22,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Ob bei der Tour de France im Anstieg auf den Mont Ventoux oder auf halsbrecherischen Kopfsteinpflasteretappen bei Roubaix: Im Sattel zeigt sich, aus welchem Holz man geschnitzt ist. Dabei erweisen sich die ganz Großen häufig als die eindrucksvollsten Charaktere und machen sich unvergesslich.
Mit leidenschaftlicher Bewunderung und leiser Selbstironie erzählt Radsportexperte Giacomo Pellizzari unter anderen vom Draufgänger Peter Sagan, vom Aufschneider Lance Armstrong und Rockstars wie Bradley Wiggins. Ganz nebenbei skizziert Pellizzari dabei die Geschichte des Radsports und seiner…mehr

Produktbeschreibung
Ob bei der Tour de France im Anstieg auf den Mont Ventoux oder auf halsbrecherischen Kopfsteinpflasteretappen bei Roubaix: Im Sattel zeigt sich, aus welchem Holz man geschnitzt ist. Dabei erweisen sich die ganz Großen häufig als die eindrucksvollsten Charaktere und machen sich unvergesslich.

Mit leidenschaftlicher Bewunderung und leiser Selbstironie erzählt Radsportexperte Giacomo Pellizzari unter anderen vom Draufgänger Peter Sagan, vom Aufschneider Lance Armstrong und Rockstars wie Bradley Wiggins. Ganz nebenbei skizziert Pellizzari dabei die Geschichte des Radsports und seiner schicksalhaften Rennen aus der Perspektive seiner schillerndsten Figuren.
  • Produktdetails
  • Verlag: Piper
  • Originaltitel: Il carattere del ciclista
  • Seitenzahl: 271
  • Erscheinungstermin: 1. März 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 142mm x 27mm
  • Gewicht: 423g
  • ISBN-13: 9783492058520
  • ISBN-10: 3492058523
  • Artikelnr.: 49602660
Autorenporträt
Pellizzari, Giacomo
Giacomo Pellizzari ist Autor und Sportjournalist. Er war Chefredakteur bei Bike Channel, einem Kanal von Sky, der sich ausschließlich der Welt des Radsports widmet. Er ist Mitbegründer von Upcycle, dem ersten Radsportcafé Italiens, schreibt für bicilive.it und betreibt den Blog "Ciclista pericoloso", der unter Radsportfans zu den meistgelesenen Blogs gehört. 2014 erschien sein erstes Buch "Ma chi te lo fa fare?", das in Italien ein großer Erfolg war.
Rezensionen
"Ein sehr besonderes Sportbuch.", Dresdner Morgenpost, 08.07.2018