Rhetorik der Übertragung
28,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Produktdetails
  • Verlag: Königshausen & Neumann
  • Seitenzahl: 192
  • Erscheinungstermin: Januar 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 156mm x 20mm
  • Gewicht: 344g
  • ISBN-13: 9783826048715
  • ISBN-10: 3826048717
  • Artikelnr.: 39361236
Autorenporträt
Daniel Müller Nielaba ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Zürich. Yves Schumacher und Christoph Steier sind wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl Müller Nielaba.
Inhaltsangabe
C. Bourquin: Nietzsches Rhetorik der Übertragung - E. Bronfen: Freuds Nachtreisen. Zur Rhetorik der Übertragung in Freuds Traumdeutung - D. Cuonz: Über den Rahmen des Möglichen. Übertragung, Inszenierung, Spiel in Dürrenmatts Panne - W. Groddeck: Zur Poetologie des Polyptotons - N. Largier: Dämonologie, oder: Die Versuchung des Antonius und die Paradoxie von Ausdruck und Übertragung - B. Menke: Einfälle. Übertragungen und Zufälle. Der Witz Jean Pauls - D. Müller Nielaba: Rhetorik der Übertragung - H. Meyer: (Klammer)Übertragung und (Theorie)Widerstand im zweiten Kapitel von Nabokovs Gabe - Y. Schumacher: Tropen der Entlastung. Zum allegorischen Verfahren in Martin Walsers früher Prosa - C. Steier: "Den Wendungen auf der Spur bleiben." Ingeborg Bachmanns Simultan - W. Voßkamp: "Alles Sichtbare haftet am Unsichtbaren." Bilder und Hieroglyphenschrift bei Wackenroder, Tieck und Novalis - U. Zeuch: Das Versprechen der "ewigen Seeligkeit". Rhetorische Übertragung als Problem in Grimmelshausens Simplicissimus