Vergriffen, keine Neuauflage
  • Broschiertes Buch

Im Jahr 2111 leidet die Erde unter den Folgen einer Naturkatastrophe, die zu massiven Klimaveränderungen geführt hat. Einige Kontinente sind ganz mit Eis überzogen. Kolja Barlow und sein Team sind auf der Internationalen Raumstation damit beauftragt, durch gezielte Bestrahlung die Eisschicht aufzutauen. Als sie einen Fehler vertuschen wollen, um ihre Laufbahn als Wissenschaftler nicht zu gefährden, kommt es zur Katastrophe. Auch die Raumstation ist betroffen. Sie wird aus ihrer Umlaufbahn katapultiert und landet in mehrere Teile zerschellt auf einem fremden Planeten. Die überlebenden…mehr

Produktbeschreibung
Im Jahr 2111 leidet die Erde unter den Folgen einer Naturkatastrophe, die zu massiven Klimaveränderungen geführt hat. Einige Kontinente sind ganz mit Eis überzogen. Kolja Barlow und sein Team sind auf der Internationalen Raumstation damit beauftragt, durch gezielte Bestrahlung die Eisschicht aufzutauen. Als sie einen Fehler vertuschen wollen, um ihre Laufbahn als Wissenschaftler nicht zu gefährden, kommt es zur Katastrophe. Auch die Raumstation ist betroffen. Sie wird aus ihrer Umlaufbahn katapultiert und landet in mehrere Teile zerschellt auf einem fremden Planeten. Die überlebenden Wissenschaftler, Techniker und Mitarbeiter der Raumstation wissen nicht genau, was passiert ist. Sie müssen sich in der fremden Umgebung orientieren und ums Überleben kämpfen. Nach und nach formiert sich aus dieser Gruppe eine neue Gesellschaft, in der die Regeln des Zusammenlebens, die Hierarchien und Aufgabenverteilungen neu ausgehandelt werden. Kolja Barlow, Konstrukteur für Luft- und Raumfahrttechnik, konstruiert mit dem noch brauchbaren Material aus den Wrackteilen funktionierende Versorgungssysteme. Camie Surem, Agrarwissenschaftlerin und durch ihre Karrajoszüchtung weltweit bekannt, sucht auch unter den widrigen Bedingungen nach Möglichkeiten irdische Nutzpflanzen anzubauen.Tice Ruffian, Astrobiologe, forscht auf dem lebensfeindlichen Planeten nach weiteren Überlebenden und nach geeigneten Nahrungsquellen.
Autorenporträt
Christel, KatharinaKatharina Christel Eiche, Lehrerin für Berufe im Gesundheitswesen, wurde in einem kleinen nordhessischen Dorf geboren. (1953 in Haina/ Kloster - Halgehausen) Hier verbrachte sie ihre Kindheit und Jugend.Die Landwirtschaft bestimmte das Leben dort, und die Menschen richteten ihren Alltag danach aus, passten sich den natürlichen Gegebenheiten an, weil sie zwingend auf die Ernte von Feldfrüchten angewiesen waren. Nahrung war kostbar und wertvoll. Entsprechend sorgfältig ging man damit um. Diese Erfahrung prägte den Lebensweg der Autorin nachhaltig. Die Erkenntnis, dass die untrennbare Verbindung von Mensch und Natur überlebenswichtig ist und es auch in Zukunft sein wird, ist ihr Thema.Seit 25 Jahren lebt sie mit ihrer Familie in der kleinen Universitätsstadt Witzenhausen. Hier studieren junge Leute aus vielen Ländern der Erde ökologische Agrarwissenschaften.