19,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Eine literarische Perle - exklusiv bei Manesse
Warum Doktor Glas den Arztberuf gewählt hat, weiß er nicht mehr - das Körperliche der Menschen ekelt ihn an. Auch deshalb war er noch nie mit einer Frau liiert. Eines Tages bittet ihn die junge und schöne Gattin des abstoßenden Pastors Gregorius um Hilfe. Durch Notlügen soll der Doktor sie von der Erfüllung ihrer ehelichen Pflichten befreien. Er verliebt sich und kommt ihrer Bitte nach. Als der Pastor seine Gemahlin vergewaltigt, beschließt Glas, ihn zu vergiften.
Mit federleichtem Strich skizziert Söderberg, der überragende Stilist und
…mehr

Produktbeschreibung
Eine literarische Perle - exklusiv bei Manesse

Warum Doktor Glas den Arztberuf gewählt hat, weiß er nicht mehr - das Körperliche der Menschen ekelt ihn an. Auch deshalb war er noch nie mit einer Frau liiert. Eines Tages bittet ihn die junge und schöne Gattin des abstoßenden Pastors Gregorius um Hilfe. Durch Notlügen soll der Doktor sie von der Erfüllung ihrer ehelichen Pflichten befreien. Er verliebt sich und kommt ihrer Bitte nach. Als der Pastor seine Gemahlin vergewaltigt, beschließt Glas, ihn zu vergiften.

Mit federleichtem Strich skizziert Söderberg, der überragende Stilist und einer der beliebtesten schwedischen Erzähler der Jahrhundertwende, Situationen, Personen und Stimmungen im sommerlichen Stockholm. Die schnörkellose Modernität seiner geschliffenen Sprache fasziniert noch immer.
  • Produktdetails
  • Manesse Bibliothek der Weltliteratur
  • Verlag: Manesse
  • Seitenzahl: 251
  • Erscheinungstermin: 8. Oktober 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 155mm x 100mm x 20mm
  • Gewicht: 168g
  • ISBN-13: 9783717522904
  • ISBN-10: 3717522906
  • Artikelnr.: 35521304
Autorenporträt
Söderberg, Hjalmar
Hjalmar Söderberg (1869-1941) wurde in eine Stockholmer Beamtenfamilie geboren und arbeitete als Journalist. Ab 1895 veröffentlichte er Romane und Erzählungen, deren pikanter moralischer Inhalt ihn zum Enfant terrible der Gesellschaft machte. Er übersetzte Heine und Maupassant ins Schwedische. Mit seinen Artikeln engagierte er sich gegen den aufkommenden Faschismus.
Rezensionen
"Vor allem die eindringliche Sprache und die Art und Weise, wie Autor Söderberg die dunkle, besessene Gestalt des Doktors beschreibt, haben mich fasziniert." Christiane Mühlbauer im Tölzer Kurier