16,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Mit "Meine seemännischen Fehler" (Hinstorff 2012), einem launigen Bericht über alles, was in Beruf und Segelsport misslingen kann, traf der frühere "Fernsehkapitän" Gerd Peters beim Publikum voll ins Schwarze. Allerdings wurde ihm bei Lesungen, in Briefen und E-Mails immer wieder die Frage gestellt, wie seine Laufbahn bei der Deutschen Seereederei Rostock angesichts einer scheinbaren Fülle von Pleiten, Pech und Pannen u berhaupt Erfolg haben konnte. Mit "Ich wollte zur See" beantwortet Peters diese Frage nach seinem Weg vom Schiffbauerlehrling zum Kapitän zweier 10000-Tonnen-Frachter und eines…mehr

Produktbeschreibung
Mit "Meine seemännischen Fehler" (Hinstorff 2012), einem launigen Bericht über alles, was in Beruf und Segelsport misslingen kann, traf der frühere "Fernsehkapitän" Gerd Peters beim Publikum voll ins Schwarze. Allerdings wurde ihm bei Lesungen, in Briefen und E-Mails immer wieder die Frage gestellt, wie seine Laufbahn bei der Deutschen Seereederei Rostock angesichts einer scheinbaren Fülle von Pleiten, Pech und Pannen u berhaupt Erfolg haben konnte. Mit "Ich wollte zur See" beantwortet Peters diese Frage nach seinem Weg vom Schiffbauerlehrling zum Kapitän zweier 10000-Tonnen-Frachter und eines Passagierschiffes: "Es gab immer Widerstände zu überwinden. Das ist der Lauf der Dinge und ich beklage mich darüber nicht. Ich stelle nur fest, dass mir nichts geschenkt wurde." Ein fesselnder Bericht über eine besondere maritime Karriere, auf ehrliche Weise verankert im zeitgenössischen Hintergrund.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hinstorff
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 480
  • Erscheinungstermin: Juli 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 123mm x 43mm
  • Gewicht: 589g
  • ISBN-13: 9783356018233
  • ISBN-10: 335601823X
  • Artikelnr.: 40015793
Autorenporträt
Gerd Peters, geboren 1934 in Berlin-Neukölln, fuhr 1969 zum ersten Mal als Kapitän auf dem MS Dresden und war viele Jahre lang in führender Stellung bei der Deutschen Seereederei Rostock tätig, u.a. als Hauptabteilungsleiter und Chefinspektor. Auf eigenen Wunsch aus der DSR entlassen, begann er bereits Anfang 1989, als freier Journalist mit der Spezialisierung Schifffahrt, Marinewesen und Segelsport zu schreiben. Fast 20 Jahre lang arbeitete er als Autor und Moderator für das überregionale Fernsehen in den Sendereihen "Logbuch der Seefahrt" und "Musik und Snacks vorm Hafen".