39,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Es gibt weltweit zahlreiche Menschen, die nicht eindeutig einem biologischen Geschlecht zuzuordnen sind sie sind intersexuell. Die Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Intersexualität wirft Fragen der Grenzüberschreitung und der Zuständigkeit für Entscheidungsprozesse im medizinischen Bereich auf. Nicht nur verschiedene Behandlungsmaßnahmen können Leid bei den Betroffenen erzeugen, sondern auch Geheimhaltung, Diskriminierung und Ausgrenzung. Der vorliegende Band versammelt aktuelles Grundlagenwissen für ein vertieftes Verständnis des tabuisierten Phänomens und seiner verschiedenen…mehr

Produktbeschreibung
Es gibt weltweit zahlreiche Menschen, die nicht eindeutig einem biologischen Geschlecht zuzuordnen sind sie sind intersexuell. Die Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Intersexualität wirft Fragen der Grenzüberschreitung und der Zuständigkeit für Entscheidungsprozesse im medizinischen Bereich auf. Nicht nur verschiedene Behandlungsmaßnahmen können Leid bei den Betroffenen erzeugen, sondern auch Geheimhaltung, Diskriminierung und Ausgrenzung.
Der vorliegende Band versammelt aktuelles Grundlagenwissen für ein vertieftes Verständnis des tabuisierten Phänomens und seiner verschiedenen Erscheinungsformen. Internationale Wissenschaftler, Praktiker und Experten geben in trans- und interdisziplinären Beiträgen einen differenzierten Einblick in die kontroversen Positionen im medizinischen, psychosozialen und gesellschaftlichen Umgang mit Intersexualität. Ein informativer Anhang mit wichtigen Adressen, Literatur- und Filmhinweisen ergänzt die verständliche und umfassende fachliche Diskussion.
Mit Beiträgen von Ralf Binswanger, Franziska Brunner, Michael Groneberg, Sonia Grover, Monika Gsell, Christina Handford, Paul M. Holterhus, Angela Kolbe, Eveline Kraus-Kinsky, David G. Núñez, Julia Ohms, Konstanze Plett, Janine Prange-Kiel, Caroline Prochnow, J.M. Pulvermüller, Ilka Quindeau, Hertha Richter-Appelt, Annette Richter-Unruh, Gabriele Rune, Verena Schönbucher, Katinka Schweizer, Volkmar Sigusch, Jürg Streuli, Oliver Tolmein, Garry Warne, Katharina Woellert und Kathrin Zehnder
  • Produktdetails
  • Beiträge zur Sexualforschung .96
  • Verlag: Psychosozial-Verlag
  • Seitenzahl: 524
  • Erscheinungstermin: Mai 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 154mm x 41mm
  • Gewicht: 788g
  • ISBN-13: 9783837921885
  • ISBN-10: 3837921883
  • Artikelnr.: 34574718
Autorenporträt
Hertha Richter-Appelt, Prof. Dr., Psychoanalytikerin, arbeitet seit 1979 in der Abteilung für Sexualforschung des Universitätsklinikums in Hamburg-Eppendorf. Forschungsschwerpunkte und Veröffentlichungen zur Psychoendokrinologie der Gynäkologie und zu empirischen und therapeutischen Aspekten sexueller Traumatisierungen. Leitung eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Forschungsprojektes: "Retrospektivbefragung junger Erwachsener zu Mißbrauchs- und Mißhandlungserfahrungen in der Kindheit".

Ilka Quindeau, Prof. Dr. phil. habil., ist Diplom- Psychologin, Diplom-Soziologin und Psychoanalytikerin (DPV / IPV). Sie lehrt als Professorin für Klinische Psychologie und Psychoanalyse an der Fachhochschule Frankfurt und unterhält eine eigene Praxis.
