The Dangerous Book for Boys - Iggulden, Conn; Iggulden, Hal
15,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
8 °P sammeln

    Gebundenes Buch

The bestselling book-more than 1.5 million copies sold-for every boy from eight to eighty, covering essential boyhood skills such as building tree houses, learning how to fish, finding true north, and even answering the age old question of what the big deal with girls is-is soon to be an Amazon Prime Original Series created by Bryan Cranston (Breaking Bad) and Greg Mottola (Superbad). The classic bestselling book for every boy from eight to eighty, covering essential boyhood skills such as building tree houses , learning how to fish, finding true north, and even answering the age-old question…mehr

Produktbeschreibung
The bestselling book-more than 1.5 million copies sold-for every boy from eight to eighty, covering essential boyhood skills such as building tree houses, learning how to fish, finding true north, and even answering the age old question of what the big deal with girls is-is soon to be an Amazon Prime Original Series created by Bryan Cranston (Breaking Bad) and Greg Mottola (Superbad). The classic bestselling book for every boy from eight to eighty, covering essential boyhood skills such as building tree houses , learning how to fish, finding true north, and even answering the age-old question of what the big deal with girls is. In this digital age, there is still a place for knots, skimming stones and stories of incredible courage. This book recaptures Sunday afternoons, stimulates curiosity, and makes for great father-son activities. The brothers Conn and Hal have put together a wonderful collection of all things that make being young or young at heart fun-building go-carts and electromagnets, identifying insects and spiders, and flying the world's best paper airplanes. Skills covered include: The Greatest Paper Airplane in the World The Seven Wonders of the Ancient World The Five Knots Every Boy Should Know Stickball Slingshots Fossils Building a Treehouse Making a Bow and Arrow Fishing (revised with US Fish) Timers and Tripwires Baseball's "Most Valuable Players" Famous Battles-Including Lexington and Concord, The Alamo, and Gettysburg Spies-Codes and Ciphers Making a Go-Cart Navajo Code Talkers' Dictionary Girls Cloud Formations The States of the U.S. Mountains of the U.S. Navigation The Declaration of Independence Skimming Stones Making a Periscope The Ten Commandments Common US Trees Timeline of American History
  • Produktdetails
  • Verlag: Harpercollins Us; Morrow
  • New ed.
  • Seitenzahl: 288
  • Altersempfehlung: 8 bis 12 Jahre
  • Erscheinungstermin: April 2012
  • Englisch
  • Abmessung: 254mm x 199mm x 30mm
  • Gewicht: 762g
  • ISBN-13: 9780062208972
  • ISBN-10: 0062208977
  • Artikelnr.: 35048309
Autorenporträt
Despite finding time to write historical novels and The Dangerous Book for Boys, Conn Iggulden is in some ways better known as a trainer of Tollins. His Tollin troupe, Small and Mighty, are famous in Tasmania, where they often play to packed houses. Tragically, he lost his two best-known performers earlier this year. "The thing about transporting Tollins in shoe boxes," he says, "the really important thing, is to remember to put the airholes in."

Lizzy Duncan, with her trademark blue glasses, was a founding member of the Tollins in Art program, where inner-city schoolchildren are taken to the countryside by bus and encouraged to paint and observe Tollins in their natural habitats. Tollins: Explosive Tales for Children was her first illustrated book.

Lizzy's abstract paintings of Tollins are much sought after whenever they appear at Sotheby's auction house, and she is very active in promoting Tollin rights and registering them as a protected wetland species-or as a dryland species, if the weather's been good.

Conn and Lizzy's first book together, Tollins: Explosive Tales for Children, was published in 2009 to great critical acclaim-and has ensured that no one will ever mistake a Tollin for a fairy again.
Rezensionen
Besprechung von 11.11.2006
Was die wilden Kerle brauchen

Mutig soll er sein, souverän, humorvoll und zupackend in allen Lebenslagen - das Mannsein will gelernt sein. Ein englisches Kompendium zeigt, wie es geht.

Von Felicitas von Lovenberg

Heutzutage können Männer ja all das, was Frauen auch können, nur besser. Kochen, putzen, bügeln, einrichten. Ihre Körper sind dank Peelings und Lotions so poliert wie ihre Autos, die wiederum so sauber und aufgeräumt sind wie ihr Wohnzimmer, die auch als Lounge eines Designer-Hotels durchgehen würden. Da kann einen als Frau schon mal der Verdacht beschleichen, daß man im Gegenzug gar nicht früh genug damit anfangen kann, ehemals männliche Tugenden zu kultivieren - am besten schon im Kindesalter. Während also kleine und größere Jungs zur Fernbedienung von Fernseher, DVD-Player und Stereoanlage statt zu Pfeil und Bogen, Taschenmesser und Kompaß greifen, sich mit Playstation, in Chatrooms oder bei Ebay vergnügen statt in Wald und Flur, in der Garage oder auf dem Bolzplatz, kann man sich als Frau dem eher weiblichen und immer exklusiveren Zeitvertreib des Bücherlesens hingeben. Die geneigte Jägerin und Sammlerin wird derzeit kaum ein unterhaltsameres und lehrreicheres Werk finden als das in sattrotes Leinen gebundene Kompendium "The Dangerous Book for Boys", der britische Überraschungsbestseller der Jahres.

