Entwurf und Aufbau eines CAD-Prüfplatzes für komplexe Digitalschaltungen - Tafel, Hans Jörg
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Aufgabenstellung in der digitalen PrGftechnik lautet: Test einer digitalen Schaltung mit gro8er Aussagesicherheit. Diese Aufgabe ist in den vergangenen Jahren zunehmend schwie riger geworden, denn die Funktionen einer prGfbaren digitalen Schaltungseinheit sind zunehmend vielf~ltiger und umfangreicher geworden. Aus KostengrGnden kann der PrGfer von Serienschaltungseinheiten l~ngst nicht mehr ohne RechnerunterstGtzung arbeiten. Die Indu strie bietet dazu eine Vielzahl von PrGfger~ten an, die aIle in Preis und Leistung unterschiedlich sind. Zwei Preis/Leistungs gruppen sind dabei zu…mehr

Produktbeschreibung
Die Aufgabenstellung in der digitalen PrGftechnik lautet: Test einer digitalen Schaltung mit gro8er Aussagesicherheit. Diese Aufgabe ist in den vergangenen Jahren zunehmend schwie riger geworden, denn die Funktionen einer prGfbaren digitalen Schaltungseinheit sind zunehmend vielf~ltiger und umfangreicher geworden. Aus KostengrGnden kann der PrGfer von Serienschaltungseinheiten l~ngst nicht mehr ohne RechnerunterstGtzung arbeiten. Die Indu strie bietet dazu eine Vielzahl von PrGfger~ten an, die aIle in Preis und Leistung unterschiedlich sind. Zwei Preis/Leistungs gruppen sind dabei zu unterscheiden: Gro8e Testanlagen (ca. 1Mio DM), die mit Simulationsverfahren arbeiten und Funktionstester (ca. 100000 DM), die Gut/Schlecht-Vergleiche durchfGhren. Der hier vorgestellte PrGfplatz arbeitet mit Testmustern, die der PrGfer ihm im Dialog eingegeben hat. In EchtzeitprGfl~ufen werden diese Testmuster an einem "guten" PrGfling (Schaltungseinheit) ausgetestet und anschlie8end dokumentiert. Sie stehen dann fGr die PrGfung von fehlerhaften Schaltungseinheiten zur VerfGgung. - v - Inhalt Einleitung 2 Erfahrungen mit dem Prlifplatz fUr Leiterplattengerate 3 2. 1 Hardware-Aufbau 3 2. 2 Testmuster 4 2. 3 Hardware-Erweiterung 5 3 Vorbereitung des Prograrnrns DIALOG 7 3. 1 7 Anforderungen 3. 2 Konzepte 8 3. 3 Der Vereinbarungsteil 8 3. 4 Musterteil 10 3. 5 Fehlerstop 11 11 3. 6 Manuelle Prlifung 12 4 Ausflihrung des Prograrnrns DIALOG 4. 1 Struktur 12 12 4. 2 Hauptprograrnrn 4. 3 Subroutine VEREIN 15 4. 4 Subroutine ZElLE 18 19 4. 5 Subroutine FUS 20 4. 6 Codierung und Decodierung 5 Testlaufe 21 5. 1 Vorbemerkung 21 5. 2 Speichertest 21 24 5. 3 Bustest 5.
  • Produktdetails
  • Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen .3052
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • 1981.
  • Seitenzahl: 64
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1981
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 170mm x 3mm
  • Gewicht: 135g
  • ISBN-13: 9783531030524
  • ISBN-10: 3531030523
  • Artikelnr.: 39154331
Inhaltsangabe
1 Einleitung.- 2 Erfahrungen mit dem Prüfplatz für Leiterplattengeräte.- 2.1 Hardware-Aufbau.- 2.2 Testmuster.- 2.3 Hardware-Erweiterung.- 3 Vorbereitung des Programms DIALOG.- 3.1 Anforderungen.- 3.2 Konzepte.- 3.3 Der Vereinbarungsteil.- 3.4 Musterteil.- 3.5 Fehlerstop.- 3.6 Manuelle Prüfung.- 4 Ausführung des Programms DIALOG.- 4.1 Struktur.- 4.2 Hauptprogramm.- 4.3 Subroutine VEREIN.- 4.4 Subroutine ZEILE.- 4.5 Subroutine FUS.- 4.6 Codierung und Decodierung.- 5 Testläufe.- 5.1 Vorbemerkung.- 5.2 Speichertest.- 5.3 Bustest.- 5.4 Registerkettentest.- 6 Auswertung.- 6.1 Aussagen des Speichertests.- 6.2 Aussagen des Bustests.- 6.3 Aussagen des Registerkettentests.- 6.4 Verallgemeinerung.- 7 Zusammenfassung.- 8 Ausblick.- 9 Literatur.- 10 Anhang.- 10.1 Ergebnisse des Speichertests mit Kurzschluß.- 10.2 Ergebnisse des Speichertests mit Kondensator.- 10.3 Ergebnisse des Bustests mit Kurzschluß.- 10.4 Ergebnisse des Bustests mit Kondendator.- 10.5 Ergebnisse des Registerkettentests mit Kurzschluß.- 10.6 Ergebnisse des Registerkettentests mit Kondensator.