Schöne Müllerin D 795, Winterreise D 911, Schwanengesang D 957, m / Lieder (Fischer-Dieskau / Budde), mittlere Stimme 1 - Schubert, Franz
32,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängerte Rückgabefrist bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Produktdetails
  • Verlag: Edition Peters
  • Artikelnr. des Verlages: EP 8303 B, EP8303b
  • Seitenzahl: 171
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2005
  • Deutsch
  • Abmessung: 268mm x 186mm x 12mm
  • Gewicht: 458g
  • ISBN-13: 9790014064464
  • Artikelnr.: 13481343
Autorenporträt
Franz Schubert gilt vielen Menschen als Inbegriff einer biedermeierlichen, beschaulichen Musikkultur. Seine berühmtesten Werke werden gern als Paradestücke für die Hausmusik des gehobenen Bürgertums angesehen. Doch das tradierte Bild des liebenswerten "Liederfürsten" verdient längst eine kritische Revision. Franz Schubert war eine höchst eigenwillige Persönlichkeit - und ein experimentierfreudiger, vielseitiger Künstler, in dessen Musik klassische Formprinzipien und romantische Ideen eine neue, unerhörte Synthese eingingen.
Inhaltsangabe
Die schöne Müllerin op. 25 D 795 (Oktober bis November 1823) Das Wandern, "Das Wandern ist des Müllers Lust" A
Dur op. 25 Nr. 1 (Originaltonart: B
Dur, Tonumfang e'
e'') Wohin?, "Ich hört' ein Bächlein rauschen" F
Dur op. 25 Nr. 2 (Originaltonart: G
Dur, Tonumfang c'
f'') Halt!, "Eine Mühle seh ich blinken" B
Dur op. 25 Nr. 3 (Originaltonart: C
Dur, Tonumfang es'
f'') Danksagung an den Bach, "War es also gemeint" F
Dur op. 25 Nr. 4 (Originaltonart: G
Dur, Tonumfang es'
f'') Am Feierabend, "Hätt ich tausend Arme zu rühren" g
Moll op. 25 Nr. 5 (Originaltonart: a
Moll, Tonumfang b
f'') Der Neugierige, "Ich frage keine Blume" As
Dur op. 25 Nr. 6 (Originaltonart: H
Dur, Tonumfang d'
e'') Ungeduld, "Ich schnitt' es gern in alle Rinden ein" F
Dur op. 25 Nr. 7 (Originaltonart: A
Dur, Tonumfang c'
f'') Morgengruß, "Guten Morgen, schöne Müllerin!" A
Dur op. 25 Nr. 8 (Originaltonart: C
Dur, Tonumfang e'
d'') Des Müllers Blumen, "Am Bach viel kleine Blumen stehn" G
Dur op. 25 Nr. 9 (Originaltonart: A
Dur, Tonumfang d'
e'') Tränenregen, "Wir saßen so traulich beisammen" G
Dur op. 25 Nr. 10 (Originaltonart: A
Dur, Tonumfang cis'
d'') Mein!, "Bächlein, laß dein Rauschen sein!" D
Dur op. 25 Nr. 11 (Originaltonart, Tonumfang d'
fis'') Pause, "Meine Laute hab ich gehängt an die Wand" As
Dur op. 25 Nr. 12 (Originaltonart: B
Dur, Tonumfang des'
e'') Mit dem grünen Lautenbande, "Schad um das schöne grüne Band" As
Dur op. 25 Nr. 13 (Originaltonart: B
Dur, Tonumfang d'
es'') Der Jäger, "Was sucht denn der Jäger am Mühlbach hier?" c
Moll op. 25 Nr. 14 (Originaltonart, Tonumfang c'
g'') Eifersucht und Stolz, "Wohin so schnell, so kraus und wild" f
Moll op. 25 Nr. 15 (Originaltonart: g
Moll, Tonumfang c'
f'') Die liebe Farbe, "In Grün will ich mich kleiden" a
Moll op. 25 Nr. 16 (Originaltonart: h
Moll, Tonumfang e'
e'') Die böse Farbe, "Ich möchte ziehn in die Welt hinaus" A
Dur op. 25 Nr. 17 (Originaltonart: H
Dur, Tonumfang cis'
f'') Trockne Blumen, "Ihr Blümlein alle, die sie mir gab" c
Moll op. 25 Nr. 18 (Originaltonart: e
Moll, Tonumfang d'
e'') Der Müller und der Bach, "Wo ein treues Herze in Liebe vergeht" e
Moll op. 25 Nr. 19 (Originaltonart: g
Moll, Tonumfang dis'
e'') Die schöne Müllerin op. 25 D 795 (Oktober bis November 1823) : Des Baches Wiegenlied, "Gute Ruh, gute Ruh, tu die Augen zu!" C
Dur op. 25 Nr. 20 (Originaltonart: E
Dur, Tonumfang e'
e'') Die Winterreise op. 89 D 911 (Februar und Oktober 1827): Gute Nacht, "Fremd bin ich eingezogen" c
Moll op. 89 Nr. 1 (Originaltonart: d
Moll, Tonumfang b
e'') Die Wetterfahne, "Der Wind spielt mit der Wetterfahne" g
Moll op. 89 Nr. 2 (Originaltonart: a
Moll, Tonumfang d'
f'') Gefrorne Tränen, "Gefrorne Tropfen fallen von meinen Wangen ab" d
Moll op. 89 Nr. 3 (Originaltonart: f
Moll, Tonumfang a
e'') Erstarrung, "Ich such im Schnee vergebens" a
Moll op. 89 Nr. 4 (Originaltonart: c
Moll, Tonumfang d'
f'') Der Lindenbaum, "Am Brunnen vor dem Tore" E
Dur op. 89 Nr. 5 (Originaltonart, Tonumfang h
e'') Wasserflut, "Manche Trän aus meinen Augen" d
Moll op. 89 Nr. 6 (Originaltonart: e
Moll, Tonumfang a
f'') Auf dem Flusse, "Der du so lustig rauschtest" d
