22,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Georges-Arthur Goldschmidt, aufmerksamer Sprachmensch und sensibler Kenner des Französischen und des Deutschen, geht den Möglichkeiten und Beschränkungen des Sagbaren und der Übersetzbarkeit in beiden Sprachen nach. Im Anschluss an seine berühmt gewordene Studie "Als Freud das Meer sah", setzt Goldschmidt seine Analyse der deutschen Sprache vor dem Hintergrund der Psychoanalyse fort. Am Beispiel Freuds liefert er uns manch verblüffende Einsicht in die Eigentümlichkeit der deutschen Sprache.…mehr

Produktbeschreibung
Georges-Arthur Goldschmidt, aufmerksamer Sprachmensch und sensibler Kenner des Französischen und des Deutschen, geht den Möglichkeiten und Beschränkungen des Sagbaren und der Übersetzbarkeit in beiden Sprachen nach. Im Anschluss an seine berühmt gewordene Studie "Als Freud das Meer sah", setzt Goldschmidt seine Analyse der deutschen Sprache vor dem Hintergrund der Psychoanalyse fort. Am Beispiel Freuds liefert er uns manch verblüffende Einsicht in die Eigentümlichkeit der deutschen Sprache.
  • Produktdetails
  • Freud und die deutsche Sprache Bd.2
  • Verlag: Ammann
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: 20. April 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 124mm x 28mm
  • Gewicht: 314g
  • ISBN-13: 9783100344373
  • ISBN-10: 3100344375
  • Artikelnr.: 30844700
Autorenporträt
Goldschmidt, Georges-Arthur
Georges-Arthur Goldschmidt, 1928 in Reinbek bei Hamburg geboren, musste als Zehnjähriger in die Emigration nach Frankreich gehen. Er lebt heute in Paris. Für sein umfangreiches Werk wurde er u.a. mit dem Bremer Literatur-Preis, dem Nelly-Sachs-Preis und dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet. Im November 2013 erhielt er den Prix de L'Académie de Berlin. Zuletzt erschienen seine Erzählungen »Der Ausweg« und »Die Hügel von Belleville«.