Gewerbe in der Frühen Neuzeit - Reininghaus, Wilfried
21,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

In Verbindung mit Peter Blickle, Elisabeth Fehrenbach, Johannes Fried, Klaus Hildebrand, Karl Heinnrich Kaufhold, Horst Möller, Otto Gerhard Oexle, Klaus Tenfelde. Die »Enzyklopädie deutscher Geschichte« erscheint seit 1988. Das Gesamtwerk umfasst ca. 100 Bände zu je ca. 150 Seiten. Alle Bände sind inhaltlich gleichartig gegliedert in: Enzyklopädischer Überblick, Grundprobleme und Tendenzen der Forschung, systematisch geordnete Bibliographie. Jeder Band ist in sich abgeschlossen. Dieses frei zusammenstellbare Handbuch zur deutschen Geschichte führt vertieft in die eigene wissenschaftliche…mehr

Produktbeschreibung
In Verbindung mit Peter Blickle, Elisabeth Fehrenbach, Johannes Fried, Klaus Hildebrand, Karl Heinnrich Kaufhold, Horst Möller, Otto Gerhard Oexle, Klaus Tenfelde. Die »Enzyklopädie deutscher Geschichte« erscheint seit 1988. Das Gesamtwerk umfasst ca. 100 Bände zu je ca. 150 Seiten. Alle Bände sind inhaltlich gleichartig gegliedert in: Enzyklopädischer Überblick, Grundprobleme und Tendenzen der Forschung, systematisch geordnete Bibliographie. Jeder Band ist in sich abgeschlossen. Dieses frei zusammenstellbare Handbuch zur deutschen Geschichte führt vertieft in die eigene wissenschaftliche Arbeit ein. Das Wichtigste wird in komprimierter Form präsentiert.
  • Produktdetails
  • Enzyklopädie deutscher Geschichte 3
  • Verlag: Oldenbourg; De Gruyter Oldenbourg
  • 1990
  • Seitenzahl: 152
  • Erscheinungstermin: 5. Juli 1990
  • Deutsch
  • Abmessung: 224mm x 142mm x 8mm
  • Gewicht: 211g
  • ISBN-13: 9783486554014
  • ISBN-10: 3486554018
  • Artikelnr.: 03837728
Autorenporträt
Wilfried Reininghaus ist Professor für westfälische Landesgeschichte an der Universität Münster.
Rezensionen
"Wer umfassend und doch prägnant in das Gewerbe der Frühen Neuzeit als Gegenstand wissenschaftlicher Behandlung eingeführt und Anregungen für eigene Forschungen empfangen möchte, sollte an diesem Buch nicht vorbeigehen."
(Jan Ziekow, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung)