61,95
61,95
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
61,95
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
61,95
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
61,95
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub



The long shadow of history still hangs over relations between Germany and Poland. From their disputes about the Versailles borders to the German-Polish détente of the 1970s, historians have consistently helped shape relations between the two nations. History as Politics takes a long-term approach to look at the remarkable continuities and breaks that have been witnessed across a great diversity of political constellations.


Stefan Guth , Universität Bern
…mehr

Produktbeschreibung


The long shadow of history still hangs over relations between Germany and Poland. From their disputes about the Versailles borders to the German-Polish détente of the 1970s, historians have consistently helped shape relations between the two nations. History as Politics takes a long-term approach to look at the remarkable continuities and breaks that have been witnessed across a great diversity of political constellations.





Stefan Guth, Universität Bern

  • Produktdetails
  • Verlag: De Gruyter Oldenbourg
  • Seitenzahl: 532
  • Erscheinungstermin: 13.11.2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783110397185
  • Artikelnr.: 48960454
Autorenporträt
Stefan Guth, Universität Bern
Rezensionen
"[...] die erste vollständige Monographie über den polnischen Untergrund und die Juden, die das Thema strukturiert und ausgewogen präsentiert und seine Komplexität deutlich macht."Grzegorz Rossolinski-Liebe in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 65 (2017), H. 4, p. 680 "Guth kommt mit seiner Arbeit vor allem das Verdienst zu, eine erste Gesamtdarstellung des "deutsch-polnischen Historikerdialogs" vorgelegt zu haben, die von der Zwischenkriegszeit bis in die 1970er Jahre (bzw. im Falle der DDR bis in die 1980er Jahre) reicht. [...] Stefan Guth hat für diese Vielzahl an Aufgabenstellungen ein unverzichtbares Referenzwerk vorgelegt und gezeigt, dass auch antagonistisch eingestellte Historikerzünfte in ein grenzüberschreitendes Gespräch finden können, das sich im Idealfall als echter Dialog herausstellt."Christhardt Henschel in: "Insgesamt gelingt es Guth anhand beeindruckenden Quellenmaterials, das Verhältnis von Politik und Geschichtsschreibung anschaulich auszuloten."Stefan Kube