Die Brüder Conn und Hal Iggulden wollten mit ihrem Buch jedoch weniger der schleichenden Feminisierung des modernen Mannes Einhalt gebieten als eine im besten Sinne altmodische, ja romantische Kindheit aufleben lassen, in der man mit Stift und Papier, Nadel und Faden, Luftgewehr und etwas Phantasie allemal mehr Spaß haben kann als mit Mobiltelefonen und Computerspielen. Das Buch zehrt von einem Urvertrauen in die Zeit, die aus Jungs Männer macht, eine Phase, die die Autoren erfahrungsgemäß nicht mit der Kindheit für abgeschlossen halten: "Die Männer und Jungen von heute sind dieselben, die sie immer waren, und interessieren sich für dieselben Dinge. Sie mögen unterschiedliche Welten erobern, wenn sie erwachsen sind, aber sie werden immer diese Geschichten für sich selbst und ihre Söhne bewahren wollen." Geschichten von großer Gefahr und größerer Tapferkeit, von Eroberungen und Mutproben, Erzählungen, die mit dem Satz "Als ich so alt war wie du" beginnen und die Kinder lieben, weil sie beweisen, daß auch die eigenen Eltern einmal jung waren.

Was also lehrt "The Dangerous Book for Boys"? Zum Beispiel, wie man ein Go-Kart oder ein Baumhaus baut, wie man Hasen erlegt und zubereitet, welche Tinte sich für Geheimschriften eignet oder wie man Papier marmoriert. Wie man verschiedene Knoten bindet und wie es auf dem Mond aussieht. Und weil dies ein englisches Buch ist, werden nicht nur die komplizierten Regeln des Cricket erläutert, sondern auch die Könige aufgeführt und Shakespeares berühmteste Zitate. Diagramme zeigen, wie man Flaggensignale liest, wie man dem Hund des Nachbarn ärgerliche Kunststückchen beibringt, welche Tricks sich mit Münzen anstellen lassen oder wie man Poker spielt. Grundkenntnisse der Geschichte der Artillerie werden ebenso vermittelt wie die am häufigsten vorkommenden Baumarten. Die Zehn Gebote sind aufgelistet, auch die sieben Weltwunder, der Antike wie ein Vorschlag für die Moderne. Und zum Schluß gibt es eine Liste mit Büchern, die jeder Bengel lesen sollte, von Mark Twain und Rudyard Kipling über Roald Dahl, Milnes "Pu der Bär" und C. S. Lewis' "Chroniken von Narnia" bis zum unvermeidlichen "Herrn der Ringe" von Tolkien.

Stichproben und Selbstversuche - auf die Kaninchenjagd mußte aus Zeitgründen verzichtet werden - ergeben, daß die Anleitungen so einfach zu befolgen wie wirkungsvoll umzusetzen sind. Nur die als "bester Papierflieger der Welt" angepriesene Schwalbe ist, da vorne zu schwer, nach einigen Sturzflügen hinüber. Das große Thema fast jeden Mannes - Frauen - bleibt ausgespart, sieht man von nützlichen Hinweisen ab wie etwa dem, daß man stets ein Taschentuch bei sich tragen sollte, weil man damit nach einer Balgerei plötzliches Nasenbluten stillen kann oder "es einem Mädchen anbieten kann, wenn es weint". Und bei den Geheimtinten ist rücksichtsvoll vermerkt, daß "Mädchen im allgemeinen nicht ganz so versessen sind auf die Idee, Urin als Geheimtinte zu verwenden, wie Jungen". Aber was bei den Abenteuern der Kindheit, ganz wie im späteren Leben zählt, ist der Geist, in dem sie unternommen werden.

Zur Charakterbildung werden Vorbilder angerufen wie Sir Frederick Treves, Arzt des Elephant Man: "Prahle nicht. Der Junge, der angibt - wie der Mann, der angibt -, hat meist sonst nichts zu bieten. Die leere Büchse rappelt am lautesten. Sei ehrlich. Sei loyal. Sei gütig. Vergiß nicht, daß nichts schwieriger zu erlernen ist als die Fähigkeit, von sich selbst abzusehen. Als Eigenschaft ist sie eines der feinsten Merkmale von Männlichkeit."

Solche Sätze kommen für die meisten Männer zu spät, und ein Junge merkt sie sich sowieso nicht. Niemals aber vergißt er den ersten selbsterlegten Hasen, die Lagerfeuer und Spiele der Jugend. Kindheit ist das schönste Geschenk, das Eltern zu vergeben haben. Daß und wie sie daran erinnert, macht diese Éducation masculine aus.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr