Des Kaisers Falke - Dornik, Wolfram
24,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die Biografie Des Kaisers Falke

Produktbeschreibung
Die Biografie Des Kaisers Falke
  • Produktdetails
  • Veröffentlichungen des Ludwig Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgen-Forschung, Graz - Wien - Raabs .25
  • Verlag: StudienVerlag
  • Artikelnr. des Verlages: 5004
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 280
  • Erscheinungstermin: 9. September 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 161mm x 27mm
  • Gewicht: 624g
  • ISBN-13: 9783706550048
  • ISBN-10: 3706550040
  • Artikelnr.: 39197458
Autorenporträt
Wolfram Dornik, Dr. phil., Historiker, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann-Institut für Kriegsfolgen-Forschung (BIK), Graz - Wien - Klagenfurt. Durchführung von Ausstellungs- und Forschungsprojekten als Mitarbeiter und/oder Projektleiter. Mitinitiator des "Forum: Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg", seit 2011 auch wissenschaftlicher Leiter des "Museum im Tabor" in Feldbach. Verena Moritz, Dr., studierte Geschichte und Russisch in Wien, mehrjährige Forschungsaufenthalte in Russland. Mitarbeiterin und Leiterin von diversen Forschungsprojekten, zahlreiche Preise und Veröffentlichungen. Hannes Leidinger, Mag. Dr., Universitätsdozent, Lehraufträge an den Instituten für Geschichte und Zeitgeschichte der Universität Wien, Mitarbeiter sowie Leiter verschiedener Forschungsprojekte.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Leicht und klar lesbar findet Norbert Mappes-Niediek diese kritische Biografie über den österreichischen Kriegsstrategen Franz Conrad von Hötzendorf, die pünktlich zum Gedenken an den Ersten Weltkrieg erscheint. Obgleich der Rezensent einräumt, dass Antrieb und Ziele des Mannes nicht leicht zu fassen seien, scheint ihn zu überzeugen, was der Historiker Wolfram Dornik an Informationen zusammenträgt, ohne ständig Bilanz  zu ziehen. Lebhaft stellt Dornik dem Rezensenten das intrigante Potenzial Conrads, seine politischen Umtriebe und die Reaktionen darauf vor Augen. Bedauerlich findet der Rezensent allerdings die vielen grammatikalischen und orthografischen Fehler im Band sowie den ein oder anderen Irrtum in der Sache.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Dorniks Buch ist leicht lesbar, unprätentiös und klar" Falter, Norbert Mappes-Niediek