Inhaltsangabe
Inhalt Vorwort Volkmar Sigusch Einfu hrung Hertha Richter-Appelt & Katinka Schweizer Sprache und Begrifflichkeiten Intersexualität benennen Katinka Schweizer I Grundlagen und Entwicklungslinien Körperliche Geschlechtsentwicklung und zwischengeschlechtliche Formenvielfalt Katinka Schweizer Prägung des menschlichen Genoms durch Androgene "Molekulares Gedächtnis der Androgenwirkung" Paul-Martin Holterhus Zur zerebralen Wirkung von Östrogenen Janine Prange-Kiel & Gabriele M. Rune Behandlungspraxis gestern und heute Vom "optimalen Geschlecht" zur individuellen Indikation Katinka Schweizer & Hertha Richter-Appelt Geschlechtsentwicklung und psychosexuelle Zwischenräume aus der Perspektive neuerer psychoanalytischer Theoriebildung Ilka Quindeau Geschlecht im Recht eins, zwei, drei, viele? Rechtshistorische und gendertheoretische Betrachtungen Konstanze Plett II Individuelle und kollektive Erfahrungen Fu r mein Kind entscheiden Eine Mutter Adrenogenitales Syndrom Persönliches Erleben zwischen eigener Lebensgeschichte und dem Dasein als Ärztin Eveline Kraus-Kinsky Intersexualität und Recht Erfahrungen in der anwaltlichen Praxis Oliver Tolmein Die Hamburger Studie zur Intersexualität Ein Überblick Katinka Schweizer & Hertha Richter-Appelt Heterosexuelle Normalität oder sexuelle Lebensqualität? Behandlungsziele im Wandel Verena Schönbucher, Julia Ohms, David Núñez Garcia, Katinka Schweizer & Hertha Richter-Appelt Hängt das Geschlecht vom Körper ab? Körper- und Geschlechtserleben bei Personen mit kompletter Androgeninsensitivität (CAIS) Franziska Brunner, Caroline Prochnow, Katinka Schweizer & Hertha Richter-Appelt III Perspektiven und Positionen Gedanken einer Mutter J.M. Pulvermu ller Intersexualität und Forschungstraditionen Ju rg Streuli & Kathrin Zehnder Fragen im Zusammenhang mit der Behandlung von Menschen mit Störungen der Geschlechtsentwicklung Garry L. Warne Gynäkologische Aspekte im Umgang mit Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung (DSD) Sonia Grover Kritische Fragen der Hormontherapie bei XY-chromosomalen Störungen der Geschlechtsentwicklung Off-Label-Use, Testosterongabe und Versorgungswiderstände Annette Richter-Unruh Psychologische und psychotherapeutische Interventionen Hertha Richter-Appelt Psychosexuelle Entwicklung und Geschlechtsidentität unter intersexuellen Konditionen Überlegungen und Hypothesen aus psychoanalytischer Perspektive Monika Gsell & Ralf Binswanger IV Dialog und Kontroversen Kampf der Diskurse? Unverständnis und Dialog Kathrin Zehnder & Ju rg Streuli Chancen und Hindernisse Recht und Politik als Mittel zur Verbesserung der Lebenssituation intersexueller Menschen Angela Kolbe Brauchen wir ein drittes Geschlecht? Erwachsene mit Androgeninsensitivität nehmen Stellung Christina Handford, Franziska Brunner, Katinka Schweizer & Hertha Richter-Appelt Umgang mit Intersexualität Ethische Dilemmata und Methoden ethischer Reflexion Katharina Woellert Identitätsbildung und Varianten der Geschlechtsidentität Katinka Schweizer Empfehlungen zum Umgang mit Zwischengeschlechtlichkeit Michael Groneberg Anhang Autorinnen und Autoren Weiterfu hrende Literatur, Filme, Adressen Index
Rezensionen
»Zusammenfassend eignet sich das Buch nicht nur als Einstieg in die Auseinandersetzung mit diesem Thema, sondern es bildet darüber hinaus einen soliden Überblick über die damit verbundenen medizinischen wie auch psychologischen Auffälligkeiten und Schwierigkeiten. Die Behandlungsansätze und theoretischen Blickwinkel sind stets auf einem hohen evidenzbasierten Niveau und geben neben der zielorientierten Diskussion vielerorts einen Ausblick auf noch weitere Studien und Fragestellungen.« Stefan Behrens, Ärzteblatt PP 9/2012 »Im Band werden zahlreiche Stränge der medizinischen Debatte und hierbei auch einige Kontroversen vorgestellt, insbesondere auch einige neuere Studien zu den Behandlungsergebnissen der medizinischen Interventionen, die für die weitere Debatte sehr aufschlussreich sind.« Heiz-Jürgen Voß, querelles-net 3/2012 (August) »In dieser umfassenden Publikation werden aktuelle psychosoziale, medizinische, juristische und gesellschaftliche Kontroversen aufgezeigt - und das auf informative wie plastische Art und Weise.« Julia Mac Gowan, an.schläge September 2012