Die moderne Schachpartie - Tarrasch, Siegbert
19,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Neben den beiden Schriften "Dreihundert Schachpartien" und "Das Schachspiel" stellt die hier vorliegende umfangreiche Partiensammlung "Die moderne Schachpartie" das dritte herausragende schachliterarische Werk von Dr. Siegbert Tarrasch dar. Tarrasch betonte stets die große Bedeutung der Betrachtung von Meisterpartien: "Ich habe nun jede einzelne Partie zum Gegenstand eines tiefen Studiums gemacht, dessen Resultate ich den Lesern unterbreite, so daß ihnen mühelos das volle Verständnis der Partie erschlossen wird. Ich setze mich mit dem Leser ans Brett und erläutere ihm die Partie aufs eingehendste, aber - hoffentlich! - ohne ihn zu ermüden."…mehr

Produktbeschreibung
Neben den beiden Schriften "Dreihundert Schachpartien" und "Das Schachspiel" stellt die hier vorliegende umfangreiche Partiensammlung "Die moderne Schachpartie" das dritte herausragende schachliterarische Werk von Dr. Siegbert Tarrasch dar. Tarrasch betonte stets die große Bedeutung der Betrachtung von Meisterpartien: "Ich habe nun jede einzelne Partie zum Gegenstand eines tiefen Studiums gemacht, dessen Resultate ich den Lesern unterbreite, so daß ihnen mühelos das volle Verständnis der Partie erschlossen wird. Ich setze mich mit dem Leser ans Brett und erläutere ihm die Partie aufs eingehendste, aber - hoffentlich! - ohne ihn zu ermüden."
  • Produktdetails
  • Verlag: Jens-Erik Rudolph Verlag / Rudolph, Jens-Erik
  • Seitenzahl: 396
  • Erscheinungstermin: 26. Juli 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 220mm x 170mm x 21mm
  • Gewicht: 614g
  • ISBN-13: 9783941670402
  • ISBN-10: 3941670409
  • Artikelnr.: 62324040
Autorenporträt
Siegbert Tarrasch (geboren am 5. März 1862 in Breslau; gestorben am 17. Februar 1934 in München) war zu seiner Zeit einer der führenden Schachspieler der Welt. Neben seinen herausragenden Turniererfolgen wurde er insbesondere als Autor von Schachlehrbüchern und von Artikeln in mehreren Schachzeitungen bekannt. Tarrasch wurde auch als "Praeceptor Germaniae" (Lehrmeister Deutschlands) tituliert.