Erika Fuchs' Übertragung der Comicserie
45,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
23 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Erika Fuchs hat mit ihrer sprachschöpferischen Übertragung der Micky-Maus-Hefte der Comic-Serie literarische Dignität verliehen und bleibende Spuren in der deutschen Gegenwartssprache hinterlassen. Die Studie nimmt ihre translatorische Arbeit aus linguistisch-kulturwissenschaftlicher Perspektive in den Blick. Erika Fuchs hat die Walt-Disney-Stories fast 40 Jahre lang ins Deutsche übertragen. Ihre außerordentliche Sprachleistung betrifft v.a. die Popularisierung oder Neuschöpfung von Interjektionen, Onomatopöien und von auf den Verbstämmen basierenden verkürzten Formen, die in der Fachliteratur…mehr

Produktbeschreibung
Erika Fuchs hat mit ihrer sprachschöpferischen Übertragung der Micky-Maus-Hefte der Comic-Serie literarische Dignität verliehen und bleibende Spuren in der deutschen Gegenwartssprache hinterlassen.
Die Studie nimmt ihre translatorische Arbeit aus linguistisch-kulturwissenschaftlicher Perspektive in den Blick. Erika Fuchs hat die Walt-Disney-Stories fast 40 Jahre lang ins Deutsche übertragen. Ihre außerordentliche Sprachleistung betrifft v.a. die Popularisierung oder Neuschöpfung von Interjektionen, Onomatopöien und von auf den Verbstämmen basierenden verkürzten Formen, die in der Fachliteratur als Inflektive und scherzhaft auch als Erikative bezeichnet werden. Ihre sprachliche Kreativität zeigt sich überdies in der originellen Verwendung rhetorischer Figuren und Tropen, im Gebrauch von Zitaten, geflügelten Worten, Liedtextausschnitten, von selbst erfundenen Pseudo-Sentenzen, in der okkasionellen Modifikation phraseologischer Wortverbindungen und nicht zuletzt in der Vielfalt des Wortschatzes.
  • Produktdetails
  • Studien zur Sprachwissenschaft Bd.5
  • Verlag: Olms
  • Seitenzahl: 500
  • Erscheinungstermin: Oktober 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 146mm x 27mm
  • Gewicht: 736g
  • ISBN-13: 9783487150383
  • ISBN-10: 3487150387
  • Artikelnr.: 39296434
Rezensionen
Besprechung von 13.11.2013
Zicke Zacke Zimperlein

"Ach so, Sie sind Professor? Das ist etwas anderes." So lautet eines der berühmten Zitate von Erika Fuchs (1906 bis 2005), mit der die Übersetzerin die Welt von Entenhausen charakterisierte. Dort ist die Ehrfurcht vor Akademikern ungebrochen, man gesteht ihnen alle Frei- und vor allem Verrücktheiten zu. So hätte die selbst promovierte Kunsthistorikerin Fuchs, die donaldistische Forscher liebevoll-spöttisch als "Söhne der Unvernunft" titulierte, ihre Freude daran gehabt, dass ihr Disney-Dienst nun Thema einer Magdeburger Dissertation wurde (Ilaria Meloni: "Erika Fuchs' Übertragung der Comicserie ,Micky Maus'". Georg Olms Verlag, Hildesheim 2013).

Ilaria Meloni trägt auf fast fünfhundert Seiten alles zusammen, was man über die Sprachkunst von Erika Fuchs sagen kann. Gleich zu Beginn macht sie in einem Abschnitt zu "Original und Übersetzung" klar, wie sehr sich die deutsche Fassung bisweilen von der amerikanischen Vorlage löst - und warum: "Besonders dank der Verwendung des Reims und der Alliteration bringt Erika Fuchs eine neue Musikalität in die Texte." Ein Beispiel dafür ist "Zicke Zacke Zimperlein! Ich bin ein Mädchen vom Sportverein!" Seufz, schöner kann man es eben nicht sagen. Und hat man es seit Wilhelm Busch, dem Erika Fuchs so viel verdankt, auch nicht mehr getan.

apl

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main