14,99 €
versandkostenfrei*


inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
7 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Kopftuchstreit, Gesinnungstest und Terrorismusverdacht - wenn in Deutschland über die »Mitbürger mit Migrationshintergrund« gesprochen wird, klingeln zumeist die Alarmglocken. Inzwischen leben fast sieben Millionen Ausländer hierzulande, zusätzliche drei Millionen haben sich einbürgern lassen, und über vier Millionen kamen als Aussiedler hierher, die nun einen deutschen Pass haben, aber in einer anderen Kultur groß geworden sind. Deutschland ist ohne Zweifel ein Einwanderungsland, doch was verbirgt sich hinter den Zahlen und Schlagworten? Ein Netz von abgeschotteten Parallelgesellschaften oder…mehr

Produktbeschreibung
Kopftuchstreit, Gesinnungstest und Terrorismusverdacht - wenn in Deutschland über die »Mitbürger mit Migrationshintergrund« gesprochen wird, klingeln zumeist die Alarmglocken. Inzwischen leben fast sieben Millionen Ausländer hierzulande, zusätzliche drei Millionen haben sich einbürgern lassen, und über vier Millionen kamen als Aussiedler hierher, die nun einen deutschen Pass haben, aber in einer anderen Kultur groß geworden sind. Deutschland ist ohne Zweifel ein Einwanderungsland, doch was verbirgt sich hinter den Zahlen und Schlagworten? Ein Netz von abgeschotteten Parallelgesellschaften oder Gruppen auf dem Weg zur Integration? Wie erleben die Zuwanderer ihre deutsche Umgebung, wie stellen sie sich ihre Zukunft vor? Kerstin E. Finkelstein hat mit Menschen aus 20 Nationen und von allen Kontinenten gesprochen und zeichnet ein facettenreiches Bild ausländischen Lebens in Deutschland. Sie gibt zugleich einen Überblick zur Einwanderungsgeschichte, zu den rechtlichen Rahmenbedingungen und zu möglichen Kontaktpartnern.
Autorenporträt
Jahrgang 1974; Studium der Politischen Wissenschaft, Geschichte und Slawistik in Wien, Hamburg, Buenos Aires und Potsdam, 2001 Promotion; daneben journalistische Tätigkeit, u.a. Volontariat bei der deutsch-jüdischen Emigrantenzeitung Semanario Israelita in Buenos Aires und freie Mitarbeit für die Prager Zeitung; seit 2001 freiberufliche Journalistin; 2003 Teilnahme am ersten Treffen deutscher Gemeinschaften Südamerikas in Montevideo, 2004 mehrmonatige Reise rund um den Globus zu deutschen Gemeinschaften.