Schluss mit dem ewigen Aufschieben (MP3-Download) - Rückert, Hans-Werner
-10%
17,99 €
Statt 19,99 €**
17,99 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar
Statt 19,99 €**
ab 6,95 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Abo-Download
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum Hörbuch-Abo
Statt 19,99 €**
17,99 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum verschenken
Als Download kaufen
Statt 19,99 €**
-10%
17,99 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
Statt 19,99 €**
ab 6,95 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Abo-Download
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum Hörbuch-Abo
Jetzt verschenken
Statt 19,99 €**
-10%
17,99 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum verschenken
9 °P sammeln

    Hörbuch-Download MP3

1 Kundenbewertung

Fast jeder neigt dazu, Projekte oder Vorsätze auf die lange Bank zu schieben. Und fast jeder leidet unter dem Aufschieben. Mit diesem Hörbuch lernen Sie, wirkungsvoll gegen die lästige Angewohnheit vorzugehen. Ein unverzichtbares Hilfsmittel für alle, die endlich umsetzen wollen, was sie sich ansonsten immer nur vornehmen.…mehr

Produktbeschreibung
Fast jeder neigt dazu, Projekte oder Vorsätze auf die lange Bank zu schieben. Und fast jeder leidet unter dem Aufschieben. Mit diesem Hörbuch lernen Sie, wirkungsvoll gegen die lästige Angewohnheit vorzugehen. Ein unverzichtbares Hilfsmittel für alle, die endlich umsetzen wollen, was sie sich ansonsten immer nur vornehmen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in BG, B, A, EW, DK, CZ, D, CY, H, HR, GR, GB, F, FIN, E, LT, I, IRL, NL, M, L, LR, S, R, P, PL, SK, SLO ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus
  • Gesamtlaufzeit: 143 Min.
  • Erscheinungstermin: 12.09.2011
  • ISBN-13: 9783593411873
  • Artikelnr.: 45510066
Autorenporträt
Hans-Werner Rückert ist Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker. Er leitet die Zentraleinrichtung Stu- dienberatung und Psychologische Beratung der Freien Universität Berlin. Er be- schäftigt sich seit Jahren mit der Problematik des Aufschiebens und bietet für Betroffene entsprechende praktische Hilfen und Seminare an.
Inhaltsangabe
Vorwort
1. Aufschieben kurz und knapp: die Kurzübersicht für den
ungeduldigen Aufschieber

Teil I
Das Aufschieben - Gründe und Mechanismen

2. Morgen ist auch noch ein Tag!
Verschiedene Formen des Aufschiebens
Mechanismen und Lösungswege
Das Aufschieben und die verlorene Zeit
Zusammenfassung

3. Die lange Bank ist des Teufels liebstes Möbelstück - drei
Beispiele
Gründe für das Aufschieben
Die Mechanismen des Aufschiebens
Die Folgen des Aufschiebens
Zusammenfassung

4. Null Bock - Motivationslöcher und Frustrationserfahrungen
Motivation
Ist einfach nicht mein Ding: Schwierigkeiten mit Aufgaben und
Vorhaben
Es klappt nicht: Verantwortung und Kontrolle
Wenn alles nervt: Probleme mit dem Ertragen von Frustration
Zusammenfassung

5. Eines Tages komm' ich groß raus
Aufschieben als Selbstschutz
Gefahren, die Ihnen drohen
Hoffen auf Kompetenz
Zusammenfassung

6. Jede Menge Stress: Gefühle und Konflikte
Angst
Ärger und Wut
Perfektionismus
Abhängigkeit und Ohnmacht
Scham
Selbstwertstörungen
Zusammenfassung

Teil II
Die tiefer liegenden Wurzeln des Aufschiebens

7. Schicksal, Störung, schlechte Angewohnheit? - Der
wissenschaftliche Erklärungsversuch
Aufschieben als Merkmal der Persönlichkeit
Aufschieben als Merkmal von Persönlichkeitsstörungen
Aufschieben als Symptom von neurotischen Konflikten
Aufschieben als Ergebnis ungenügender Fertigkeiten
Zusammenfassung

8. Ich war schon immer so: individuelle Aspekte
Frühe Kindheit
Pubertät
Das liegt bei uns in der Familie
Zusammenfassung

9. Do it now! und Widerstand: gesellschaftliche Aspekte
Mythen: schneller, schöner und perfekt
Die Zeit und die grauen Männer
Pünktlichkeit, Sachzwänge und Verpflichtungen
Zusammenfassung

Teil III
Schluss mit dem ewigen Aufschieben - Strategien zur Bewältigung
des Aufschiebeproblems

10. Der Beginn der Problembewältigung: Selbstakzeptanz
Sich selbst erkennen
Sich akzeptieren lernen
Gedanken und Überzeugungen entdecken lernen
Zusammenfassung

11. Sich besser fühlen: Gefühle entdecken und ändern
Kreativität und Spontaneität
Selbstvertrauen aufbauen
Zusammenfassung

12. Schluss mit dem Schlendrian
Realistische Zielsetzungen
Selbststeuerung
Belohnungen und Bestrafungen
Zusammenfassung

13. Motiviertes Handeln: Wann, wenn nicht jetzt?
Planung
Selbstorganisation
Zeitmanagement
Zusammenfassung

14. Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach?
Willenskraft
Aufmerksamkeit und Konzentration steigern
Gefühlskontrolle und Durchhalten
Zusammenfassung

15. Wenn Sie alleine nicht mit dem Aufschiebeproblem fertigwerden
Jenseits der Selbstkontrolle
Schluss mit den Lebenslügen
Reif für die Couch?
Zusammenfassung

