Theorien der Sozialen Arbeit - Engelke, Ernst;Borrmann, Stefan;Spatscheck, Christian
27,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.

Liefertermin unbestimmt
Melden Sie sich für den Produktalarm an, um über die Verfügbarkeit des Produkts informiert zu werden.

oder sofort lesen als eBook
0 °P sammeln

    Audio CD mit DVD

1 Kundenbewertung

Die Kenntnis und Reflexion von Theorien Sozialer Arbeit bilden eine unabdingbare Grundlage für fundierte und wirkungsvolle Soziale Arbeit. Diese verfügt über eine Vielzahl verschiedener und differenzierter Theorien. Die Neubearbeitung dieser Einführung in Theorien der Sozialen Arbeit durch Ernst Engelke, Stefan Borrmann und Christian Spatscheck beinhaltet in der 6., erweiterten und überarbeiteten Auflage eine umfassende Auswahl relevanter Autorinnen und Autoren aus Vergangenheit und Gegenwart. In drei Teilen werden die Theorien von Thomas von Aquin, Juan Luis Vives, Jean Jacques Rousseau, Adam…mehr

Produktbeschreibung
Die Kenntnis und Reflexion von Theorien Sozialer Arbeit bilden eine unabdingbare Grundlage für fundierte und wirkungsvolle Soziale Arbeit. Diese verfügt über eine Vielzahl verschiedener und differenzierter Theorien.
Die Neubearbeitung dieser Einführung in Theorien der Sozialen Arbeit durch Ernst Engelke, Stefan Borrmann und Christian Spatscheck beinhaltet in der 6., erweiterten und überarbeiteten Auflage eine umfassende Auswahl relevanter Autorinnen und Autoren aus Vergangenheit und Gegenwart.
In drei Teilen werden die Theorien von Thomas von Aquin, Juan Luis Vives, Jean Jacques Rousseau, Adam Smith, Johann Heinrich Pestalozzi, Thomas Robert Malthus, Johann Hinrich Wichern, Otto von Bismarck, Paul Natorp, Janeddams, Christian Jasper Klumker, Alfred Adler, Alice Salomon, Gertrud Bäumer, Ilse von Arlt, Herman Nohl, Hans Muthesius, Hans Scherpner, Carel Bailey Germain und Alex Gitterman, Klaus Mollenhauer, Marianne Hege, Lutz Rössner, Karam Khella, Hans Thiersch, Silvia Staub-Bernasconi, Lothar Böhnisch sowie Bernd Dewe und Hans-Uwe Otto vorgestellt.
In dem Studienbuch werden anhand einer einheitlichen Matrix die Kernaussagen dieser Theorien historisch-biographisch erörtert. Literaturempfehlungen bieten Anknüpfungspunkte zum vertiefenden Studium.
Inklusive kostenloser E-Book-Version.
  • Produktdetails
  • Verlag: Lambertus-Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 2122-2
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 544
  • Erscheinungstermin: September 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm
  • Gewicht: 738g
  • ISBN-13: 9783784121222
  • ISBN-10: 3784121225
  • Artikelnr.: 40330563
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Vorwort
Zur Einführung
1. Zur Auswahl der Theorien der Sozialen Arbeit
2. Die Darstellung der Theorien in ihrem historischbiographischen Kontext
3. Die Auswahl der Theorien und die Gliederung des Buches
4. Ein paar selbstkritische Anmerkungen
Teil 1: Vom Armutsideal bis zur Gemeinschaftserziehung Frühe Theorien und Programme der Sozialen Arbeit
Einleitung
1. Gott und den Nächsten lieben Thomas von Aquin (1224 - 1274)
2. Arme unterstützen und durch Fordern fördern Juan Luis Vives (1492 - 1540)
3. Zur reinen Natur zurück Jean Jacques Rousseau (1712 - 1778)
4. Glück und Wohlstand für alle Adam Smith (1723 - 1790)
5. Für ein Leben in Armut erziehen Johann Heinrich Pestalozzi (1746 - 1827)
6. Das Entstehen von Armut verhindern Thomas Robert Malthus (1766 - 1834)
7. Hütten der Liebe bauen Johann Hinrich Wichern (1808 - 1881)
8. Arme absichern Otto von Bismarck (1815 - 1898)
9. In, durch und zur Gemeinschaft erziehen Paul Natorp (1854 - 1924)
Teil 2: Vom Kampf für Frieden und soziale Gerechtigkeit bis zum persönlichen Fürsorgen
Theorien der Sozialen Arbeit in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Einleitung
1. Frieden und soziale Gerechtigkeit herstellen Jane Addams (1860 - 1935)
2. Bevormunden und leiten Christian Jasper Klumker (1868 - 1942)
3. Erziehen und Heilen Alfred Adler (1870 - 1937)
4. Frieden im Inneren und in der Welt gewinnen Alice Salomon (1872 - 1948)
5. Sich um gesellschaftlich notwendige Aufgaben kümmern Gertrud Bäumer (1873 - 1954)
6. Grundbedürfnisse befriedigen Ilse von Arlt (1876 - 1960)
7. Geistige Energien zur Behebung der Not wecken Herman Nohl (1879 - 1960)
8. Sozial-rassistisch auslesen und ausschalten Hans Muthesius (1885 - 1977)
9. Persönlich fürsorgen Hans Scherpner (1898 - 1959)
Teil 3: Von der Unterstützung von Menschen in ihrer sozialen Umwelt bis zum Relationieren von Wissen und Können
Theorien der Sozialen Arbeit ab der Mitte des 20. Jahrhunderts
Einleitung
1. Menschen in ihrer sozialen Umwelt entdecken und unterstützen Carel Bailey Germain (1916 - 1995) und Alex Gitterman (geb. 1938)
2. Anleiten, erwachsen zu werden Klaus Mollenhauer (1928 - 1998)
3. Engagierter Dialog Marianne Hege (geb. 1931)
4. Technologisch normalisieren Lutz Rössner (1932 - 1995)
5. Ausbeutung und Verelendung überwinden Karam Khella (geb. 1934)
6. Einen gelingenderen Alltag ermöglichen Hans Thiersch (geb. 1935)
7. Menschengerecht handeln Silvia Staub-Bernasconi ( 1936)
8. Persönliche und gesellschaftliche Krisen bewältigen Lothar Böhnisch (geb. 1944)
9. Wissen und Können relationieren Bernd Dewe (geb. 1950) und Hans-Uwe Otto (geb. 1940)
Zum Schluss
Literaturverzeichnis
Die Autoren
Rezensionen
"Alles in allem: Bei der siebten Auflage der Einführung Theorien der Sozialen Arbeit handelt es sich - nach wie vor - um ein unverzichtbares Nachschlagewerk (zur Geschichte und Theorie Sozialer Arbeit), das nicht nur, aber besonders zur Orientierung u. a. für Studierende sozialer Berufe dient. Das Nachschlagewerk gehört - in Kombination mit weiteren Übersichtswerken - als Standard in jeden Handapparat und jede Lehrbuchsammlung. Der erschwingliche Preis, zumal als Studienausgabe (inklusive eBook), legt zudem eine individuelle Anschaffung nahe." - Carsten Müller in Sozial Extra 4/2019