Der Schwabe als solcher - Napf, Karl

14,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Der Klassiker vom schwäbischen Erfolgsautor: eine Wiederentdeckung, die sich lohnt. Unterhaltsame Charakterstudien des Schwaben - und natürlich der Schwäbin! - zeichnet Karl Napf in diesem Buch. Liebevoll ironisch, dabei immer respektvoll und eingedenk der historischen und kulturellen Gegebenheiten im Ländle. In den Untiefen des Alltags wie in den Ausnahmesituationen des Lebens offenbart sich, worin die schwäbischen Tugenden, manchmal aber auch Untugenden bestehen. Napf beobachtet den "Schwaben als Steuerzahler" und betrachtet die "Schwäbin als Liebhaberin". Begleitet und ins rechte Licht…mehr

Produktbeschreibung
Der Klassiker vom schwäbischen Erfolgsautor: eine Wiederentdeckung, die sich lohnt.
Unterhaltsame Charakterstudien des Schwaben - und natürlich der Schwäbin! - zeichnet Karl Napf in diesem Buch. Liebevoll ironisch, dabei immer respektvoll und eingedenk der historischen und kulturellen Gegebenheiten im Ländle. In den Untiefen des Alltags wie in den Ausnahmesituationen des Lebens offenbart sich, worin die schwäbischen Tugenden, manchmal aber auch Untugenden bestehen. Napf beobachtet den "Schwaben als Steuerzahler" und betrachtet die "Schwäbin als Liebhaberin".
Begleitet und ins rechte Licht gerückt werden die 26 kurzweiligen, dabei ebenso informativen Kapitel von den Zeichnungen der bekannten Stuttgarter Illustratorin Mechtild Schöllkopf-Horlacher. Ein Lesevergnügen für alle Schwaben und diejenigen, die mit ihnen zusammenleben.
  • Produktdetails
  • Verlag: Silberburg-Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 1221
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 157
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 197mm x 127mm x 18mm
  • Gewicht: 250g
  • ISBN-13: 9783842512214
  • ISBN-10: 384251221X
  • Artikelnr.: 35935804
Autorenporträt
Karl Napf heißt bürgerlich Ralf Jandl. Er ist 1942 geboren und in Vaihingen an der Enz aufgewachsen. Nach der Bundeswehr, dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendardienst trat er in die Finanzverwaltung des Landes ein. Fünf Jahre diente er im Staatsministerium und 22 in der Kunstabteilung des Wissenschaftsministeriums in Stuttgart. Früh meldete sich der kompensatorische Bedarf zum Schreiben für den Rundfunk und Verlage. Der Autor lebt mit seiner Frau als Ministerialrat im Ruhestand in Nordstetten bei Horb am Neckar.