Nachwort

Literatur

Aus dem Inhalt: Vorwort 1. Aufschieben kurz und knapp: die Kurzübersicht für den ungeduldigen Aufschieber Teil I Das Aufschieben - Gründe und Mechanismen 2. Morgen ist auch noch ein Tag! Verschiedene Formen des Aufschiebens Mechanismen und Lösungswege Das Aufschieben und die verlorene Zeit Zusammenfassung 3. Die lange Bank ist des Teufels liebstes Möbelstück - drei Beispiele Gründe für das Aufschieben Die Mechanismen des Aufschiebens Die Folgen des Aufschiebens Zusammenfassung 4.Null Bock - Motivationslöcher und Frustrationserfahrungen Motivation Ist einfach nicht mein Ding: Schwierigkeiten mit Aufgaben und Vorhaben Es klappt nicht: Verantwortung und Kontrolle Wenn alles nervt: Probleme mit dem Ertragen von Frustration Zusammenfassung 5.Eines Tages komm' ich groß raus Aufschieben als Selbstschutz Gefahren, die Ihnen drohen Hoffen auf Kompetenz Zusammenfassung 6. Jede Menge Stress: Gefühle und Konflikte Angst Ärger und Wut Perfektionismus Abhängigkeit und Ohnmacht Scham S elbstwertstörungen Zusammenfassung Teil II Die tiefer liegenden Wurzeln des Aufschiebens 7.Schicksal, Störung, schlechte Angewohnheit? - Der wissenschaftliche Erklärungsversuch Aufschieben als Merkmal der Persönlichkeit Aufschieben als Merkmal von Persönlichkeitsstörungen Aufschieben als Symptom von neurotischen Konflikten Aufschieben als Ergebnis ungenügender Fertigkeiten Zusammenfassung 8. Ich war schon immer so: individuelle Aspekte Frühe Kindheit Pubertät Das liegt bei uns in der Familie Zusammenfassung 9. Do it now! und Widerstand: gesellschaftliche Aspekte Mythen: schneller, schöner und perfekt Die Zeit und die grauen Männer Pünktlichkeit, Sachzwänge und Verpflichtungen Zusammenfassung Teil III Schluss mit dem ewigen Aufschieben - Strategien zur Bewältigung des Aufschiebeproblems 10. Der Beginn der Problembewältigung: Selbstakzeptanz Sich selbst erkennen Sich akzeptieren lernen Gedanken und Überzeugungen entdecken lernen Zusammenfassung 11.Sich besser fühlen: Gef ühle entdecken und ändern Kreativität und Spontaneität Selbstvertrauen aufbauen Zusammenfassung 12.Schluss mit dem Schlendrian Realistische Zielsetzungen Selbststeuerung Belohnungen und Bestrafungen Zusammenfassung 13.Motiviertes Handeln: Wann, wenn nicht jetzt? Planung Selbstorganisation Zeitmanagement Zusammenfassung 14. Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach? Willenskraft Aufmerksamkeit und Konzentration steigern Gefühlskontrolle und Durchhalten Zusammenfassung 15.Wenn Sie alleine nicht mit dem Aufschiebeproblem fertigwerden Jenseits der Selbstkontrolle Schluss mit den Lebenslügen Reif für die Couch? Zusammenfassung Nachwort Literatur
Rezensionen
Immer auf den letzten Drücker?
Mal ehrlich: Was sind Sie für ein Typ? Leeren sie den Mülleimer gleich in die Tonne, wenn er voll ist? Putzen sie die Fenster im gleichen Moment, in dem Sie denken, dass es nötig ist? Erledigen sie unliebsame Dinge sofort, oder schieben Sie sie auf die lange Bank oder zumindest auf morgen? Wenn Sie die Lösung anstehender Aufgaben hin und wieder vertagen, machen Sie es wie die meisten ihrer Mitmenschen. Viele müssen erst ihren inneren Schweinehund überwinden, bevor sie zur Tat schreiten. Soweit so gut. Ein Problem haben Sie erst, wenn Sie vor lauter Verschieberei nicht mehr zum Handeln kommen. Ein Phänomen, das gar nicht so selten ist!
Ursachen erkennen
Als Psychologe, Psychoanalytiker und Leiter der Beratungsstelle der Freien Universität Berlin konnte Hans-Werner Rückert eingehende Erfahrung mit "Aufschiebern" machen. Dabei stellte er fest, dass es darunter verschiedene Typen gibt, denen allerdings etwas gemeinsam ist: das Unvermögen, sich selbst richtig einzuschätzen. Denn wer immer wieder etwas vor sich herschiebt, weiß irgendwann auch nicht mehr, was zu leisten er imstande ist. So kommt der Aufschieber schnell in einen Teufelskreis. Je weniger er schafft, was er sich vornimmt, desto geringer wird sein Selbstwertgefühl und desto weniger schafft er, was er sich vornimmt, und... Wer aussteigen möchte, muss sich nach Rückert darüber klar werden, warum er dazu neigt, die Dinge nicht anzupacken. Erst wer weiß, warum es zum Aufschieben kommt, kann seine Haltung dauerhaft ändern. Angst vor Versagen spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Angst vor dem Erfolg. Rückerts Ratgeber Schluss mit dem ewigen Aufschieben. Wie Sie umsetzen, was Sie sich vornehmen bietet Hilfe beim Erkennen der eigenen Blockaden und ermöglicht durch zahlreiche Tipps und praktische Hinweise einen Ausstieg aus alten Verhaltensmustern.
(Eva Hepper, literaturtest.de)
…mehr
"Spannende Lektüre für psychologisch interessierte Leser, aber auch Handbuch für solche, die an sich arbeiten wollen.", Oberösterreichische Nachrichten, 20.09.2014