Der Diskurs um >Wildnis< - Kangler, Gisela
39,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Welchen Stellenwert kann 'Wildnis' in einer modernen Gesellschaft einnehmen? Die kontroversen Debatten, die aktuell in Mitteleuropa geführt werden, zeigen die Virulenz dieser Frage. Eine besondere Rolle spielt dabei die Akzeptanz der administrativen Ausweisung von Wildnisgebieten durch die Bevölkerung.Gisela Kangler liefert einen neuen Ansatz, um bestehende Missverständnisse und Konflikte in Bezug auf die Naturschutzidee 'Wildnis' einordnen und verstehen zu können. Analysiert werden drei grundlegend unterschiedliche Auffassungen: 'unbekannte Wildnis', 'bestimmte Wildnis' und…mehr

Produktbeschreibung
Welchen Stellenwert kann 'Wildnis' in einer modernen Gesellschaft einnehmen? Die kontroversen Debatten, die aktuell in Mitteleuropa geführt werden, zeigen die Virulenz dieser Frage. Eine besondere Rolle spielt dabei die Akzeptanz der administrativen Ausweisung von Wildnisgebieten durch die Bevölkerung.Gisela Kangler liefert einen neuen Ansatz, um bestehende Missverständnisse und Konflikte in Bezug auf die Naturschutzidee 'Wildnis' einordnen und verstehen zu können. Analysiert werden drei grundlegend unterschiedliche Auffassungen: 'unbekannte Wildnis', 'bestimmte Wildnis' und 'Ökosystem-Wildnis'. Dabei ermöglicht es die wiederentdeckte progressive Kulturphilosophie Ernst Cassirers, die gesellschaftliche Pluralität in ihrer Mannigfaltigkeit in den Blick zu nehmen.
  • Produktdetails
  • Edition Kulturwissenschaft .185
  • Verlag: transcript
  • Seitenzahl: 370
  • Erscheinungstermin: Oktober 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 149mm x 27mm
  • Gewicht: 576g
  • ISBN-13: 9783837645347
  • ISBN-10: 3837645347
  • Artikelnr.: 53633411
Autorenporträt
Gisela Kangler (Dr.-Ing.) ist wissenschaftliche Angestellte am Bayerischen Landesamt für Umwelt und Lehrbeauftragte der Universität Augsburg. Ihr Arbeitsgebiet ist Theorie und Praxis der Landschaftsplanung in Wasserwirtschaft und Naturschutz.
Rezensionen
»Eine sehr lesenswerte Arbeit, die den Blick weitet - in die (menschliche) Geschichte und (biologische) Natur hinein.« Brigitte Heck, Momente, 2 (2019) »Eine philosophisch fundierte und differenzierte Sicht auf den Gegenstand.« Alexandra Schick, erwachsenenbildung, 2 (2019) O-Ton: »Wildnis als Gegenwelt zum Technisierten und Rationalisierten« - Gisela Kangler im Interview bei L.I.S.A Wissenschaftsportal Gerda Henkel Stiftung am 15.01.2019.