Industriearchitektur in Sachsen im europäischen Kontext - Sikora, Bernd
20,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

In Sachsen begann das Industriezeitalter mit drei Fabriken für maschinelle Spinnerei in der Region Chemnitz. Ihre Ausstattung folgte Vorbildern aus England, wo die erste Spinnerei der Geschichte entstanden war. Die Anregungen für die neue Architekturaufgabe »Fabrik« kamen aus regionalen barocken Bautraditionen und der französischen Revolutionsarchitektur. Johann Traugott Lohse entwickelte daraus in Sachsen einen eigenständigen Stil. Die Fabriken, die Baumeister nach ihm schufen, waren zweckmäßig und schmucklos. Mit der rasanten Entwicklung des Fabrikwesens erhielten die Gebäude…mehr

Produktbeschreibung
In Sachsen begann das Industriezeitalter mit drei Fabriken für maschinelle Spinnerei in der Region Chemnitz. Ihre Ausstattung folgte Vorbildern aus England, wo die erste Spinnerei der Geschichte entstanden war. Die Anregungen für die neue Architekturaufgabe »Fabrik« kamen aus regionalen barocken Bautraditionen und der französischen Revolutionsarchitektur. Johann Traugott Lohse entwickelte daraus in Sachsen einen eigenständigen Stil. Die Fabriken, die Baumeister nach ihm schufen, waren zweckmäßig und schmucklos. Mit der rasanten Entwicklung des Fabrikwesens erhielten die Gebäude architektonische Form, eine eigenständige Fabrikarchitektur erwuchs daraus jedoch noch nicht. Erste moderne Gebäude entstanden schließlich mit der Industrialisierung des Fabrikbaus selbst.Der Band vermittelt einen Eindruck von der Entwicklung der Industriearchitektur vom 18. bis ins 21. Jahrhundert. Autor Bernd Sikora nutzt hierfür seine vielfältige Erfahrung als Architekt, Sachbuchautor und Kurator. Ergänzend gibt Helmuth Albrecht, Professor für Technikgeschichte und Industriearchäologie in Freiberg, einen Überblick zu Industriekultur und -denkmalpflege Sachsens im europäischen Vergleich.
  • Produktdetails
  • Industriearchäologie 21
  • Verlag: Mitteldeutscher Verlag
  • Seitenzahl: 192
  • Erscheinungstermin: Oktober 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 268mm x 213mm x 17mm
  • Gewicht: 729g
  • ISBN-13: 9783963114663
  • ISBN-10: 3963114665
  • Artikelnr.: 60400297
Autorenporträt
Albrecht, Helmuth§Prof. Dr. Helmuth Albrecht, geb. 1955 in Celle. Studium der Elektrotechnik, Physik und Geschichte in Braunschweig. 1984 Promotion, 1997 Habilitation, Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Braunschweig und Stuttgart.Seit 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Technikgeschichte und Industriearchäologie an der TU Freiberg. Mit dem Ruf nach Freiberg übernahm er die Leitung des Instituts für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte sowie die Leitung der Projektgruppe "Montanregion Erzgebirge", deren wissenschaftliche Zuarbeit zur Anerkennung der Region als Weltkulturerbe führte.
Inhaltsangabe
Entwicklung der Industriearchitektur in Sachsen im europäischen Kontext ...9Der Weg zur Architektur für die Industrie ...17Die Entwicklung des Industriebaus und der Industriearchitektur in Europa und Sachsen ...27Die Entwicklung in England ...29Die Entwicklung in Frankreich ...41Die Entwicklung in Sachsen im 19. und 20. Jahrhundert ...55Entwicklungsetappen des Industriebaus in Sachsen ...85Vorstufen der sächsischen Industriearchitektur ...85Fabriken wie Paläste ...89Fabrikbau durch Bauunternehmer ...103Fabrikarchitektur in historisierenden Baustilen ...109Architekturreform im Industriebau ...121Industriearchitektur zwischen den Weltkriegen ...137Industriearchitektur zwischen 1945 und 1990 ...151Industriearchitektur nach 1990 ...161Sachsens Industriekultur und Industriedenkmalpflege im europäischen Vergleich (Helmuth Albrecht) ...169500 Jahre Industriekultur in Sachsen? ...172Sachsen - Land der technischen und industriellen Denkmale ...174Industriedenkmalpflege und Industriekultur