49,00 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 15.01.2023
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Die Sprache ändert sich ständig. Das betrifft nicht nur die allgemeine Sprache, sondern auch die gehobene Sprache. Es kommen mit der Änderung des Lebensniveaus immer wieder neue Wörter in die Mode, andere verschwinden aber für die Ewigkeit. Kann es eigentlich über eine gewisse Ständigkeit in der Sprache gesprochen werden? Gibt es Werke, die für ewig gleich sind, die ewige Werte sind? Für diese Frage sucht dieses Buch mit der Hilfe der Lutherbibel Antwort. Die Bibel hat jahrhundertelang das Leben des deutschen Volkes geprägt. Für viele Menschen war sie das erste und oft das einzige Buch. Das …mehr

Produktbeschreibung
Die Sprache ändert sich ständig. Das betrifft nicht
nur die allgemeine Sprache, sondern auch die gehobene
Sprache.
Es kommen mit der Änderung des Lebensniveaus immer
wieder neue Wörter in die Mode, andere verschwinden
aber für die Ewigkeit.
Kann es eigentlich über eine gewisse Ständigkeit in
der Sprache gesprochen werden? Gibt es Werke, die für
ewig gleich sind, die ewige Werte sind?
Für diese Frage sucht dieses Buch mit der Hilfe der
Lutherbibel Antwort.
Die Bibel hat jahrhundertelang das Leben des
deutschen Volkes geprägt. Für viele Menschen war sie
das erste und oft das einzige Buch.
Das Buch beschäftigt sich natürlich nicht mit der
ganzen Bibel, sondern nur mit den vier Evangelien
(Matthäus, Markus, Lukas, Johannes) aufgrund der
Phraseologie.
Die Autorin untersucht 125 Phraseologismen, die auch
heutzutage verwendet werden. Es ist interessant zu
sehen, wie sich diese Phraseologismen im Laufe der
Zeit und abhängig von dem Verwendungsland ändern.
Dieses Buch wird also für alle empfohlen, die
neugierig sind, woher die meisten Phraseologismen
stammen, wie sich die Sprache entwickelt oder für die
Zusammensetzung dieser phraseologischen Ausdrücke
Interesse haben.
Autorenporträt
Zsuzsa Bajkó wurde 1978 in Ungarn in einer katholischen Familie
geboren. Seit ihrer Kindheit interessierte sie sich für die
deutsche Sprache.Nach dem Abitur entschied sie sich für
Germanistikstudium.Seit ihren Staatsexamen unterrichtet sie
Schüler zwischen 8 und 14 Jahren Deutsch. Mit dieser Arbeit
konnte sie die Bibel und den Unterricht verbinden.