-55%
8,99 €
Statt 19,90 €**
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
-55%
8,99 €
Statt 19,90 €**
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 19,90 €**
-55%
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 19,90 €**
-55%
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: ePub


Politiker, Soziologen und Ökonomen haben sich in der jüngsten Vergangenheit zur Lage der Nation geäußert. Doch niemand hat bislang den einzelnen Menschen und die Gesellschaft gleichermaßen in den Blick genommen und übergreifende Zusammenhänge untersucht. Stephan Grünewald, Mitbegründer und Geschäftsführer des renommierten rheingold-Instituts, zieht basierend auf jahrelanger Forschungsarbeit eine aufrüttelnde Bilanz: Die Deutschen fühlen sich überdreht und erstarrt zugleich. Grünewald nennt die Gründe persönlicher Unzufriedenheit und gesellschaftlichen Stillstands. Seine Analyse ermöglicht,…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 2.55MB
Produktbeschreibung
Politiker, Soziologen und Ökonomen haben sich in der jüngsten Vergangenheit zur Lage der Nation geäußert. Doch niemand hat bislang den einzelnen Menschen und die Gesellschaft gleichermaßen in den Blick genommen und übergreifende Zusammenhänge untersucht. Stephan Grünewald, Mitbegründer und Geschäftsführer des renommierten rheingold-Instituts, zieht basierend auf jahrelanger Forschungsarbeit eine aufrüttelnde Bilanz: Die Deutschen fühlen sich überdreht und erstarrt zugleich. Grünewald nennt die Gründe persönlicher Unzufriedenheit und gesellschaftlichen Stillstands. Seine Analyse ermöglicht, sich selbst und die Gesellschaft besser zu verstehen. Er macht Mut, sich aus Lethargie, Visionslosigkeit und sinnloser Betriebsamkeit zu befreien.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 234
  • Erscheinungstermin: 6. Februar 2006
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783593401973
  • Artikelnr.: 37175196
Autorenporträt
Stephan Grünewald ist Mitbegründer und Geschäftsführer des rheingold-Instituts für Kultur-, Markt- und Medienforschung. Der Diplom-Psychologe ist ausgebildeter Psychotherapeut. In Fernsehen, Presse und Wirtschaft ist er ein gefragter Experte. Seit zwei Jahrzehnten erforscht der Autor zentrale Entwicklungen in Gesellschaft und Kultur und veröffentlichte zahlreiche Fachbeiträge zu den Themen Lebensalltag, Trends, Medienwirkung und Jugendkultur.
Inhaltsangabe
InhaltEinleitung 71. Der Verlust der Leidenschaft - Die coole Gleichgültigkeit als Lebensprinzip172. Viele Rollen und der Zwang zur Perfektion383. Wohin geht die Reise?62Ratlos in einer Welt ohne Zukunft62Die Suche nach dem Neubeginn764. Die deutsche Angst vor Visionen925. Die unbewusste Ersatz-Religion - Der Traumvom Paradies auf Erden1026. Der Verlust des wirklichen Lebens114Das vertagte Leben - bald wird alles besser114Der zerstückelte Alltag - Tanz auf vielen Hochzeiten125Das schicksalslose Leben - auf der Flucht vor Konsequenzen134Das Schwinden der Alltagskompetenz1447. Das simulierte Leben156Im Bann künstlicher Ekstasen156Die kollektive Ruhigstellung172Stimmungstherapie als Sucht1828. Was uns immer noch blockiert - Im Teufelskreis der Stilllegung1949. Der Mut zum wirklichen Leben203Dank221Anmerkungen227Literaturverzeichnis227Bildnachweise230
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Mit 20.000 Tiefen-Interviews legt Stephan Grünewald "ganz Deutschland auf die Couch" - und kommt dabei zu äußerst fragwürdigen Ergebnissen, meint Elisabeth Wehrmann. Denn wie sonst ließe sich die Empfehlung deuten, der gekränkte, selbstmitleidige und unzufriedene Patient Deutschland solle es Harry Potter und seiner Autorin gleichtun, und sich selbst aus der Sinnkrise ziehen? Was der gelernte Psychologe und Leiter eines Kölner Marktforschungsinstitut hier anbietet, sei nichts anderes als die "biografische Auflösung von Systemwidersprüchen" - als sei der angemahnte Aufbruch eine rein voluntaristische, nicht aber eine komplexe gesellschaftliche Frage. Globale, politische und ökonomische Rahmenbedingungen, blieben bei Grünewald bewusst ausgeblendet, denn die, zitiert die Rezensentin einigermaßen erstaunt, verstünde wir laut Grünewald ohnehin nicht. Als letztes verbliebenes Sinn- und Orientierungsangebot bliebe einzig die Reklame - "so radikal, so eindimensional funktioniert Grünewalds Werbewelt".

© Perlentaucher Medien GmbH