungsbereiche und Bewegungselemente in die Therapie wird beim Kind die Eigenmotivation zum Spracherwerb und die Verarbeitung von Hör- und Spracheindrücken unterstützt. Auf diese Weise verbindet der Ansatz hörgerichtete und multisensorische Förderung. Auf die Elternberatung wird ausführlich eingegangen. Alle Inhalte sind durch Übersichten und Checklisten klar strukturiert. Konkrete Fallbeispiele, Übungsvorschläge und Arbeitsblätter zum Kopieren stellen den direkten Praxisbezug her.
  • Produktdetails
  • Rehabilitation und Prävention Bd.55
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 2000.
  • Erscheinungstermin: 27. März 2000
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 159mm x 15mm
  • Gewicht: 340g
  • ISBN-13: 9783540665151
  • ISBN-10: 3540665153
  • Artikelnr.: 08769123
Inhaltsangabe
1 Einführung in die audiometrischen Untersuchungsmethoden.- 1.1 Anatomie des Ohres.- 1.2 Formen der Schwerhörigkeit.- Einteilung nach Schweregraden.- 1.3 Subjektive Hörtests und ihre Durchführung.- Tonschwellenaudiometrie.- Audiogrammformular.- Durchführung der Tonschwellenaudiometrie.- Sprachaudiogramm.- Durchführung der Sprachaudiometrie.- Zusammenhang zwischen Tonschwellenaudiogramm und Sprachaudiogramm.- Ermittlung der Aufblähkurve mit Hörgeräten und dem Cochlear-Implant.- Sprachaudiogramm mit Hörgeräten und dem Cochlear-Implant.- Motivationshilfen bei der Kinderaudiometrie.- 1.4 Objektive Hörtests und ihre Auswertung.- Impedanzmessung.- Otoakustische Emissionen (OAE).- Hirnstammaudiometrie (BERA).- 1.5 Anpassung von Hörgeräten und Cochlear-Implant-Sprachprozessoren.- Aufbau eines Hörgerätes.- Phase der Hörgeräteanpassung.- Aufbau eines Cochlear-Implants.- Besonderheiten bei der Anpassung eines Cochlear-Implant-Sprachprozessors.- Zusatzgeräte für die logopädische Therapie.- Kurioses über den Verbleib von Hörgeräten und Sprachprozessoren.- 2 Hörstörungen und ihre Bedeutung für die Sprachentwicklung.- 2.1 Gehörentwicklung als Grundlage der Sprachentwicklung.- 2.2 Ursachen für Hörstörungen.- Genetische Hörstörungen.- Erworbene Hörstörungen.- Pränatale Hörschädigung.- Perinatale Hörschädigung.- Postnatale Hörschädigung.- Idiopathische Ursache.- Risikofaktoren.- Fehldiagnosen bei nicht erkannter Hörstörung.- In welchem Alter werden Hörschädigungen diagnostiziert?.- Wie kommt es zu diesen späten Diagnosen?.- Forderung nach Routineuntersuchungen.- 2.3 Welche Kinder werden mit Hörgeräten oder einem Cochlear-Implant versorgt?.- Indikationen für eine Hörgeräteversorgung bei Kindern.- Indikationen für eine Cochlear-Implant- Versorgung bei Kindern.- Voraussetzungen für eine erfolgreiche Hörgeräteversorgung.- Voraussetzungen für eine erfolgreiche Cochlear-Implantation.- Sonderfälle.- Qualitätssicherung tut Not.- Checkliste der Mindestvoraussetzungen für eine Cochlear-Implantation.- Bedeutung des Eintrittszeitpunktes der Hörschädigung für die Sprachentwicklung.- Auswirkungen der erschwerten Kommunikationsbedingungen auf das Verhalten.- 2.4 Besonderheiten des Spracherwerbs bei hörgeschädigten Kindern.- Sprachverständnis, Semantik, Wortschatz.- Syntax und Morphologie.- Artikulation.- Tonus, Atmung, Stimme.- Besondere Schwierigkeiten schwerhöriger Kinder von gehörlosen Eltern.- 2.5 Perspektiven und Grenzen heutiger Therapiemöglichkeiten für die Sprachentwicklung.- 3 Zielgruppe des mehrdimensionalen Therapieund Beratungskonzeptes.- Notwendigkeit von Rehabilitation und Logopädie nach der Cochlear-Implantation.- 3.1 Modifikation und Erweiterung des Konzeptes für spezielle Zielgruppen.- Kinder mit speziellen Formen von Schalleitungsschwerhörigkeit.- Schwerhörige Kinder mit Mehrfachbehinderung.- Schwerhörige Kinder gehörloser Eltern.- Grenzen des mehrdimensionalen Therapieund Beratungskonzeptes.- Abgrenzung gegenüber der Therapie auditiver Wahrnehmungsstörungen.- 3.2 Wann sollte die logopädische Therapie bei Kindern mit Hörgeräten beginnen?.- Vorteile einer frühzeitigen logopädischen Therapie.- 3.3 Wann sollte die logopädische Therapie bei cochlear-implantierten Kindern einsetzen?.- 3.4 Relativierung des generell frühen Therapiebeginns.- Indikationen für eine Verzögerung des Therapiebeginns.- Beispiele für eine sinnvolle Verschiebung des Therapiebeginns.- Häufige Gründe für einen späteren Beginn der Therapiemaßnahmen.- Indikationen für Logopädie bei hörgeschädigten Kindern.- 4 Logopädisches Anamnesegespräch.- 4.1 Die Situation der Eltern bei der Erstvorstellung.- Auswirkungen des Diagnoseschocks auf das Verhalten der Betroffenen.- Unterstützung der Betroffenen in der Anfangsphase.- Themenkreise für die Elternberatung.- 4.2 Durchführung der Anamnese.- Anamnesefragebogen.- Erweiterter Anamnesefragebogen vor der Cochlear-Implantation.- 5 Typische
Rezensionen
"Das Buch ist gut lesbar und übersichtlich gestaltet. Tabellen, Zusammenfassungen, Übersichten und andere Gestaltungsparameter lassen es zu, dass man schnell noch einmal nachschlagen kann. Der Anamnese- und Diagnostikbogen und die diesbezüglichen Anregungen haben sich bereits in der Praxis bewähren können... Der therapeutische Ansatz ist anhand von Beispielen von Therapiesitzungen lebendig und vorstellbar..." (Forum Logopädie) "...Zusammenfassend ist zu sagen, dass sich das Buch durch seine übersichtliche und ansprechende Gliederung (jedes Kapitel beginnt mit einem Überblick über den Inhalt, wichtige Merksätze sind besonders hervorgehoben, am Ende jeden Kapitels findet sich eine kurze Zusammenfassung) sehr gut lesen lässt. Es ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis, vernachlässigt dabei aber nicht den theoretischen Hintergrund. Es stellt meines Erachtens das Basiswissen für die logopädische Behandlung hörgestörter Kinder dar und wird sicher bald eines der Standardbücher in der Logopädie werden." (Katja Meffert, Lehrlogopädin unter www.logopaedie.de)