-11%
15,99
Bisher 17,90**
15,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 17,90**
15,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 17,90**
-11%
15,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 17,90**
-11%
15,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


›Ulysses‹ in einem Satz? Der Schweizer Reto Hänny unternimmt dieses grandiose Wagnis. Wie sein Lehrmeister Joyce folgt er seinem Protagonisten Bloom, jenem weltberühmten erfolglosen Annoncenakquisiteur, durch einen beinahe ereignislosen Tag. Einzig dass Blooms Frau, eine üppige Opernsängerin mit spanischem Blut, am Nachmittag ihren Liebhaber empfängt, überschattet drohend diesen gewöhnlichen Tag. ›Blooms Schatten‹ ist in spielerischer Auseinandersetzung mit ›Ulysses‹ von James Joyce entstanden: ein rasantes, pralles und beglückendes Prosastück, anspielungsreich und trickreich irreführend,…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.15MB
Produktbeschreibung
›Ulysses‹ in einem Satz? Der Schweizer Reto Hänny unternimmt dieses grandiose Wagnis. Wie sein Lehrmeister Joyce folgt er seinem Protagonisten Bloom, jenem weltberühmten erfolglosen Annoncenakquisiteur, durch einen beinahe ereignislosen Tag. Einzig dass Blooms Frau, eine üppige Opernsängerin mit spanischem Blut, am Nachmittag ihren Liebhaber empfängt, überschattet drohend diesen gewöhnlichen Tag. ›Blooms Schatten‹ ist in spielerischer Auseinandersetzung mit ›Ulysses‹ von James Joyce entstanden: ein rasantes, pralles und beglückendes Prosastück, anspielungsreich und trickreich irreführend, jedes Wort an der richtigen Stelle, auch in seiner rhythmischen und kompositorischen Präzision ein radikales Sprachkunstwerk.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in B, A, D, I, NL ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Matthes & Seitz Berlin Verlag
  • Seitenzahl: 145
  • Erscheinungstermin: 26.06.2014
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783882214086
  • Artikelnr.: 42289299
Autorenporträt
Reto Hänny, geboren 1947 in Tschappina, einem kleinen Bergdorf in Graubünden. Nach ausgedehnten Reisen und verschiedenen Tätigkeiten u.a.als Bühnenarbeiter am Theater in Chur, debütierte er 1979 mit ›Ruch. Ein Bericht‹ und erregte mit ›Zürich, Anfang September‹, einem Berichtüber die Zürcher Jugendunruhen 1980, erstmals großes Aufsehen. Nebenseiner intensiven Auseinandersetzung mit Neuer Musik und Bildender Kunstentsteht ein überschaubares, aber umso dichteres literarisches Werk.Hänny, der zahlreiche literarische Auszeichnungen erhielt, u.a. denIngeborg-Bachmann-Preis und zuletzt ein Zürcher Werkstipendium für›Blooms Schatten‹, lebt als freier Schriftsteller in Zollikon/Zürichund Graubünden.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Rezensent Roman Bucheli verneigt sich vor Reto Hännys Versuch, James Joyce' Jahrhundertwerk "Ulysses" in einem einzigen Satz zu paraphrasieren. Doch Paraphrase trifft es nicht wirklich, denn Hännys Version löst sich zur Freude des Rezensenten von Joyce, um ein Werk von "künstlerischer Eigenständigkeit" und großer "musikalisch-poetischer Kraft " zu werden. Allerdings gibt Bucheli den geneigten Leser auch eine Warnung mit auf dem Weg: wer sich auf das lineare Lesen versteift, wer sich nicht darauf einlässt, auch einmal nichts zu verstehen, der wird an dem Werk keine Freude haben. Allen anderen aber verspricht er ein polyphones Stimmengewirr, das im Kopf des Leser als eine wahrhafte "Kopfmusik" erklingen werde. Hännys "Blooms Schatten" ist für Bucheli zudem ein Buch, das einmal mehr auf faszinierende Weise verdeutlicht, dass Literatur aus Literatur entsteht.

© Perlentaucher Medien GmbH