Die Entgrenzung der Männlichkeit - Böhnisch, Lothar
54,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Buch liefert eine umfassende Darstellung und Analyse der Entwicklung von Mannsein und Männlichkeit im Strukturwandel derArbeitsgesellschaft. Im Vordergrund steht die These, dass der neue Kapitalismus nach einer Sozialform Mann drängt, in deren Sog Mannsein und Männlichkeit zunehmend geraten. Im Mittelpunkt des Buches steht die These, dass die neuen technologisch-ökonomischen Strömungen Vergesellschaftungstendenzen freisetzen und nach entsprechenden Sozialformen suchen, die das Geschlechterverhältnis und die Männerrolle und das Mannsein neu, wenn auch ambivalent strukturieren. Vor diesem…mehr

Produktbeschreibung
Das Buch liefert eine umfassende Darstellung und Analyse der Entwicklung von Mannsein und Männlichkeit im Strukturwandel derArbeitsgesellschaft. Im Vordergrund steht die These, dass der neue Kapitalismus nach einer Sozialform Mann drängt, in deren Sog Mannsein und Männlichkeit zunehmend geraten. Im Mittelpunkt des Buches steht die These, dass die neuen technologisch-ökonomischen Strömungen Vergesellschaftungstendenzen freisetzen und nach entsprechenden Sozialformen suchen, die das Geschlechterverhältnis und die Männerrolle und das Mannsein neu, wenn auch ambivalent strukturieren. Vor diesem Hintergrund werden die zentralen Thematiken des bisherigen Männerdiskurses - Männlichkeit und heterosexuelle Matrix, männliche Sozialisation und Krisenbewältigung, Männer-Frauen-Beziehungen, männliche Selbstverständigung, Männer im Sozialstaat, Männlichkeit und Geschlechterdemokratie- neu geordnet und bewertet. Dabei tritt die Perspektive in den Vordergrund, dass nicht primär die Manifestationen von Männlichkeit und Mannsein, sondern die Probleme und Konstellationen der Bewältigung von Männlichkeit im Vordergrund der sozialwissenschaftlichen Betrachtung und der öffentlichen Auseinandersetzungen um den Mann in unserer Gesellschaft stehen sollten.
  • Produktdetails
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 85024049
  • 2003. 2003
  • Seitenzahl: 255
  • Erscheinungstermin: 31. August 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 149mm x 16mm
  • Gewicht: 380g
  • ISBN-13: 9783810035578
  • ISBN-10: 3810035572
  • Artikelnr.: 10877541
Autorenporträt
Dr. Lothar Böhnisch, Professor für Sozialisation der Lebensalter, Technische Universität Dresden.
Inhaltsangabe
I. Das neue Magnetfeld der Männlichkeit.- Die Entwirrung des unsichtbaren Knäuels .- Der neue Kapitalismus und die radikale Dekonstruktion der Geschlechter.- Männlichkeit als Bewältigungskonstellation.- Männerdiskurse als freischwebende Diskurse.- Externalisierung und Abspaltung.- Soziale Transformation der Technik und männlichkeitsauffordernde Warenästhetik.- Die Entgrenzung der Männlichkeit.- Die Modularisierung des Mannes.- Weibliche Hegemonialität.- II. Männlichkeit und industriekapitalistische Vergesellschaftung.- Gesellschaftliche Modernisierung und Entstrukturierung des Patriarchats.- Die Grenzen der Konzepte Hegemoniale Männlichkeit und Männlicher Habitus .- Die ökonomisch-soziale Dialektik des Industriekapitalismus und die Männerfrage.- Habitus, Lebenslage und Bewältigung.- Die Entwicklung des Geschlechterverhältnisses im Bild der sozialökonomischen Reproduktionswellen.- Die Kapitalisierung der Sorge.- III. Männlichkeiten unter gesellschaftlichem Bewältigungsdruck.- Die segmentierte Geschlechtergesellschaft.- Der abstract worker als Bewältigungstyp.- Männlichkeit als sozialer Thermostat.- Der männliche Sozialstaat.- Heute schon gegendert? Gender-Mainstreaming zwischen Steuerung und Emanzipation.- Gender-Regime und Männlichkeit.- IV. Verstörungen.- Männer als Opfer.- Die Verlegenheit des Mannes gegenüber der Frau.- Gewalt und Bedürftigkeit die dunkle Seite des Geschlechterverhältnisses.- Zum Rechtsextremismus junger Männer.- Männer im Schatten.- Männliche Sexualität und Pornografie.- Die Auflösung des Gegensatzes von Entfremdung und Gestaltung.- V. Formierungen.- Die Reise nach dem Innen.- Der versöhnte Mann.- Gespaltene Männerwelt.- Männerselbstbestätigung.- Der Automann.- Die Scheinblüte der Bobos.- Gender confusion? Beckham, Kahn und die Folgen.- Männliche Sozialisation als zweite und dritte Chance : Wie sich Mannsein in der Lebensphase der jungen Erwachsenen formiert.- Die Informalisierung der Männlichkeit.- Literatur.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Welche Probleme der Neoliberalismus der Rolle des Mannes aufbürdet und welche soziale Folgen das hat, vermag uns Lothar Böhnisch nicht klar zu machen, meint unser Rezensent Wilhelm Trapp, der in dem Buch des Soziologen nichts "Konkretes" finden und mit dem Trost nichts anfangen kann, den der Autor den "'bedürftigen männlichen Opfern" der ökonomischen Unsicherheit spendet. Womit Böhnisch sie tröstet, erfahren wir von unserem enttäuschten Rezensenten leider nicht. Trapp weist lediglich noch darauf hin, dass er in Böhnischs Begriff von Männlichkeit eine "eifersüchtige" Vereinfachung erblickt, die den derzeitigen Stand der "exakteren" Forschung und die Selbstverständlichkeit, mit der "Geschlechtlichkeit" als eine Analysekategorie neben anderen zu betrachten ist schlicht ignoriere.

© Perlentaucher Medien GmbH