Existenzialismus und Medien - Überlegungen zum Filmerlebnis im Anschluss an Jean-Paul Sartre. - Muschal, Thomas
24,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Jean-Paul Sartre entwickelte in seinem Hauptwerk "Das Sein und das Nichts" eine dynamische Interpretation des Lebens als Prozess. Thomas Muschal bringt in seiner vorliegenden Studie Sartres Existenzialismus und seine Begriffswelt in Verbindung mit Medien allgemein und speziell dem audiovisuellen Medium des Films, wobei er die geistesgeschichtlichen Wurzeln von Sartres Philosophie mitberücksichtigt. Durch diese existenz-phänomenologische Perspektive zeigt der Autor neue Reflexionsebenen für die Rezeption von Filmen auf, die das Filmerlebnis in den zentralen Bezugspunkten der Wahrnehmung und den…mehr

Produktbeschreibung
Jean-Paul Sartre entwickelte in seinem Hauptwerk "Das Sein und das Nichts" eine dynamische Interpretation des Lebens als Prozess.
Thomas Muschal bringt in seiner vorliegenden Studie Sartres Existenzialismus und seine Begriffswelt in Verbindung mit Medien allgemein und speziell dem audiovisuellen Medium des Films, wobei er die geistesgeschichtlichen Wurzeln von Sartres Philosophie mitberücksichtigt.
Durch diese existenz-phänomenologische Perspektive zeigt der Autor neue Reflexionsebenen für die Rezeption von Filmen auf, die das Filmerlebnis in den zentralen Bezugspunkten der Wahrnehmung und den Beziehungen zum Anderen verorten.
Zum ersten Mal überhaupt wird so das Filmerlebnis mit Sartres Begrifflichkeiten beschrieben: dem Leser wird ein spezifischer Bedeutungshorizont eröffnet, der die (Selbst-) Reflexion im Umgang mit Filmen erweitert.
  • Produktdetails
  • Body-Feeling und Body-Bildung Bd.2
  • Verlag: ibidem
  • Seitenzahl: 112
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 6mm
  • Gewicht: 152g
  • ISBN-13: 9783838200385
  • ISBN-10: 3838200381
  • Artikelnr.: 27980867
Autorenporträt
Dr. phil. Cornelia Muth, geboren 1961, Gestalt- und Diplom-Pädagogin (Erwachsenenbildung), promovierte über Bubers Dialogphilosophie. Zur Zeit freiberuflich tätig: Lehraufträge, Workshops und Coaching.

Prof. Dr. Annette Nauerth, Professorin für Naturwissenschaftliche Grundlagen der Gesundheitsberufe am Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Kompetenzentwicklung im Gesundheits- und Sozialbereich.