Moll op. 89 Nr. 7 (Originaltonart: e
Moll, Tonumfang gis
g'') Rückblick, "Es brennt mir unter beiden Sohlen" f
Moll op. 89 Nr. 8 (Originaltonart: g
Moll, Tonumfang c'
f'') Irrlicht, "In die tiefsten Felsengründe" a
Moll op. 89 Nr. 9 (Originaltonart: h
Moll, Tonumfang a
f'') Rast, "Nun merk ich erst, wie müd ich bin" h
Moll op. 89 Nr. 10 (Originaltonart: c
Moll, Tonumfang ais
fis'') Frühlingstraum, "Ich träumte von bunten Blumen" G
Dur op. 89 Nr. 11 (Originaltonart: A
Dur, Tonumfang d'
e'') Einsamkeit, "Wie eine trübe Wolke" h
Moll op. 89 Nr. 12 (Originaltonart, Tonumfang cis'
fis'') Die Post, "Von der Straße her ein Posthorn klingt" C
Dur op. 89 Nr. 13 (Originaltonart: Es
Dur, Tonumfang c'
f'') Der greise Kopf, "Der Reif hat einen weißen Schein" h
Moll op. 89 Nr. 14 (Originaltonart: c
Moll, Tonumfang h
e'') Die Krähe, "Eine Krähe war mit mir aus der Stadt gezogen" h
Moll op. 89 Nr. 15 (Originaltonart: c
Moll, Tonumfang h
fis'') Letzte Hoffnung, "Hie und da ist an den Bäumen" D
Dur op. 89 Nr. 16 (Originaltonart: Es
Dur, Tonumfang a
fis'') Im Dorfe, "Es bellen die Hunde" D
Dur op. 89 Nr. 17 (Originaltonart, Tonumfang d'
e'') Der stürmische Morgen, "Wie hat der Sturm zerrissen" d
Moll op. 89 Nr. 18 (Originaltonart, Tonumfang cis'
e'') Täuschung, "Ein Licht tanzt freundlich vor mir her" A
Dur op. 89 Nr. 19 (Originaltonart, Tonumfang dis'
e'') Der Wegweiser, "Was vermeid ich denn die Wege" f
Moll op. 89 Nr. 20 (Originaltonart: g
Moll, Tonumfang e'
f'') Das Wirtshaus, "Auf einen Totenacker hat mich mein Weg gebracht" F
Dur op. 89 Nr. 21 (Originaltonart, Tonumfang e'
f'') Mut!, "Fliegt der Schnee mir ins Gesicht" fis
Moll op. 89 Nr. 22 (Originaltonart: g
Moll, Tonumfang a
fis'') Die Nebensonnen, "Drei Sonnen sah ich am Himmel stehn" G
Dur op. 89 Nr. 23 (Originaltonart: A
Dur, Tonumfang g'
es'') Der Leiermann, "Drüben hinterm Dorfe steht ein Leiermann" g
Moll op. 89 Nr. 24 (Originaltonart: a
Moll, Tonumfang d'
es'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Liebesbotschaft, "Rauschendes Bächlein, so silbern und hell" E
Dur D 957 Nr. 1 (Originaltonart: G
Dur, Tonumfang cis'
e'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Kriegers Ahnung, "In tiefer Ruh liegt um mich her" c
Moll D 957 Nr. 2 (Originaltonart, Tonumfang a
f'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Frühlingssehnsucht, "Säuselnde Lüfte wehend so mild" G
Dur D 957 Nr. 3 (Originaltonart: B
Dur, Tonumfang cis'
fis'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Ständchen, "Leise flehen meine Lieder" c
Moll D 957 Nr. 4 (Originaltonart: d
Moll, Tonumfang c'
f'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Aufenthalt, "Rauschender Strom, brausender Wald" d
Moll D 957 Nr. 5 (Originaltonart: e
Moll, Tonumfang a
f'') In der Ferne, "Wehe dem Fliehenden" a
Moll D 957 Nr. 6 (Originaltonart: h
Moll, Tonumfang a
f'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Abschied, "Ade!, du muntre, du fröhliche Stadt" C
Dur D 957 Nr. 7 (Originaltonart: Es
Dur, Tonumfang b
f'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Der Atlas, "Ich unglückselger Atlas" e
Moll D 957 Nr. 8 (Originaltonart: g
Moll, Tonumfang h
f'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Ihr Bild, "Ich stand in dunklen Träumen" b
Moll D 957 Nr. 9 (Originaltonart, Tonumfang es'
es'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Das Fischermädchen, "Du schönes Fischermädchen" G
Dur D 957 Nr. 10 (Originaltonart: As
Dur, Tonumfang h
f'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Die Stadt, "Am fernen Horizonte" b
Moll D 957 Nr. 11 (Originaltonart: c
Moll, Tonumfang b
f'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Am Meer, "Das Meer erglänzte weit hinaus" B
Dur D 957 Nr. 12 (Originaltonart: C
Dur, Tonumfang c'
es'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Der Doppelgänger, "Still ist die Nacht, es ruhen die Gassen" a
Moll D 957 Nr. 13 (Originaltonart: h
Moll, Tonumfang a
f'') Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Die Taubenpost, "Ich hab eine Brieftaub in meinem Sold" E
Dur D 957 Nr. 14 (Originaltonart: G
Dur, Tonumfang d'
e'') Anhang: Herbst, "Es rauschen die Winde so herbstlich und kalt" e
Moll D 945 (April 1828) (Originaltonart, Tonumfang d'
f'')