Sozialpsychologie der Informationsverarbeitung über das Selbst und die Mitmenschen - Garms-Homolová, Vjenka
14,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Dieses Sozialpsychologie-Lehrbuch erklärt alltagsnah und kompakt, wie wir uns aus dem sozialen Kontext Informationen beschaffen, um die eigene Person - das Selbst - und unsere Mitmenschen zu verstehen. Sozialpsychologisch ausgedrückt heißt es: Wie entsteht unser Selbstkonzept, was sind Attributionstheorien und wie entwickeln sich Stereotype, Vorurteile oder sogar die Stigmatisierung bestimmter Personen? …mehr

Produktbeschreibung
Dieses Sozialpsychologie-Lehrbuch erklärt alltagsnah und kompakt, wie wir uns aus dem sozialen Kontext Informationen beschaffen, um die eigene Person - das Selbst - und unsere Mitmenschen zu verstehen. Sozialpsychologisch ausgedrückt heißt es: Wie entsteht unser Selbstkonzept, was sind Attributionstheorien und wie entwickeln sich Stereotype, Vorurteile oder sogar die Stigmatisierung bestimmter Personen?
  • Produktdetails
  • Psychologie für Studium und Beruf
  • Verlag: Springer / Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-662-62921-5
  • 1. Aufl. 2021
  • Seitenzahl: 96
  • Erscheinungstermin: 13. März 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 5mm
  • Gewicht: 163g
  • ISBN-13: 9783662629215
  • ISBN-10: 3662629216
  • Artikelnr.: 60707805
Autorenporträt
Dr. Vjenka Garms-Homolová, Diplompsychologin, ist emeritierte Professorin für Gesundheitsmanagement an der Alice Salomon Hochschule und Honorarprofessorin für Theorie und Praxis der Versorgungsforschung an der Technischen Universität Berlin. Sie ist Autorin und Ko-Autorin von gut 280 wissenschaftlichen und populären Publikationen. Als interRAI-Fellow kooperiert sie mit einem weltweiten Netzwerk von Forscherinnen und Forschern an der Entwicklung und Implementation standardisierter Assessments für verschiedene Versorgungssettings (interrai.org).
Inhaltsangabe
Selbsterkenntnis im sozialen Kontext.- Personale und soziale Identität und Übernahme sozialer Rollen.- Attributionstheorien und Suche nach Ursachen sozialer Ereignisse.- Soziale Kategorisierung, Stereotype und Vorurteile.- Warum werden bestimmten Menschen negative Merkmale zugeschrieben?