Sex im Kopf - Haase-Hindenberg, Gerhard
Zur Bildergalerie

14,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Erotische Phantasien sind so unterschiedlich, wie die Menschen, in deren Köpfen sie sich abspielen - und das, wovon die Deutschen im Geheimen träumen, hat nur selten mit softer Kuschelei oder romantischem Blümchensex zu tun. Peitschenhiebe, Fesseln und Spielzeuge aller Art liegen ebenso im Trend wie verbale Erniedrigungen und Rollenspiele, und dabei wird im Kopfkino von Frauen und Männern nicht immer derselbe Film gezeigt.
Über Zeitungsannoncen und soziale Netzwerke suchte Gerhard Haase-Hindenberg nach Menschen, die anonym von ihren geheimen Phantasien und Sehnsüchten erzählen - und die
…mehr

Produktbeschreibung
Erotische Phantasien sind so unterschiedlich, wie die Menschen, in deren Köpfen sie sich abspielen - und das, wovon die Deutschen im Geheimen träumen, hat nur selten mit softer Kuschelei oder romantischem Blümchensex zu tun. Peitschenhiebe, Fesseln und Spielzeuge aller Art liegen ebenso im Trend wie verbale Erniedrigungen und Rollenspiele, und dabei wird im Kopfkino von Frauen und Männern nicht immer derselbe Film gezeigt.

Über Zeitungsannoncen und soziale Netzwerke suchte Gerhard Haase-Hindenberg nach Menschen, die anonym von ihren geheimen Phantasien und Sehnsüchten erzählen - und die Resonanz war gewaltig. Unzählige beantworteten seine Fragen und gaben bereitwillig Auskunft über ihre erotischen Träume. Für dieses Buch stellt er nun eine repräsentative Auswahl dieser Bekenntnisse zusammen und ordnet sie, beraten vom Sexualwissenschaftler Christoph J. Ahlers, kulturhistorisch und sexualpsychologisch ein.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.62903
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • Originalausgabe
  • Seitenzahl: 368
  • 2014
  • Ausstattung/Bilder: 2014. 368 S. 210 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 136mm x 32mm
  • Gewicht: 443g
  • ISBN-13: 9783499629037
  • ISBN-10: 3499629038
  • Artikelnr.: 40590440
Autorenporträt
Gerhard Haase-Hindenberg, Jg. 1953, siedelte nach dem Abitur auf dem zweiten Bildungsweg zeitweilig in die DDR über und studierte an der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch' in Ost-Berlin. Er arbeitete als Schauspieler, Regisseur und Autor an Theatern in Nürnberg, München und Berlin. Nach wie vor steht er für TV- und Kinofilme vor der Kamera. Regelmäßig publiziert er Reportagen und Interviews in überregionalen Zeitungen und Magazinen, sowie für diverse Hörfunkformate.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur WELT-Rezension

Das Buch müffelt nach den Gelüsten alter Herren und onkelhaft tönendem Hausfrauenreport, findet Airen. Was der Autor Gerhard Haase-Hindenburg mit seinem Buch, einer Kompilation sexueller Fantasien, vom Polizisten bis zum Professor, bezwecken will, kann er sich nicht erklären. Als Wichsvorlage zu brav, als Aufklärungstext zu wenig objektiv und vor allem viel zu lang, meint der Rezensent. Nur als Zeitdokument macht der Band für Airen Sinn. Wer seine sexuelle Initiation per Mausklick erhält, erklärt er, kann sich schließlich nicht mehr vorstellen, dass man beim Masturbieren Fantasien entwickelt.

© Perlentaucher Medien GmbH
Haase-Hindenberg geht es weder um ein Pornobuch noch um eine Anregung für die Praxis. Ihm geht es um ein Sittengemälde.