12,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"Dies ist ein wichtiges und überzeugendes Buch, dessen Lektüre man genießt."
Robert J. Aumann, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften
Autoren wie Daniel Kahneman oder Dan Ariely haben viel über die Mängel des menschlichen Gehirns bei der Entscheidungsfindung geschrieben. Dabei führen uns Intuitionen und Leidenschaften meistens in die richtige Richtung. Eyal Winter erklärt mit Erkenntnissen aus Evolution, Neurologie und Spieltheorie und anhand von zahlreichen Fallgeschichten, warum Gefühle uns meist schnell und zuverlässig das Richtige tun lassen. Dabei rehabilitiert der…mehr

Produktbeschreibung
"Dies ist ein wichtiges und überzeugendes Buch, dessen Lektüre man genießt."

Robert J. Aumann, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften

Autoren wie Daniel Kahneman oder Dan Ariely haben viel über die Mängel des menschlichen Gehirns bei der Entscheidungsfindung geschrieben. Dabei führen uns Intuitionen und Leidenschaften meistens in die richtige Richtung. Eyal Winter erklärt mit Erkenntnissen aus Evolution, Neurologie und Spieltheorie und anhand von zahlreichen Fallgeschichten, warum Gefühle uns meist schnell und zuverlässig das Richtige tun lassen. Dabei rehabilitiert der Humboldt-Preisträger auch die negativen Gefühle wie Neid und Angst, die uns helfen, wenn wir sie nicht leugnen, sondern positiv nutzen.
  • Produktdetails
  • DuMont Taschenbücher Nr.6373
  • Verlag: Dumont Buchverlag
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 21. September 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 123mm x 25mm
  • Gewicht: 286g
  • ISBN-13: 9783832163730
  • ISBN-10: 3832163735
  • Artikelnr.: 44255852
Autorenporträt
Eyal Winter, geboren 1959, ist Professor für Ökonomie und Leiter des Zentrums für Rationalität an der Hebräischen Universität von Jerusalem, einer der weltweit führenden Institutionen, die über Entscheidungsfindung forschen. 2011 erhielt er den Humboldt-Preis. Er hat an über 130 Universitäten in 26 Ländern, darunter die Harvard University, Stanford University, Princeton University, University of California und an der University of Cambridge Vorträge gehalten. HARALD STADLER promovierte auf dem Gebiet der Medienwissenschaften. Er hat viele Sachbücher übersetzt, für DuMont 2015 'Kluge Gefühle' von Eyal Winter und 2016 'Der Narzissten-Test' von Craig Malkin.
Rezensionen
„Stets nimmt Winter den Leser gleichsam an die Hand und erklärt Fachbegriffe, so dass auch der Laie folgen kann. Solcherart entwickelt sich aus der wissenschaftlichen Analyse ein Lesevergnügen.“ Christina Michaelis, KÖLNER STADTANZEIGER